Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Vom Israeliten zum Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

LIBYEN 2011:

Das Argument der einfachen, mainstreamgesteuerten Menschen in Bezug auf Libyen ist genauso simpel wie sie selbst: "Gaddafi war ein Diktator und nur wir leben in einer Demokratie!"

Diese einfachen Menschen kommen zu dieser simplen Schlussfolgerung, weil sie nur Deutsch sprechen und nicht Englisch, auf die Maulhuren von ARD und ZDF hören und aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse ihren schmalen Horizont nicht erweitern können. Die große Frage ist doch, woher die Rebellen die Waffen bekamen, mit denen Gaddafi gestürzt wurde. Das folgende Video gibt eine gute Antwort auf diese Frage und am Ende dieses Abschnittes wird jeder Leser seine Haltung gegenüber Gaddafi wohl nochmals überdenken müssen. Gaddafi hat viel für sein Land und für sein Volk getan, hat ihnen Wohlstand gebracht. Gaddafi war vor dem Umsturz eines der reichsten Länder Afrikas und sein Volk hatte überhaupt keinen Grund ihn zu hassen. Ganz unten auf dieser Seite ist eine Zusammenstellung von Gaddafis Leistungen. Gaddafi hatte einen Plan, der der westlichen Finanzelite nicht in den Kram paßte, weil dieser Plan die Dominanz des US-Dollars herausgefordert hätte. Die Abkehr vom Petrodollar war sein Plan und die Einführung eines Golddinars in einer Afrikanischen Union.
https://www.youtube.com/watch?v=THlaMUq6MKU&feature=youtu.be

http://de.sott.net/article/18618-Libyen-Syrien-Ukraine-Es-ist-weit-schlimmer-als-wir-uns-vorstellen-konnen
"Der sogenannte Aufstand war nicht spontan. Er war im voraus geplant. Die "Rebellen" waren keine Rebellen in dem Sinne. Sie waren vom Westen trainierte, finanzierte und unterstützte Terroristen: Muslim-Bruderschaft, Al Qaeda, Ansar al-Sharia - dieselben Leute, die bald nach Syrien und Mali rüberwanderten und später zur "ISIS" wurden. Innerhalb weniger Tage hatten diese Söldner bereits eine private Zentralbank erschaffen, die von einer Bank internationalen Zahlungsausgleichs genehmigt worden war; und Libyens beträchtlicher Wohlstand (das Land war schuldenfrei), in Form von Bareinlagen und Edelmetallen, wurde geplündert."


Global Research ist eine sehr empfehlenswerte Quelle, um den schmalen Horizont zu erweitern.
http://www.globalresearch.ca/

"Libyen, wieder einmal, gibt uns ein jüngstes, aber sehr relevantes Beispiel wie Großbritannien und Frankreich sich die Freiheit nehmen, "humanitäre" Maßnahmen zu manipulieren, als sie erstmals eingeleitet wurden, um ihre eigenen militärischen und imperialen Vorteil anzupassen. Als die Flugverbotszone über Libyen durch die Vereinten Nationen eingerichtet wurde, wurde es so gemacht, dass die "Rebellenkräfte" in Libyen in die Lage versetzt wurden, "die Zivilbevölkerung zu schützen", vor Angriffen aus der Luft und von Waffenangriffen der libyschen Armee. Was aber beinahe sofort nach der Resolution kam, war nichts von dieser Art: Großbritannien und Frankreich - unter US Führung - übernahm die Aufgabe selbst, in beinahe 10000 Luftschlägen innerhalb von sechs Monaten, nicht nur die ganze magere libysche Luftwaffe und die Rüstung zu zerstören, sondern auch den Großteil der Infrastruktur Gaddafis zu zerstören, die er aufgebaut hat. Dies ging einher mit einer gezielten Tötung von Gaddafi, um den gewünschten Regierungswechsel herbeizuführen, der zufälligerweise unter Umgehung von internationalen Gesetz vor sich ging. Die Ergebnisse waren weder im Interesse der Zivilisten noch im humanitären Interesse. Wie die frühere MI5 Agentin Anni Machon sich ausdrückte:
"Sie hatten freie Schulbildung, freie Gesundheitsvorsorge, sie konnten im Ausland studieren. Wenn sie heirateten, erhielten sie ein bestimmte Menge an Geld. So riefen sie eher den Neid von anderen Bürgern afrikanischer Länder hervor. Nun, natürlich, nach der humanitären Intervention der NATO wurde die Infrastruktur ihres Landes zurück in die Steinzeit gebombt."


Es folgt das englische Originalzitat aus www.Globalresearch.com:

http://www.globalresearch.ca/under-the-disguise-of-the-battle-against-terrorism-the-u-s-britain-and-france-
support-al-qaeda-in-syria/5336683

"Libya, again, provides us with a recent, and very much relevant example of how the UK and France are free to manipulate what are, when first employed, supposedly ‘humanitarian’ measures to fit their own military and Imperial advantage. When the No Fly Zone resolution over Libya was first passed in the UN, it was designed to enable ‘rebel’ forces in Libya to “protect the civilian population” from air and armour attacks from the Libyan Army. What ensued almost immediately after the resolution passed was nothing of the sort: the UK and France – under US direction – took it upon themselves, in almost 10,000 airstrike sorties within six months, to not only destroy all of Libya’s meagre air-force and armour, but destroy the vast majority of the infrastructure Gaddafi had built. This ran alongside a targeted assassination campaign against Gaddafi himself to bring about the desired regime change, which just by chance, also happens to be completely against international law. The results of which were neither in the interest of civilians or humanitarianism. As former MI5 officer Annie Machon put it:
“They’ve had free education, free health, they could study abroad. When they got married they got a certain amount of money. So they were rather the envy of many other citizens of African countries. Now, of course, since NATO’s humanitarian intervention, the infrastructure of their country has been bombed back to the Stone Age,”


GADDAFIS VORAUSSAGUNG IM JAHRE 2011:

https://www.youtube.com/watch?v=d2edBrJ93OU
"Und jetzt hört, ihr, die Leute von der NATO! Ihr bombardiert jetzt die Mauer (Libyen), die die afrikanische Migration nach Europa aufhält. Ihr bombardiert die Mauer, die Terroristen von Al Qaida aufhält. Diese Mauer war Libyen, ihr zerstört diese Mauer."


GADDAFIS LEISTUNGEN

"Seit 1984 hatte Gaddafi das größte Süßwasserprojekt der Welt mit der systematischen Förderung der eiszeitlichen Süßwasservorkommen in der Sahara in Angriff genommen: Das Great-Man-Made-River-Projekt. Ziel dieses Projektes war die Umwandlung Libyens von einem Lebensmittel-Importstaat in einen Lebensmittel-Exportstaat. Durch den Sturz Gaddafis und der Machtübernahme der islamistischen Rebellen wird die Fortführung dieser Politik eingestellt werden. Unter Gaddafi war Strom für alle Bürger frei, ebenso mussten Kreditnehmer in Libyen keine Zinsen auf Darlehen bezahlen. In Libyen war der Besitz von Wohnraum ein Grundrecht, Bildung und medizinische Versorgung der Bürger waren frei. Vor Amtsantritt Gaddafis konnten nur 25 % der Libyer lesen und schreiben. Heute sind es 83 % der Bevölkerung. Landwirte bekamen als Starthilfe unter Gaddafi Land, ein Landhaus, Saatgut, Vieh und Geräte und das alles vom libyschen Staat bezahlt. Für Bürger Libyens, für die die medizinische Versorgung Libyens nicht ausreichte, zahlte die Regierung neben den Behandlungskosten 2.300 USD pro Monat für Unterkunft und Auto im Ausland. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, wurde das Auto mit 50 % von der Regierung subventioniert. 1 Liter Benzin kostete in Libyen 0,14 USD. Libyen hatte weltweit 150 Mrd. USD Auslandsvermögen, die immer noch teilweise eingefroren sind. Wenn ein Libyer nach dem Studium keinen Arbeitsplatz fand, zahlte der libysche Staat das entsprechende Durchschnittseinkommen, bis der Absolvent Arbeit gefunden hatte. Ein Teil der libyschen Erdölverkäufe wurde der Bevölkerung direkt auf ihren Bankkonten gutgeschrieben. Für die Geburt eines Kindes bekam eine Mutter 5.000 USD. 40 Brote kosteten in Libyen 0,15 USD. 25 % aller Libyer hatten einen Hochschulabschluss. Alle Frischvermählten erhielten zum Start der Familiengründung und zur Wohnraumbeschaffung von der Regierung 50.000 USD. Zweifelsohne verwandelte Gaddafi Libyen von einem der ärmsten Länder der Welt in einen der wohlhabendsten Länder Afrikas, wohlhabender als Brasilien, Saudi-Arabien und Russland."


LINKS FÜR LEUTE MIT ERWEITERTEM HORIZONT

http://www.globalresearch.ca/libyas-water-wars-and-gaddafis-great-man-made-river-project/5334868
The Great Man Made Project

http://humanrightsinvestigations.org/2011/07/27/great-man-made-river-nato-bombs/
The Great Man Made Project von Gaddafi von der NATO zerstört

https://www.youtube.com/watch?v=XZIRuxmbxOI
Ist der Gold-Dinar der wahre Grund für den Militäreinsatz gegen Libyen?

https://www.facebook.com/747619978631976/videos/1001426253251346/?pnref=story
Libyen versus Syrien

http://ellenbrown.com/2016/03/13/exposing-the-libyan-agenda-a-closer-look-at-hillarys-emails/
Money, Power and Oil. Exposing the Libyan Agenda: A Closer Look at Hillary’s Emails

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/der-gold-dinar-und-die-rettung-der-weltwirtschaft-vor-gaddafi.html
Plan für goldgedeckte Währung

https://parseundparse.wordpress.com/2012/01/03/libyen-das-ende-der-sozial-politischen-errungenschaften-oberst-muammar-gaddafis/


https://www.facebook.com/shamael.benshabbatai/posts/1662574934021208

Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles antat, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner "Grausamkeiten" unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hatte kein von Rothschild gemanagtes Zentralbankensystem, hatte keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das Great-Man-Made-River-Projekt (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.
http://www.anonews.co/africa-gaddafi/

http://youtu.be/RpMugPQC4ZY
Gaddafi's son: Libya like McDonald's for NATO - fast war as fast food






"Hört zu, Völker der NATO! Ihr bombardiert eine Mauer, die den Weg der afrikanischen Migration nach Europa und den Weg der Terroristen von al-Qaida versperrt hat. Diese Mauer war Libyen. Ihr Idioten reißt sie nieder, und ihr werdet in der Hölle schmoren für tausende Migranten aus Afrika und weil ihr al-Qaida unterstützt habt. So wird es sein, und ich lüge nie. Und ich lüge auch jetzt nicht. Im Namen Allahs, des Wohltätigen, des Barmherzigen...
Während 40 Jahren, oder waren es mehr, ich erinnnere mich nicht, tat ich um den Leuten Behausungen, Spitäler, Schulen und, wenn sie hungrig waren, Nahrung zu geben. In Bengasi machte ich sogar Agrarland aus der Wüste, ich setzte mich gegen die Angriff von diesem Cowboy Reagan durch, als er meine adoptierte verweiste Tochter tötete. Er hatte versucht, mich zu töten.
Stattdessen tötete er dieses arme unschuldige Kind. Dann half ich meinen Brüdern und Schwestern in Afrika mit Geld für die Afrikanische Union. Ich tat alles was ich konnte um den Leuten zu helfen, das Konzept wahrer Demokratie zu verstehen, in der Volksausschüsse unser Land führen. Aber wie mir gesagt wurde, war dies alles nicht genug. Sogar Menschen die Häuser mit zehn Zimmer hatten, neue Anzüge und neue Möbel, waren niemals zufrieden. Selbstsüchtig, wie sie waren, wollten sie mehr. Amerikanern und anderen Besuchern erzählten sie, dass sie "Demokratie" und "Freiheit" bräuchten, ohne zu erkennen, dass es sich dabei um ein Halsabschneider-System handelt, in dem der größte Hund den Rest auffrisst. Doch sie waren von diesen Worten verzaubert, ohne zu erkennen, ohne zu erkennen, dass es in Amerika keine kostenlose Medizin gab, keine kostenlose Spitäler, keine kostenlose Häuser, keine kostenlose Ausbildung und keine kostenlose Nahrung, von Leuten die bettelten abgesehen oder den langen Schlangen für einen Teller Suppe. Nein, was immer ich auch tat, für einige war es nie genug. Doch andere, die wußten, dass ich der Sohn von Gamal Abdel Nasser war, der einzige wahre arabische und muslimische Führer, den wir seit Saladin hatten. Als der den Suezkanal für sein Volk beanspruchte, so wie ich Libyen für mein Volk beanspruchte, waren es seine Fußspuren, denen ich zu folgen versuchte, um mein Volk vor Kolonialherrschaft zu schützen- vor Dieben, die von uns stehlen würden. Nun stehe ich unter dem Angriff der größten Macht in der Militärgeschichte. Mein kleiner afrikanischer Sohn Obama möchte mich töten, um unserem Land die Freiheit zu nehmen, um uns unsere kostenlose Behausungen zu nehmen, unsere kostenlose Medzin, kostenlose Ausbildung, kostenlose Nahrung, um es durch Diebstahl im amerikanischen Stil zu ersetzen, der Kapitalismus genannt wird. Docjh alle von uns in der Dritten Welt wissen, was das bedeutet. Es bedeutet, dass Konzerne das Land führen, die Welt führen und dass die Menschen leiden. Somit gibt es keine Alternative für mich. Ich muß meinen Platz einnehmen. Und wenn Allah es wünscht, werde ich sterben, indem ich seinem Pfad folgen, der unser Land reich an Agrarland sowie mit Nahrung und Gesundheit gemacht hat, un uns sogar erlaubt, unseren afrikanischen und arabischen Brüdern zu helfen, indem sie hier mit uns arbeiteten, in der libyschen Volksrepublik. Es ist nicht mein Wunsch zu sterben. Doch wenn es soweit kommen sollte, um dieses Land zu retten, mein Volk, all die Tausende, die meine Kinder sind, dann möge es geschehen.
Soll dieses mein Testament, meine Stimme an die Welt sein, dass ich mich gegen die Kreuzzugsattacken der NATO erhoben habe, erhoben habe gegen Brutalität, erhoben gegen Verrat, erhoben gegen den Westen mit seinen kolonialistischen Ambitionen, und dass ich auf der Seite meiner afrikanischen Brüder stand, auf der Seite meiner arabischen und muslimischen Brüder wie eine Lichtsäule. Während andere sich Schlössr errichteten, lebte ich in einem bescheidenem Haus und in einem Zelt. Niemals habe ich meine Jugend in Sirte vergessen. Ich habe unser Volksvermögen nicht töricht verschwendet. Und so wie Saladin, unser Muslimführer, der Jerusalem für den Islam errettete nahm ich wenig für mich selbst. Im Westen haben mich einige als geisteskrank oder verrückt bezeichnet, doch sie wissen die Wahrheit und lügen trotzdem weiter. Sie wissen, unser Land ist unabhängig und frei, nicht in der Zange der Kolonialisten, dass meine Vision, mein Pfad, verständlich ist und war und im Sinne meines Volkes. Und dass ich bis zum letzten Atemzug kämpfen werde, um uns frei zu erhalten. Möge Allah der Allmächtige uns helfen, gläubig und frei zu bleiben.
Gezeichnet: Oberst Muammar Gaddafi, 5. April 2011 "
https://www.facebook.com/100004844148827/videos/470847983086669/


LIBYEN: Gaddafi starb für seine Pläne einer goldgedeckten Währung
E-Mail an Hillary Clinton vom 2. April 2011

http://tinyurl.com/go6opdp Demnach hatte Gaddafi Gold & Silber im Wert von 7 Milliarden US-$ nach Sabha an der Südgrenze geschafft, um von dort aus mit seinen afrikanischen Freunden eine goldgedeckte Währung zu lancieren. Ziel des französischen Präsidenten bei seiner Attacke gegen Gaddafi:

1. Frankreichs Anteil an der libyschen Ölproduktion steigern.
2. Frankreichs Einfluss in Nordafrika stärken.
3. Sarkozys eigene politische Position in Frankreich stärken.
4. Frankreichs Militärmacht in der Welt stärken.
5. Zu verhindern, dass Gaddafi Frankreichs Einfluss in Afrika an sich reißt.


https://www.rt.com/news/327060-obama-congratulates-libyan-people/
Thanks for destroying our country’: Angry Libyans lash out at Obama’s independence congratulations

http://www.globalresearch.ca/the-anti-imperialist-who-got-libya-wrong-serves-up-the-same-failed-analysis-on-syria/5497730
The ‘Anti-Imperialist’ Who Got Libya Wrong Serves Up The Same Failed Analysis on Syria

http://6th-sense.net/index.php/conspiracy-articles/85-clinton-emails-nato-destroyed-libya-to-prevent-african-gold-backed-currency
Clintons E-Mails: NATO zerstörte Libyen um eine afrikanische goldgedeckte Währung abzuwehren

https://deutsch.rt.com/afrika/36847-al-gaddafis-vetter-im-interview/
Gaddafis Vetter im Interview

http://anonhq.com/46716-2/
Hillary Clintons Emails: NATO Destroyed Libya to Prevent Gold-Backed Dinar

http://anonhq.com/investigative-great-man-made-river-gaddafi-happened/
Das libysche Bewässerungssystem wurde von der NATO zerbombt.


http://www.globalresearch.ca/who-pocketed-gaddafis-billions/5310459
Wo sind die Milliarden an Devisen geblieben, welche die westlichen Staaten "eingefroren" haben? Ich fürchte, die westlichen Staaten haben diese Milliarden selbst aufgetaut und einverleibt.

http://julius-hensel.ch/2011/09/das-grune-buch-von-muammar-al-quadhafi-auf-deutsch/
Gaddafis Green Book

https://www.facebook.com/TheUnseenEncyclopedia/videos/1865399293779064/?pnref=story
The real reason why Gaddafi was killed


Startseite | Impressum | Kontakt | Information