Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Vom Israeliten zum Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

War die Mondlandung ein Fake?
Der im Jahre 1999 verstorbene Regisseur Stanley Kubrick plaudert aus dem Nähkästchen, um sein Gewissen zu erleichtern. Zwei Tage nach dem Interview war er tot. Sein Vermächtnis war es, dass der Inhalt des Interviews erst 15 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht werden sollte.
Ich denke jetzt noch einen Schritt weiter. Die US-Regierung hat ihm gegenüber klar zum Ausdruck gebracht, was es für ihn bedeutet, die Wahrheit über die Mondlandungen zu enthüllen. Aus diesem Grund denke ich, dass es kein Zufall ist, dass er zwei Tage nach dem Interview verstarb und dass es kein Zufall ist, dass all dies nun offenbart wird. Ich spüre, dass sich ein gewaltiges Gewitter zusammenbraut. Das Jahr der Abrechung mit den Regierenden rückt näher. Es ist nur die Frage, ob die US-Regierung den Besitz von Handfeuerwaffen noch länger erlauben wird.



http://youtu.be/hlqvlu_di6A (Stanley Kubrick Filmed Fake Moon Footage !! Told you so)
Wenn die Mondlandungen gefakt worden sein sollten, dann könnte dies auch erklären, warum die Original Filmsequenzen bei der NASA spurlos verschwunden sind, wie es einmal in der Memminger Zeitung stand. Aber was ist denn schon die Memminger Zeitung, ein Nichts, oder nichts als Mainstream-Geschreibsel. Aus deren Sicht ist die Aussage von Stanley Kubrick mit Sicherheit nur eine von vielen Verschwörungstheorien. Aber was halten wirklich intelligente Menschen von der Mondlandung und wie funktionierte der Trick (wenn es ein Trick war)?
https://www.youtube.com/watch?v=W79mIGx9Ib4
(What happened on the moon?)
http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/wie-stanley-kubrick-die-apollo-mondlandungen-faelschte
(3M Scotchlight Screen, Frontprojektion)

DIE NACKERTE KUGEL

Aber schauen wir uns die nackerte Kugel erst einmal von unten an.
Der
Mond hat einen Durchmesser von 3476 km, ist von der Erde 384400 km entfernt und bewegt sich einmal im Monat um die Erde. Er ist der einzige außerdirdische Körper, der angeblich jemals von Menschen besucht wurde. Der erste Besucher auf dem Mond war 1959 die sowjetische Raumsonde Luna 2 . Den ersten Fuß auf den Mond setzte am 20. Juli 1969 der Astronaut Neil Armstrong ( Apollo 11 ) , die letzte Mondlandung fand im Dezember 1972 statt.
Apollo-Programm


Chronologie der Mondmissionen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie_der_Mond-Missionen

Wenn es sich tatsächlich herausstellen sollte, daß die Amerikaner im Jahre 1969 nicht den Mond betreten haben und alles nur ein Fake gewesen sein sollte, so wären die Amerikaner eindeutig wegen Falschspiels disqualifiziert. In diesem Fall hätte Russland die Berechtigung, auf dem Mond Salat anzupflanzen und die Vereinigten Staaten müßten dann für diesen Salat bezahlen, wenn sie ihn ernten wollen!
In einer am 02.06.09 ausgestrahlten Sendung von Quarks & Co ging man auf die gängigsten Verschwörungstheorien ein und man kam zu dem Schluß, dass sämtliche Verschörungstheorien widerlegbar sind. Die Argumente waren sehr überzeugend.

So wurde beispielsweise berichtet, dass sich seit 1969 auf dem Mond an verschiedenen Stellen Laserreflexplatten befinden, die seit dieser Zeit von der Erde aus angelasert werden können, um Rückschlüsse darauf ziehen zu können, ob der Mond seine Position zur Erde verändert. Große Laserkanonen auf der Erde sind in der Lage, diese Spiegel anzupeilen, obwohl sie angeblich mit den stärksten Teloskopen von der Erde aus nicht sichtbar sind. Aber die Technik funktioniert, wohl auch deshalb, weil sich die von der Erde ausgesandten Laserstrahlen auf ihrem Weg zum Mond streuen und dann auf dem Mond einen Bereich von mehreren Quadratkilometern abdecken.
Am Institut für Erdmessung an der Universität Hannover arbeitet Professor Jürgen Müller seit vielen Jahren mit den Messdaten dieses "Lunar Laser Ranging" genannten Verfahrens.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lunar_Laser_Ranging http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/0602/004_mond.jsp
Aber Moment mal:
Braucht es wirklich Spiegel, um die genaue Entfernung des Mondes von der Erde zu bestimmen? Seit wann weiß man, dass das gesamte Universum expandiert? Schließlich konnte man auf anderen Himmelskörper auch keine Laserreflexplatten installieren, um zu dieser Schlussfolgerung zu kommen, dass das Universum expandiert. "Irgendetwas reflektiert immer", schrieb jemand im Internet. Da könnte er Recht haben.

Weiter in der offiziellen Version, die uns von den Quarksen verkauft wird...
Die Bochumer Sternwarte hat die damaligen Bild- und Tonsignale mit der Apollo-Mission einer riesigen 20-Meter Parabolantenne empfangen und bis zum heutigen Tag auf Magnetbändern gespeichert. Die Richtantenne mußte exakt auf das Apollo Raumschiff ausgerichtet sein und es ständig verfolgen, um die Signale empfangen zu können.
Der heutiger Leiter der Sternwarte Thilo Elsner sagte dazu:
„Das Sendesignal kam von Raumschiffen, die sich dem Mond näherten, auf dem Mond landeten, wieder vom Mond starteten und sich vom Mond entfernten. Und bei jeder der sechs Apollo-Landungen kam das Signal nach der Landung von einer anderen Mondregion.“
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/0602/004_mond.jsp
Also gut, das ist ein Deutscher und dem muß man wohl glauben.

Zum Mondgestein:
Die vom Mond mitgebrachten Gesteinsproben stammen zweifelsfrei vom Mond.
Professof Ralf Jaumann vom DLR Institut für Planetenforschung:
„Mondgestein ist im Vakuum auf der Mondoberfläche nie mit Sauerstoff oder Wasser in Berührung gekommen. Bei Aufnahmen in einem irdischen Fernsehstudio oder einer amerikanischen Wüste wären diese Steine garantiert kontaminiert worden, hätten sofort mit der Luft oder dem Wasserdampf reagiert".
„Jedes einzelne Mondgestein wurde vor der Mitnahme genauestens auf der Mondoberfläche fotografisch dokumentiert. Für Geologen stimmen die Mondproben in den Laboren auf der Erde zweifelsfrei mit den Steinen auf diesen Fotos überein. Und wenn da ein Astronaut mit auf dem Foto oder der Filmaufnahme drauf ist, dann muss der Astronaut auf dem Mond stehen!“
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/0602/004_mond.jsp

Aber Moment mal:
Auch wenn das Photo irgendwo in der Wüste von Arizona aufgenommen worden sein sollte, hätten die Steine auf dem Photo trotzdem mit den in den Laboren untersuchten Steinen optisch übereinstimmen müssen. Ein Beweis ist das Photo also für mich nicht.
Bleibt also die Frage, die für mich als Nicht-Wissenschaftler nicht zu überprüfen ist, ob Steine auf dem Mond niemals mit Sauerstoff oder Wasser in Berührung gekommen sind.
Der Mond ist entstanden aus der Kollision eines marsgroßen Objekts namens Theia mit der Erde, also einer Art "Blub-Effekt". Bei dieser Kollision soll angeblich auch die Erde ihre leicht zur Vertikalen versetzte Erdachse erhalten haben. Also hat sich im Augenblick der Kollision das flüssige Magma der Erde mit dem flüssigen Magma des anderen Himmelskörpers namens Theia vermengt und aus dieser Kollision heraus ist unser Mond entstanden.
War zu dieser Zeit der Abkopplung auf der Erde weder Sauerstoff noch Wasser vorhanden?
Ich weiß es nicht!

Aber jetzt wird es interessant. Am 26.3.2012 schreibt die Memminger Zeitung:

"Der Mond besteht zum großen Teil aus Material der Erde. Das schließt ein US-Schweizer Forscherteam aus der Analyse von Mondgestein. Die Forscher hatten die Häufigkeit zweier Varianten (Isotope) des Metalls Titan in Mondproben untersucht. Dabei zeigte sich, dass das Verhältnis von Titan-50 zu Titan-47 im Mondgestein um nicht mehr als 0,0004 Prozent von der Verteilung in der Erdkruste abweicht. Das ist überraschend, denn die Isotopenhäufigkeit schwanken im Sonnensystem sonst bis zu hundertmal so stark. Wenn der Mond wie angenommen durch einen Einschlag eines marsgroßen Objekts wie Theia entstanden ist, sollte er zu mindestens 40 Prozent aus dem Material von Theia bestehen, und sein Isotopenverhältnisse sollten sich deutlich von den irdischen unterscheiden. Denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass Theia exakt dieselbe chemische Zusammensetzung besaß wie die Erde....
Auch bei Sauerstoff, Silizium, Chrom und Wolfram gleichen sich die Isotopenverhältnisse, wie Matthias Meier von der schwedischen Universität Lund in einem Begleitartikel in Nature Geoscience betont. Die Werte der letzteren drei Elemente ließen sich mit der Einschlagtheorie in Einklang bringen, wenn Theia eine ähnliche Zusammensetzung gehabt habe wie der Mars. Das Isotopenverhältnis des Sauerstoffs sei auf diese Weise allerdings nicht zu erklären. Sauerstoff ist jedoch ein flüchtiges Element, und mit der aktuellen Analyse wollte die Gruppe um Zhang testen, ob es sich bei beständigen Stoffen ebenso verhält.

Schlußfolgerung in der Memminger Zeitung:
"Möglicherweise habe sich das Material von Theia viel stärker mit dem der jungen Erde vermischt als bisher vermutet wird, schreibt Meier." (Zitatende)

Möglich, aber...

Ich könnte jetzt aber auch eine andere Schlußfolgerung ziehen:
Das angebliche Mondmaterial stammt möglicherweise gar nicht vom Mond, sondern von der Erde und die Astronauten haben den Mond damals nicht betreten. Aber auf welche Gesteinsproben sich die Wissenschaftler hier berufen wird nicht hingewiesen. Denn auch die Russen brachten mit Luna 16 bereits Gesteinsproben vom Mond mit, müßten also mit den Proben der Amerikaner ähnlich oder sogar identisch sein.

Die russische Raumsonde "Luna 16 war die erste erfolgreiche Rückkehr einer unbemannten Raumsonde mit Mondproben. Landung der Rückkehrkapsel am 24.September 1970 in Kasachstan".
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie_der_Mond-Missionen
Dies war also erst NACH der ersten erfolgreichen Mondlandung der Amerikaner am 16. Juli 1969 mit Apollo 11.
Das Luna Programm der Russen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Luna-Programm#R.C3.BCckfuhr_von_Mondproben
"Luna 16 (Start am 12. September 1970) brachte als erste sowjetische Mission Mondgestein zurück. Luna 18, gestartet am 2. September 1971, verstummte bei der Landung und ist eventuell in unzugänglichem Gelände umgekippt oder bei der Landung beschädigt worden. Luna 20 (Start am 14. Februar 1972) landete etwa 1800 m von Luna 18 entfernt und gewann 55 g Bodenproben, da der Bohrer nur 15 cm tief eindringen konnte. Zur Gewinnung von mehr Gestein entwickelte man nun einen verbesserten Bohrer, der bis zu 2 m tief bohren konnte. Die damit ausgestatteten Sonden erhielten die Bezeichnung E-8-5M. Luna 23, gestartet am 28. Oktober 1974, landete zwar erfolgreich, doch wurde bei der Landung der Bohrer beschädigt, so dass keine Bodenproben gewonnen wurden. Der nächste Start am 16. Oktober 1975 endete mit dem Absturz der Trägerrakete (Luna 1975A). Die letzte Luna Sonde, Luna 24 (gestartet am 9. August 1976) brachte 170 g Mondgestein zur Erde zurück".

Die Schlußfolgerung wäre also:
Es wäre nur dann eine erste bemannte Mondlandung 1969 in Zweifel zu ziehen, wenn die Bodenproben der Russen nicht mit den Bodenproben der US-Astronauten in Einklang zu bringen wären. Aber offensichtlich sind die Proben identisch bzw. ähnlich, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Russen und Amerikaner sich damals abgesprochen haben und gemeinsam vereinbart haben, der Weltöffentlichkeit Erdgestein als angebliches Mondgestein zu verkaufen.


Auch die von Edwin Buzz Aldrin einem Journalisten verpaßte Ohrfeige war sehr überzeugend: http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema/6903/639001/Eine+echte+Schlagzeile.html

"Faust auf die Bibel:
Extrem genervt zeigte sich der zweite Mann auf dem Mond, Edwin "Buzz" Aldrin, von einem bekannten Verschwörungstheoretiker, der ihn vor einem Hotel in Beverly Hills auflauerte. Bart Sibrel, so der Name des 37-jährigen Skeptikers, liebt es, ehemalige Astronauten des Apollo-Programms zu verfolgen und sie auf die Bibel schwören zu lassen, dass es sich bei den Mondlandungen um die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit handele. Weigern sich die Befragten, werden sie von Sibrel verfolgt und vor laufender Kamera mit Schmähungen übersät.
Als Sibrel diese Masche auch bei Aldrin versuchte und ihn mit der Bibel in der Hand als Lügner beschimpfte und bedrängte, schlug der ehemalige Apollo-11-Astronaut dem bibeltreuen Verfolger mit der Faust ins Gesicht. Vor Gericht muss er sich dafür nicht verantworten, wie sich jetzt herausstellt. Begründung: Sibrel habe keinerlei Verletzung davongetragen, sondern Aldrin und seine Schwiegertochter in unzulässiger Weise bedrängt. Es sei, so die Behörden, zudem extrem unwahrscheinlich, dass die Jury den zweiten Mann auf dem Mond je verurteilen würde.
Sibrel selbst hat in Tennessee eine kleine TV-Station, die vor allem Bibelsendungen produziert. In seinem Film "A Funny Thing Happened on the Way to the Moon" hatte er die These aufgestellt, die USA hätten die Landung auf dem Mond nur simuliert, um die Sowjets zu beeindrucken. Aldrins Ausraster interpretiert er als Beweis für die Fälschung der Mondlandungen."

Naja:
Entweder war Aldrin so stinkig, weil er wirklich auf dem Mond war....
oder er wollte nicht auf die Bibel schwören, weil er nicht auf dem Mond war und keinen Meineid schwören wollte. Damit ich keine Ohrfeige einfange sage ich lieber mal:
Der kleine Buzzer-Mann war auf dem Mond oder in der Nähe....


DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................ DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN MANN AUF DEM MOND........................

Wem gehört die nackte Kugel u. das Schwarze Loch ?



Bildquellen oben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Apollo15_LRV.jpg Mondfahrzeug
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Black_Hole_Milkyway.jpg Black Hole Milkyway, cc-a-sa 2.0 , Autorin Ute Kraus
Space Shuttle This file is in the public domain because it was created by NASA.
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Full_moon.jpeg Vollmond, Public Domain
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Flag_of_the_United_States.svg Stück Stoff, Public Domain
http://www.nasa.gov/audience/formedia/features/MP_Photo_Guidelines.html Copyrightbestimmungen NASA


Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Apollo_11_insignia.png Public Domain

Wissen Sie, daß unter den vielen Geschichten der Lügen und Märchen auch eine Geschichte dabei sein könnte, welche die Menschen heute wirklich zum Lachen bringen könnte?
Stellen Sie sich vor, der Apollo-Atronaut Neil Armstrong hätte am 20. Juli 1969 gar nicht den Mond betreten, sondern wäre nur in irgendeiner Wüste von Arizona oder New Mexico oder in einem Hollywood Filmstudio aus der Raumfähre gehüpft, als er jene Worte sprach, die in die Geschichte der Vereinigten Staaten eingehen sollten und wohl von der gesamten Menschheit aufmerksam verfolgt wurden:
"It´s one small step for man, one giant leap for mankind!".
Stellen Sie sich vor, er wäre nach Abschluss der Dreharbeiten ins nächste Restaurant gegangen und hätte dort erst einmal ein saftiges Steak mit Pommes gegessen und ein kühles Bier dazu getrunken, während er zusah, wie alle anderen Gäste des Restaurants sich voller Bewunderung und mit wachsendem Nationalstolz gegenseitig auf die Schultern klopften.
Wäre dies nicht zur Abwechslung einmal eine wirklich lustige Einlage bei all den ernsten Themen, die ich bisher angeschnitten habe?
Bildquelle unten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Tripulacao_Apollo_11.jpg Public Domain



Apollo 11 : Der Adler ist nicht gelandet, denn ein Adler kann gar nicht so hoch fliegen !

Apollo 11 Erdonauten : Von links nach rechts: Neil Armstrong, Michael Collins, Edwin Aldrin................................................. Ich glaube der linke und der rechte Erdonaut , die wissen schon, daß es nur auf ein paar Runden Bierchen geht !


Sogar führende Wissenschaftler bezweifeln, daß die Amerikaner im Jahre 1969 tatsächlich auf dem Mond standen. Es gibt gute Gründe dies zu bezweifeln, aber es gibt auch gute Gegenargumente der NASA. Ganz so überspitzt, wie ich es oben beschrieben habe, dürfte es wohl nicht gewesen sein. Zumindest dürften die Astronauten während ihrer Reise zum Mond erst einmal ein paar Extrarunden um den Mond gedreht haben, als Hollywood nach dem "Aufsetzen" die Regie übernahm. Sollte dies tatsächlich alles nur ein Fake gewesen sein, so wäre dies wohl der zweite Satz mit X, Mr. Nixon.

Denn jetzt ist etwas sehr ungewöhnliches passiert:
Die bedeutendensten Filmdokumente der Menschheitsgeschichte scheinen spurlos verschwunden zu sein, und keiner weiß wohin.


Bildquelle rechte Seite: http://www.urbin.de/usa/mercury/mercury.htm

Memminger Zeitung:
"Ein Sprecher der US-Raumfahrtbehörde sagte:"Wir haben sie schon eine Weile nicht gesehen. Wir haben über ein Jahr danach gesucht, aber sie sind nicht aufgetaucht." Die Aufnahmen seien in den späten 70-er Jahren an die NASA übergeben worden, zuvor waren sie in den amerikanischen Nationalarchiven verwahrt worden. "Wir suchen nach Akten, um zu sehen, wo sie zuletzt waren", so ein NASA-Sprecher".
Jetzt weiß ich übrigens auch, wie Amerika seine Arbeitslosigkeit bekämpft. Die NASA stellt Leute ein, die nach den Filmsequenzen suchen.
"....Wir haben über ein Jahr danach gesucht.....
.....und jetzt suchen wir nach Akten, um zu sehen, wo sie zuletzt waren....."
Das dürfte dann also noch einmal über ein Jahr dauern !
Also den Job hätte ich auch gern.

Wissen Sie, was mir dazu einfällt ?
Amerika hat sein Sperma verschwinden lassen, welches ihn als Sexualstraftäter hätte überführen können.
Guckst du selbst...:
Argumente für Verschwörungstheorie :
http://verschwoerungen.info/wiki/Mondlandung
Argumente gegen Verschwörungstheorie:
http://www.apollo-projekt.de/
Bildquelle unten links, Ausschnitt aus
http://www.lunataker.de/Galerie/apollo_rover.jpg ( rechts: eigene Photomontage )


Mission Control 1969 "Houston ruft Hollywood, bitte melden" !!

Jetzt sind die ganzen Filme Fuji. Mit Kodak wäre das nicht passiert !
Ich empfehle bei der nächsten Mondlandung Kodak-Elite ASA 800 mitzunehmen. Damit die nächste Diashow zum Erfolg wird.



So könnte es einmal in einer großen deutschen Zeitung heißen, deren Leser zu dämlich sind, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen:




"Wie unbestätigten Presseberichten zu entnehmen war, ist es den Amerikanern erstmals gelungen, mit einer neu entwickelten Raumsonde mitten durch ein sogenanntes "Schwarzes Loch" zu fliegen. Das bisher streng geheime Projekt mit dem Namen "Eye of the Law" war der erste geglückte Versuch dieser Art nach einer Reihe von Fehlschlägen. Wissenschaftler hatten lange bezweifelt, daß diese "Mission impossible" jemals möglich sein könnte. Aber nun haben die Amerikaner wieder einmal bewiesen, daß eine Kombination von "Glaube und Medien" Berge versetzen kann. Einer bemannten Mission bis zum Ende des Jahres 2010 dürfte nun nichts mehr im Wege stehen. Bis es aber so weit ist, werden die Amerikaner das Auge des Gesetzes noch eine Weile aus der Ferne betrachten".
Kleiner Hinweis:
Die Zeitung, die ich meine, hat ähnlich viele Bilder wie die Hekte von Asterix und Obelix, aber ähnlichen Informationswert.

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:64568main_ffs_gallery_mcc_image2.jpg Public Domain


Mission Control 2007: Houston ruft Hollywood : " We need a new film, and do You know something about the last ?"

Und erstmals nach langer Zeit arbeitet TOM CRUISE ( nach drei vergeblichen Versuchen) wieder an einem realistischen Projekt: "MISSION POSSIBLE I":

Ausschnitt aus einem nicht ganz ernst zu nehmendem Funkgespräch zwischen Mission-Control Houston ( Texas ) und Mission-Control Hollywood ( Los Angeles ) :
Tom Cruise ( Well known Commander of Mission Control Hollywood ):
"Mission Control, this is Tom Cruise speaking. Sorry, I do not know anything about these original films from the moon landing. I am quite sure, that it must have been other another actor, I think his name was
Louis Armstrong . Remember that in 1969 I was seven years old and at that time I stood just at the beginning of my career. But if You want to know something about the new project, I can tell You, that I am just learning the text for the new film called "Mission Possible I"....But I have a question too: Are You quite sure, that it is possible to get out of a black hole again ? Over"
Commander of Mission Control in Houston:
"This is Mission Control Houston speaking. Yes, of course it is possible to fly through a black hole. You can ask Scientology. They make everthing possible and they paid a lot of money to make the next "mission impossible" possible ! You should know that ! Over! "

Bildquelle rechte Seite oben :
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Louis_Armstrong_NYWTS.jpg Public Domain
Bildquelle rechte Seite unten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Schiedsrichterpfeife_01.jpg GNU free Documentation License


Louis Armstrong: "Mama mia, Ich glaub dem blas ich jetzt gleich eins" !

Ein SCHWARZES LOCH ist eine Ballung von Masse in einem solch kleinen Bereich, daß selbst Licht aus ihm nicht mehr entweichen kann.

STELLARES SCHWARZES LOCH:
"Obwohl sie nur einen Durchmesser von wenigen dutzend Kilometern haben, ist in ihnen die Masse von mehreren Sonnen konzentriert. Sie sind die letzte Phase in der Entwicklung eines massereichen Sterns.Wenn ein Stern, dutzend mal schwerer als unsere Sonnen, seinen Brennstoffvorrat nahezu aufgebraucht hat, kann er nichts mehr dem großen Druck seiner eigenen Anziehungskraft entgegensetzten. Er fällt in sich zusammen. Dabei erhitzt sich das einstürzende Gas noch einmal auf mehrere Millionen Grad. Diese Energie entlädt sich schließlich in einer gewaltigen Explosion. Die äußere Hülle des Sterns wird in den Weltraum geschleudert. Am Ende eines solchen Sternenkollaps, einer Supernova, bleibt ein kompakter Kern zurück. Wenn dieser Rest mehr als dreimal so schwer ist wie unsere Sonne, handelt es sich um ein Schwarzes Loch".
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzes_Loch
http://www.tomchemie.de/wbb2/lexicon.php?action=list&letter=S&id=553&sid=89e94a60a85942ca46682904fb1d90e8

Meine persönliche Meinung:
Die Amerikaner waren tatsächlich auf dem Mond, weil die Regierung zur damaligen Zeit noch nicht gar so verkommen waren wie zur Zeit des US-Präsidenten Georg W. Bush.

Oder doch nicht? Ich weiß es nicht!

https://www.facebook.com/FaktenFriedenFreiheit/videos/1852698588383061/
"Die Mondlandung war unmöglich!"
Diese Spiegel-TV Dokumentation lief einmal auf VOX und ein einziges Mal auf WDR, danach war der Produzent (Gerhard Wisnewski, heute investigativer Journalist) seinen Job los und die Doku verschwand aus alle Mediatheken und Archiven des öffentlich-rechtlichen Fernsehens!


Startseite | Impressum | Kontakt | Information