Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Vom Israeliten zum Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen
 Staatsformen:  Gegenüberstellungen

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Benito_Mussolini_and_Adolf_Hitler.jpg
Bildquelle rechte Seite, Public Domain ( Sekundär )
http://www.ushmm.org/ Bildquelle primär

Ich denke, die auf den Seiten WTC und Pentagon beschriebenen Ereignisse machen es notwendig, ein paar Begriffe zu klären:

1) Faschismus: Der Faschismus bezeichnete ursprünglich die von Benito Mossulini in Italien 1922 zur Macht geführte politische Bewegung der "Schwarzhemden". Heute wird der Begriff für verschiedene sich ähnelnde politische Ideologien verwendet, die sich gegen liberale, sozialistische und kommunistische Weltanschauungen richten.

In seinem im Jahre 2004 veröffentlichten vielbeachteten Buch „The Anatomy of Fascism“ (deutsche Übersetzung 2006 „Die Anatomie des Faschismus“) definiert der US-amerikanische Geschichtsprofessor Robert O. Paxton Faschismus so:
„Faschismus kann definiert werden als eine Form des politischen Verhaltens, das gekennzeichnet ist durch eine obsessive Beschäftigung mit Niedergang, Demütigung oder Opferrolle einer Gemeinschaft und durch kompensatorische Kulte der Einheit, Stärke und Reinheit, wobei eine massenbasierte Partei von entschlossenen nationalistischen Aktivisten in unbequemer, aber effektiver Zusammenarbeit mit traditionellen Eliten demokratische Freiheiten aufgibt und mittels einer als erlösend verklärten Gewalt und ohne ehtische oder gesetzliche Beschränkungen Ziele der inneren Säuberung und äußeren Expansion verfolgt.“ ( S. 319 ) Textquelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus

Einen beeindruckenden Satz habe ich gelesen im Buch von Jim Marrs, S.360, Die Billionen Dollar Verschwörung:
"Das Führungspersonal aus Politik und Wirtschaft tauscht ständig die Rollen, wodurch Staat und Industrie praktisch eins werden- ein klassisches Phänomen faschistischer Systeme. Diese Veränderung in Richtung eines sozialistischen Faschismus- gleichgültig ob von rechts oder von links- wurde inszeniert von einer global agierenden Elite, die monopolistisch Rohstoffe, die Energieversorgung, das Pharmageschäft, das Verkehrswesen, die Telekommunikation und die neuen Medien kontrolliert".

Die Verknüpfung zwischen den wichtigsten Repräsentanten der Politik mit der Wirtschaft habe ich im Abschnitt
Wirtschaft dargelegt. Am deutlichsten wird es in den USA mit der engen Verbindung der Bush-Regierung zur Rüstungs- und Öllindustrie.
Beispiel:
Dick Cheney saß im Aufsichtsrat von Northrop Grumman, aus deren Hause übrigens auch die Global Hawk stammt. Ich behaupte, dass eine Variante einer Global Hawk das
9/11 Pentagon traf. Ja, die Spuren der Verbrechen führen direkt hinein in die US-Regierung.
https://www.youtube.com/watch?v=Kg7Qt4bV0B8 THIS WILL SHOCK YOU TO YOUR CORE: 9/11 From Cheney to Mossad


Benito Mussolini: Faschistischer Diktator Italiens (von 1922 bis 1943) neben Adolf Hitler

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Stars_%26_Stripes_%26_Hitler_Dead2.jpg
Public Domain

2) Totalitarismus: Der Totalitarismus bezeichnet eine diktatorische Herrschaftsform. Im Unterschied zu autoritären Diktaturen erheben totalitäre Diktaturen den Anspruch, einen "neuen Menschen" gemäßt einer bestimmten Ideologie zu formen, und in alle sozialen Verhältnisse hinein zu wirken. Während sich autoritäre Diktaturen damit begnügen, dass das Volk nicht gegen die Herrschenden aufbegehrt und der status quo bestehen bleibt, fordern totalitäre Diktaturen die aktive Unterstützung der Beherrschten und die Weiterentwicklung eines Zustands in Richtung der jeweiligen Ideologie ein. Typisch ist die dauerhafte Mobilisierung in Massenorganisationen und die Ausgrenzung oder ggf. Vernichtung derer, die sich den Strukturen nicht unterwerfen wollen.......Eines der wesentlichen Merkmale des totalitären Staates ist, dass es keine Gewaltenteilung gibt. Legislative, Exekutive und Judikative sind nicht unabhängig und getrennt voneinander, sondern liegen in "einer Hand" (z.B. einer Partei, einem Diktator). Der totalitäre Staat versucht, durch Propaganda und Erziehung die unter seiner Herrschaft lebenden Menschen einer ständigen Indoktrination dieser herrschenden Ideologie auszusetzen. Dies soll bewirken, dass nicht nur äußerlich der formale Gehorsam dem Staat gegenüber sichergestellt ist, sondern auch innerlich die herrschende Ideologie enthusiastisch akzeptiert wird, was eine Politisierung der privaten Lebensbereiche mit sich bringt: Die Gedanken und Gefühle eines jeden Menschen sollen faktisch von der Wiege bis zur Bahre manipuliert werden, um diese innere Bejahung der herrschenden Ideologie zu erzeugen. Daher ist ein weiteres Merkmal, dass die Presse- und Medienfreiheit stark eingeschränkt bzw. nicht existent ist. ( Textquelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Totalitarismus )

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Stars_%26_Stripes_%26_Hitler_Dead2.jpg Public Domain


Schlagzeile in "Stars and Stripes".

Von einem Gebrauchtwagen erwartet man, scheckheft gepflegt zu sein. Genauso kann man doch von einem Präsidenten erwarten, scheckheftgepflegt zu sein ! Sonst wären doch schließlich beide nicht Teil korrekter Demokratie !



3) Chauvinismus: Chauvinismus ist der Glaube an die Überlegenheit der eigenen Gruppe.
Chauvinismus im ursprünglichen Sinne ist exzessiver, auch aggressiv überzogener Nationalismus und Patriotismus, bei dem sich ein Angehöriger einer Nation, allein aufgrund seiner Zugehörigkeit zu diesen Menschen, anderen Nationen gegenüber überlegen fühlt und sie abwertet. Aus unterschiedlichen Gründen kann der Chauvinismus nicht nur die öffentliche Meinung beherrschen, sondern auch als politische und ganz besonders auch staatliche Propaganda betrieben werden. Als Voraussetzung des radikalen Nationalismus wird neben dem Nationalstaat eine Krise des nationalen Selbstbewusstseins angesehen. Dazu gehört eine außerordentliche Bedrohung von außen oder eine Gefahr für die Existenz der Nation, beispielsweise eine militärische, wirtschaftliche oder politische Niederlage, die das nationale Selbstwertgefühl verletzt hat.
Textquelle: h
ttp://de.wikipedia.org/wiki/Chauvinismus


4) Faschistoid: Als „faschistoid“ werden Eigenschaften bzw. Haltungen bezeichnet, die faschistische Züge tragen oder dem Faschismus ähnlich sind, aber in abgeschwächter Form auftreten. Das Wortelement -oid aus dem Griechischen bedeutet „ähnlich“, wie auch z.B. in „kristalloid“ oder „mongoloid“. „Faschistoid“ heißt also in etwa „wie ein Faschist“ oder „dem Faschismus ähnlich“. Auch einzelne Bestandteile einer Ideologie bzw. eines politischen Systems werden manchmal als faschistoid bezeichnet. Man spricht dann von faschistoiden Tendenzen des jeweiligen Systems bzw. der betreffenden Ideologie.
Der Begriff wird häufig polemisch bzw. als politischer Kampfbegriff verwendet, um politischen Gegnern übermäßig autoritäres oder autoritätsgläubiges Verhalten vorzuwerfen. Beispielsweise unterstellten Teile der 68er-Bewegung sowie die Rote Armee Fraktion den maßgeblichen Vertretern der Bundesrepublik der 1960er und 1970er Jahre „faschistoide“ Züge bzw. eine postfaschistische Attitüde.
Textquelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus


Für Bilder ist hier zu wenig Platz !

DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

Die sogenannte Demokratie am Beispiel der Vereinigten Staaten von Amerika !
Die Verfassung verlangt eine totale Gewaltenteilung. Darunter versteht man eine Aufteilung der Macht im Staat auf drei Bereiche:
1) Legislative ( Gesetzgebende Gewalt = Kongress = Senat und Repräsentantenhaus )
2) Exekutive ( Ausführende Gewalt = Regierung und öffentliche Verwaltung )
3) Judikative ( Rechtsprechung = Oberster Gerichtshof als höchste Instanz )

Diese drei Bereiche sollen voneinander unabhängig sein und sich gegenseitig kontrollieren.
Das Ziel: Politischer Machtmißbrauch soll schon im Ansatz verhindert werden.
Das System wird bezeichnet als system of checks and balances. (System von Kontrolle und Gleichgewicht )

Möglicherweise wäre Amerika gar nicht so tief gesunken, wenn die Gründerväter anstelle des Begriffes checks einen Begriff gewählt hätten, der nicht mit dem Begriff cheque hätte verwechselt werden können. Denn Präsident Bush und seine Konsorten haben erkannt, dass sich das Ganze so viel besser anhört: System of cheques and balances.
Das amerikanische System ist ein System der (überreichten) Schecks und des (erwarteten) Ausgleichs.



Mit anderen Worten:
Erhälst du als Präsidentschaftskandidat einen Scheck, so bist du verpflichtet, als Präsident für den nötigen Ausgleich zu sorgen. Und um überhaupt Präsident zu werden, zeigst du am besten bereits als Gouverneur, dass du das Prinzip verstanden hast.
Um ihnen das plausibel zu erklären, hier ein Beispiel: (Auszüge aus James Hatfield "Das Bush Imperium")

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Beil.jpg , GNU Free Documentation License

DIE EXEKUTIVE:
Das erste Gesetz, das Georg W. Bush während der ersten Parlamentsperiode als Gouverneur von Texas im Jahre 1995 unterzeichnete, war die Right to Carry Bill. Es war ein Gesetz, welches das verdeckte Tragen von Handfeuerwaffen in Texas erlauben sollte. Der Vorstoß rief einen derartigen Sturm von Kontroversen hervor, dass Bush sogar erwog, sich nach Ende seiner Amtszeit wieder aus der Politik zurückzuziehen.

"Zitat Bush: " Dieser Job bringt mir nicht genug ein, als dass es sich lohnen würde, all den Mist mitzumachen, besonders wenn mein alter Herr mir vor den Augen des gesamten verdammten Staates ein Messer in den Rücken jagt."
Bush junior hatte durch die Zeitung erfahren, dass sein Vater ( zu jener Zeit bereits Ex-Präsident ) seine Mitgliedschaft in der National Rifle Association ( NRA ) gekündigt hatte. Bush war so außer sich vor Zorn, dass er seine Lesebrille quer durchs Zimmer warf an die am weitesten entfernte Wand, wodurch das Rahmenglas eine Familienphotos, das die Bushs auf dem Gelände von Kennebunkport an der Küste Mains zeigte, zerbrach. Beim Telephongespräch mit seinem Vater fluchte der Gouverneur so laut, dass seine Mutter drohte, den Hörer aufzulegen, enthüllte einer seiner Berater."
(James Hatfield, Das Bush Imperium)


"Exekutive" kommt vom selben Wortstamm wie der Begriff "Exekution" und man versteht darunter das, was öffentliche Verwaltung, Polizei und Geheimdienste machen. ( ...und natürlich auch das Finanzamt ) Lat. exsequi = ausführen

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:M1911a1.jpg Public Domain

Susan Gates äußerte sich in einem Kommentar im Houstan Chronicle:
"Schande über Gouverneur George W. Bush. Schande über die Gesetzgeber von Texas. Was ist angesichts all der ernsten Probleme in Bereichen wie der staatlichen Bildung, Drogen, Armut und dem fortlaufenden Kampf, unseren Staat auf ein Niveau zu bringen, auf dem wir mit anderen Staaten um hochbezahlte Jobs konkurrieren können, eines der ersten Gesetze, das sie zur Abstimmung bringen wollen? Ein Gesetz, das es den Texanern erlauben soll, verdeckt Handfeuerwaffen zu tragen. Wenn das ein Beispiel für ihre Prioritäten ist, dann kann uns in den nächsten vier Jahren nur der Himmel helfen. Ich weiß, dass diese Leute von der National Rifle Association für ihre reichlichen Wahlkampfdollars einiges schulden, aber sie hätten doch ein bißchen altmodische Diskretion zeigen können, bevor sie die Großzügigkeit ihrer Wohltäter honorierten. ...Mir scheint, wir sind an den meistbietenden verkauft worden. Mir ist unklar, wie diese Parlamentarier noch ruhig schlafen können."
( James Hatfield, Das Bush Imperium )

"Aber Bush junior war nicht aufzuhalten in seiner Entschlossenheit, das Gesetz durchzusetzen. Nur wenige Tage nach der Unterzeichnung durch den Gouverneur dankte die National Rifle Association dem Parlament auf einer ganzseitigen Zeitungsanzeige für die Verabschiedung der Maßnahmen. Auch Gouverneur Bush dankte die Lobby der Waffenbesitzer ganz ausdrücklich".
( James Hatfield, Das Bush Imperium )

Ob sie es glauben oder nicht, ich habe sogar den ultimativen Beweis gefunden, dass sogar Georg W. Bush selbst Foltermethoden einsetzte, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen:

Hier ist der Beweis:
James Hatfield, das Bush Imperium, Seite 192
"Gouverneur Bush legte wichtigen Mitarbeitern des Parlaments in persönlichen Gesprächen "die Daumenschrauben an", damit sie sich gegen jede Form von Versicherungs- und Testpflicht und ganz besonders gegen die öffentliche Abstimmung über die Frage der Handfeuerwaffen stellten."
Na also, wer sagst denn !

Jedenfalls wurde Georg W. Bush bis zur Wahl am 8. November 1994 zum Gouverneur von Texas und danach bis zu seiner Vereidigung zum Präsidenten der Vereinigten Staaten am 2. Januar 2001 systematisch hochge"scheck"t! In seiner Amtszeit löste er dann die Schecks in Form von Gegenleistungen ein.


Ist doch schön wenn´s bumm macht ! sagt die National Rifle Association ( NRA )

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:RAF-Logo.svg ,free usable for any purpose

DIE JUDIKATIVE:
Bei meinem Besuch in NEW YORK traf ich immer wieder auf Menschen, die eine ausgesprochene Abneigung gegen den Präsidenten Bush und seine Regierung zum Ausdruck brachten. Noch immer ist mir im Ohr, wie jemand mit fast drohendem Unterton und mit erhobenem Zeigefinger zu mir sagte :
"HE STOLE US THE ELECTIONS. LISTEN TO ME WHAT I SAY TO YOU: 110 PERCENT OF THE CITIZENS OF NEW YORK REJECT HIM , ONE HUNDRED AND TEN PERCENT!"
Mit anderen Worten wollte er sagen, dass sich Präsident Bush seinen Wahlsieg erkauft hatte. Bush siegte mit einem hauchdünnen Vorsprung von 154 Stimmen und damit fiel der gesamte Staat Florida den Republikanern zu, obwohl Gore auf nationaler Ebene mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Millionen Stimmen gewonnen hatte.

Dies ist eine Besonderheit des amerikanischen Wahlsystems, bei dem jeder US Bundesstaat seine Wahlmänner nach dem Prinzip "the winner takes it all" entsendet. Das heißt, dass alle von einem Bundesstaat entsandten Wahlmänner derselben Partei angehören. Da Florida mit 25 Wahlmännern von allen Bundesstaaten hinter Kalifornien ( 55 ) und New York ( 33 ) und Texas ( 32 ) der viertschwergewichtigste Bundesstaat ist, kommt der Wahl in Florida eine besondere Bedeutung zu.

Tatort Florida, damaliger Gouverneur Jeb Bush ( Bruder von Georg W. Bush )

"Weil die Wahlergebnisse in diesem Bundesstaat um weniger als ein halbes Prozent auseinanderlagen, war vom Gesetz her automatisch eine Neuauszählung erforderlich. Rechtlich gesehen hätten beide Kandidaten eine Handauszählung in allen Countys verlangen können, aber Gores Team wendete diese Option nur sparsam an und verlangte sie nur in solchen Countys, in denen er hoffen konnte, dadurch zuzulegen zu können. Er ging davon aus, dass das Team Bush ebenfalls Neuauszählungen anordneten würde. Letztlich ließ dieser jedoch sämtliche weiteren Auszählungen durch den Obersten Gerichtshof der USA stoppen und verweigerte dem Kontrahenten das Recht auf Neuauszählungen. Als der Vorsprung Bushs immer weiter zusammenschrumpfte und die weitere Auszählung durch den Supreme Court gestoppt wurde, wurde Bush mit 154 Stimmen Vorsprung zum Sieger erklärt."
( James Hatfield, Das Bush Imperium )


RAF mit einem "F" Die Rote Armee Fraktion war die linksextremistische Terrorgruppe im Deutschland der 70-er Jahre. Ist die Republikanische Armee Fraktion dann das schwarze Pendant im Weißen Haus? Jedenfalls ist das einzige, was Bush mit dem Buchstaben "F" assoziieren kann, "F16" !

Quelle rechtes Bild: SUPREME COURT, Oberster Gerichtshof, Washington D.C.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Supreme_Court2.jpg , Public Domain

"Fünf republikanische Richter des Obersten Gerichtshofs beendeten die Wahl und vereitelten Handauszählungen, indem sie die Frage des Stichtages für den Abschluss der Stimmenauszählung über das Recht der Bevölkerung stellten, ihre Stimmen ausgezählt zu sehen. Rechtlich gesehen wäre es angemessen gewesen, wenn das Oberste Gericht den Fall an den Staat Florida zurückverwiesen hätte, in dem die Stimmenauszählung angeordnet worden war. Erst hatte der Oberste Gerichtshof der USA festgestellt, dass der 12. Dezember 2000, bis zu dem der Kongress die Wahl anfechten konnte, als Stichtag nicht bindend sei, dann aber seine Entscheidung umgestoßen und am 12. Dezember um 22 Uhr, zu einem Zeitpunkt also, als klar war, daß die Stimmen nicht mehr ausgezählt werden konnten, verkündet, der 12. Dezember sei doch bindend. Indem sie Handauszählungen als unzuverlässig erklärte schuf der Oberste Gerichtshof einen Präzedenzfall, bei dem die Parteipolitik über die Prinzipien triumphiert hat, man mit Gewalt eine paradoxe Lösung erzwungen hat und die Demokratie in die Wüste geschickt wurde".
( James Hatfield, Das Bush Imperium )


Portal des Supreme Court : Nicht überall, wo "EQUAL JUSTICE UNDER LAW" draufsteht, ist auch "EQUAL JUSTICE UNDER LAW" drin !

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:%C3%9Cberaschungs-Ei.jpg ,GNU Free Documentation License

In einem von Antonin Scalia ( Zweiter von rechts unten ) verfaßten Kommentar zur Entscheidung der Mehrheit des Gerichts hieß es, bei einer Präsidentschaftswahl gebe es "kein Recht auf Stimmabgabe".
"Fünf aufgrund politischer Kriterien ernannte Richter, die keinerlei demokratischem Prozess verantwortlich sind, vereitelten die Handauszählung der Stimmen, obwohl dies bei Wahlen, deren Ergebnis nach einer maschinellen Auszählung der Stimmen im Rahmen der Fehlermarge liegt, rechtlich vorgeschrieben ist. In Florida und den meisten anderen Staaten gibt das Gesetz Handauszählungen den Vorrang vor der maschinellen Zählung".

"Selbst die Hersteller der Zählmaschinen räumen ein, dass Handauszählungen genauer und verläßlicher sind. Der Vorteil von Zählmaschinen liegt lediglich in der Geschwindigkeit.
Die durchschnittliche Fehlerrate bei Lochkartenmaschinen liegt bei zwei bis fünf Prozent. Sie werden in ärmeren, traditionell demokratisch wählenden Bezirken Bezirken eingesetzt.
Die durchschnittliche Fehlerrate bei optischen Scannern liegt bei 0,02 Prozent. Sie werden bei den wohlhabenden republikanisch wählenden Bezirken verwendet".

"In einigen Countys in Palm Beach wurden durch die Lochkartenmaschinen bis zu 10 Prozent der Stimmen ungültig gewertet. Von den 174000 Stimmen, die in Florida bei der maschinellen Auszählung als ungültig gewertet wurden, fiel die weitaus größere Zahl auf die ärmeren Bezirken, mit der traditionell den Demokraten zuneigenden Wählerschaft."

James H. Hatfield ( Das Bush-Imperium )

Vergleich: Der Abstand der beiden Kandidaten in Florida betrug 0,02 Prozent.

Lesen Sie folgenden sehr interessanten Artikel !!
Wikipedia: Firmen und Vatikan "redigieren" häufig
http://forum.finanzen.net/forum/thread?thread_id=300000
"Besonders beliebt scheint das Redigieren von Wikipedia-Einträgen bei Unternehmen zu sein. In einem Eintrag zu Diebold, einer US-Firma, die Wahlautomaten herstellt, fehlte plötzlich ein nicht unbedeutender Aspekt: Der Chef hatte im Wahlkampf große Summen an US-Präsident George W. Bush gespendet. Hinter der Manipulation, so fand Griffith heraus, stand offensichtlich ein Diebold-Mitarbeiter".

Bildquelle unten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Supreme_Court_US_2006.jpg public domain



Kinderüberraschung: Wenn Kinderüberraschung draufsteht, ist auch eine Kinderüberraschung drin. Aber wenn "mitfühlender Konservatismus" draufsteht, dann heißt das noch lange nicht, dass "mitfühlender Konservatismus" drinsteckt ! Also: KINDER AN DIE MACHT !

Das jüngste Gericht ist das nicht !

OBEN VON LINKS NACH RECHTS : Stephan Breyer ernannt 1994 von Bill Clinton, Clarence Thomas ernannt 1991 von Bush Senior, Ruth Bader Ginsburg ernannt 1993 durch Bill Clinton, Samuel Alito ernannt 2006 durch George W. Bush. UNTEN VON LINKS NACH RECHTS: Anthony Kennedy ernannt 1988 von Ronald Reagan, John Paul Stevens ernannt 1975 von Gerald Ford, John Roberts ernannt ernannt 2005 durch George W. Bush, Antonin Scalia ernannt 1986 durch Ronald Reagan, David Sauter ernannt 1990 durch Bush Senior................ALTER SCHÜTZT VOR TORHEIT NICHT !!! Also ich sehe schon, auch hier gibt es genau wie im Abschnitt Kirche/Sekte weit und breit keine Spur vom "Jüngsten Gericht".



Bildquelle rechte Seite
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:ScottishTerrier.jpg GNU Free Documentation License

Bei der ersten Zählung hatte Bush 1725 Stimmen vorne gelegen.
Als die meisten Stimmen erneut durch die Maschinen gelaufen waren, war seine Führung auf 930 Stimmen geschrumpft.
Der offizielle Vorsprung betrug dann 537 Stimmen. Nicht mitgerechnet dabei waren die 215 Stimmen für Gore aus Palm Beach, die ausgezählt, aber dann von der Republikanerin Katherine Harris für ungültig erklärt worden waren, weil sie nach dem von ihr willkürlich festgesetzten letzten Zeitpunkt eingegangen waren. Harris war eine mit dem Gouverneur Jeb Bush eng befreundete Beamtin, welche die Wahlen in Florida leitete. Man setzte alle Machtmittel und die Ressourcen der Staatsregierung Floridas ein, um Georg W. Bush die Präsidentschaft zu verschaffen und als der Oberste Gerichtshof der USA die Zählung schließlich stoppte, betrug der Vorsprung gerade einmal 154 Stimmen.

DER REPUBLIKANISCHE BETRUG :
"Es gab Stimmen von Wählern, die sich zum Zeitpunkt der Wahl außerhalb der Vereinigten Staaten befanden, die für Republikaner gewertet wurden aber nicht für die Demokraten.
Es gab Stimmen von außerhalb der USA stationierten Militärangehörigen, die nicht den rechtlichen Standards entsprachen, aber dennoch gezählt wurden, weil sie mehrheitlich republikanisch waren, während auf die demokratischen Stimmen andere Standards angewendet wurden".

"Zehntausende von Wählern, die in anderen Bundesstaaten straffällig geworden waren, dem Gesetz nach aber dennoch das Wahlrecht in Florida besaßen, wurden einfach von den Wählerlisten gestrichen".

"Anderen gab man zu verstehen, sie dürften nur nach Vorlage eines Ausweises wählen, was nicht der Wahrheit entspricht. Einige Wahlbüros in schwarzen Bezirken wurden sogar in letzter Minute verlegt. Schwarze, die zusammen im Auto zur Wahl unterwegs waren, wurden von der Polizei angehalten und sollten einen Taxischein oder eine Erlaubnis der Personenbeförderung vorzeigen".
James H. Hatfield ( Das Bush-Imperium )


Kennen Sie Barney Bush ? Dies ist zwar nicht Barney, aber bei den Hunden sieht der eine aus wie der ....... !

Bildquelle rechte Seite:http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Schlagring.jpg GNU Lizenz für freie Dokumentation

"Am üblesten war die Entsendung gewalttätiger Haufen, die von dem texanischen Kongreßabgeordneten und Mehrheitsführer Tom Daley bezahlt und organisiert wurden, um die Wahlbeamten in Dade County zu terrorisieren und zu belästigen, um so die Fortsetzung der Stimmenauszählung zu verhindern. Außderdem kamen zahlreiche republikanische Kongressabgeodnete nach Florida, um die Auszählungen durch Drohungen und Gewalt zu stoppen".

James H. Hatfield ( Das Bush-Imperium )

Der Kandidat der Demokraten "Al Gore" erklärte sich offiziell mit dem Ergebnis nicht einverstanden, erkannte aber das Urteil des Höchsten Gerichts an. Ganz Amerika wußte, so scheint es mir, dass das Ergebnis der Wahl durch zahlreiche Tricks zugunsten von Georg W. Bush gefälscht worden war, aber gegen eine Übermacht von finanzstarken Lobbyisten und gleichgeschalteten republikansichen Obersten Richtern scheint wohl kein Kraut gewachsen zu sein.
Gibt es wirklich kein Kraut gegen ein zutiefst krankes System, gegen Richter und Politiker, die sich kaufen lassen ?
Gibt es kein Kraut gegen einen "Staat der Konzerne" ?
Kann man einen Staat noch als einen demokratischen Staat bezeichnen, wenn selbst Oberste Richter sich nicht an demokratische Grundprinzipien halten ?
N E I N !


Nietenverstärkter Stahlschlagring made in the United States. Jetzt verstehe ich, was man unter Nieten in Nadelstreifen versteht.

Welche Staatsform herrscht in Amerika ?
1) Amerika, ein totalitäres System, in dem
a) formal zwar eine Gewaltenteilung existiert, aber keine Anwendung findet, wenn nicht einmal das Oberste Gericht der Vereinigten Staaten eine loyale Haltung bei der Präsidentschaftswahl einnimmt ? ( O-Ton New York: "Bush stole us the elections!" )
b) die Menschen einer ständigen Propaganda, Indoktrination ( Bekämpfung des Terrorismus !) ausgesetzt sind, denn dies ist neben Englisch die einzige Sprache, die der Präsident zu sprechen in der Lage ist. (" I am a war president!" )
c) die Forderung nach aktiver Unterstützung der Mitbürger gefordert wird ( Siehe Plakate in New York: Aufforderung bei der Mithilfe im Kampf gegen den Terrorismus: "See something, say something!" ) Formaler Gehorsam, Verinnerlichung der herrschenden Ideologie, Politisierung der privaten Bereiche.
d) die Ausgrenzung bzw. Vernichtung derer betrieben wird, die sich den Strukturen nicht unterwerfen wollen.
Siehe James Hatfield:" Autor des Buches "Die Bush-Administration"
Zitat aus einem Nachruf:
"...Schließlich wurde eine Kampagne gegen ihn geführt, die ihn öffentlich bloßstellen sollte. Die Herausgabe des Buches wurde juristisch zunächst verhindert. James H. Hatfield hat das Erscheinen seines Buches in den USA nur kurz überlebt. Unter starkem Druck und wirtschaftlich ruiniert nahm er sich im Sommer 2001 das Leben."
Der Fall Hatfield ist nur ein Beispiel von vielen, wie sie sich tagtäglich in sogenannten Demokratien, von der Öffentlichkeit meist unbemerkt, ereignen.
e) in dem die Presse-und Medienfreiheit stark eingeschränkt bzw.nicht existent ist.
neben dem Fall Hatfield sei daran erinnert, dass der Film Fahrenheit 9/11 von Michael Moore in Amerika verboten worden war. Er lief in New York nur in wenigen kleineren Kinos.



2) Amerika, ein faschistischer Staat,
"der demokratische Freiheiten aufgibt, indem sich der Präsident mittels einer als erlösend verklärten Gewalt und ohne ethische oder gesetzliche Beschränkungen Ziele der äußeren Expansion verfolgt" ?
Wie oft wurde die Öffentlichkeit von der Regierung belogen und betrogen ? Vor den Vereinten Nationen wurde der Weltöffentlichkeit ein Lügenmärchen aufgetischt von angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, um einen "Krieg gegen den Terrorismus" zu rechtfertigen."Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!" so jedenfalls brachte es Georg W. Bush auf einen genauso einfachen wie primitiven Nenner.
Wie oft haben die USA Militäraktionen ohne Rückendeckung der Vereinten Nationen durchgeführt ?

Letztlich wird sich der Präsident auch im Irakkrieg durch Veto wieder über die Forderungen des Kongresses hinwegsetzen, einen schrittweisen Rückzug der Soldaten aus dem Irak einzuleiten. Er kann dies nach amerikanischem Gesetz zwar tun, aber ist dies wirklich demokratisch
??


Ein Stück Stoff kann man drehen und wenden wie man will !

3) Amerika, ein chauvinistischer Staat, mit überzogenem Nationalismus und Patriotismus ?
Das muß ich nicht erst mit Beispielen unterstreichen.

Der Kandidat Amerika hat in allen 3 Punkten 100 Prozent erreicht.
JA , Ja , Ja !!!!!!!!!!!!!!
q.e.d. = Quod erad demonstrandum ! = was zu beweisen war!

Und wenn Sie es immer noch nicht begriffen haben, dann fangen Sie am besten nochmal von vorne an zu lesen.


Noch ist der Schmutz im Lumpen !

DIE VEREINIGTEN STAATEN VON DEUTSCHLAND

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Filzlaus.jpg
Diese Datei ist in den Vereinigten Staaten „public domain“, da sie von einem Bediensteten einer Bundesbehörde („federal government“) in Ausübung seiner dienstlichen Pflichten erstellt wurde und somit ein Werk der Regierung der Vereinigten Staaten ist.
( Anmerkung Webmaster: Wahrscheinlich mit Selbstauslöser photographiert !)

Und welche Staatsform herrscht in Deutschland?
Es ist ein dummdämlich Blindzeitung lesendes Land von Arschkriechern und Schmarotzern, die dem amerikanischen Präsidenten seinen faschistoid geprägten Arsch abwischen. Deutschland war und ist wohl auch heute noch ein Beispiel, wie die Pressefreiheit in die andere Richtung ausgenutzt werden kann. Kohl benutzte die Geheimdienste und die Presse als Waffe, um uns zu vernichten.( Siehe EIN TEUFLISCHER PLAN ) Keine Art der Verleumdung war ihnen zuwider. Keine Niederträchtigkeit zu groß.

Und auch die Journalisten des SPIEGEL können mir nicht erzählen, dass sie die wahren Hintergründe des 11.September 2001 noch nicht durchschaut und durch interne Kontakte zu Mitarbeitern des Pentagon bestätigt bekommen haben.

Zeuge Don Perkal: "A bomb had gone off. I could smell the cordite !"
"Es roch nach Kordit!" ( Raucharmer Explosivsprengstoff bestehend aus Nitrozellulose, Nitroglycerin und Vaseline. Es findet als Treibmittel für Geschosse Anwendung )

Die von mir veröffentlichten Bilder machen deutlich, dass man das Pentagon nachträglich von innen sprengte, denn offensichtlich war das durch die Hawkrakete verursachte Loch zu klein, um der dummen Weltöffentlichkeit einen von fanatisierten, moslemischen Flugschülern kontrollierten Flugzeugabsturz glaubhaft zu machen.

Aber die seriöse Presse, von der ich eine Reaktion erwartete, schweigt weiter, nennt dies STAATSRÄSON, und denkt sich:

Besser eine staatlich gedeckte Lüge, anstatt eines länderübergreifenden Volksaufstandes !

Es ist eine Art von Gleichschaltung der Presse.
Für diese und ähnliche Behauptungen bin ich auch bereit vor Gericht zu treten. Ich werde nichts zurücknehmen !!!


Schmarotzer, abgebildet eine Filzlaus !

Nur deshalb, weil die Regierung der Vereinigten Staaten die Regierungen der anderen westlichen Industrienationen, ( die sich ebenso "Demokratien" nennen ) auf ihrer Linie wissen, wagen sie es, staatliche Intrigen zu initiieren und kommen jahrelang ungeschoren davon.

PFUI TEUFEL, "DEMOKRATEN" !

Ich könnte jetzt sagen:
"Tötet Kohl und Bush !" Aber ich will sie lebend !
Und wenn an dieser Stelle jemand sagt, dass dieses Vokabular stark dem der RAF ähnelt, so antworte ich:
"Du bist genauso eine dumme Sau wie die Typen von der RAF !"


Ein Stück Stoff kann man drehen und wenden wie man will !

Und schon wieder finde ich einen neuen Bogen. Wissen Sie, was man meiner Schwester unterstellt hat?
Schlagworte wie "RAF", "konspirative Wohnung in München", dem Ort ihres Studiums...tauchten auf.
Das ist also das Vokabular, mit dem der Staat zurückschlägt, wenn ihm jemand nicht paßt. Man verleumdet ihn.
Beim Landeskriminalamt in München sagte man uns: "Gegen ihre Schwester liegt nichts vor"!
Bei der Kriminalpolizei München sagte uns ein gewisser Herr Greindl: "Sie glauben gar nicht, was ich alles unternommen habe, um das herauszubekommen, aber nichts hat sich bestätigt!"
Derselbe Kriminalbeamte sagte allerdings auch :
"Das hätte ich nicht so gemacht wie die ( meine Schwester ) , da hätte ich schon diejenigen mitgezogen, die mich dorthin gebracht haben!"...Und bei der Verabschiedung sagte er noch zu meiner Mutter und mir:
"Wenn ihnen was einfällt, dann kommen´s zu mir!"
Merkwürdig nur, dass nach Jahren, als ich wieder Kontakt zu diesem Kriminalbeamten aufnehmen wollte, selbst das Deckblatt vom Selbstmord meiner Schwester aus seinen Unterlagen spurlos verschwunden war.
Greindl: "Ich wundere mich selber drüber!"

Das ist Demokratie! Haben Sie es jetzt begriffen?


Dann ist der Schmutz in der Lauge !

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Deutsche_Pfennige.jpg
GNU Lizenz für freie Dokumentation

Fragt sich nur noch, von welchem Geheimdienst wurden die Gehirne der RAF gesteuert ?
Von der STASI ? Schon möglich ! Sehr wahrscheinlich, wenn man bedenkt, dass 10 Terroristen ( u.a. Silke Maier-Witt, Susanne Albrecht) in der DDR die Möglichkeit erhielten, unter falschem Namen eine neue Existenz aufzubauen. Die zweite Generation der RAF erhielt tatsächlich organisatorische und finanzielle Hilfe aus der DDR. Aber von wem erhielt die erste Generation ihre Unterstützung oder, so frage ich doch besser, von wem wurden sie gelenkt ?

Zusammengetragene Textquellen für folgende Texte:
Verschlußsache Terror, Gerhard Wisnewski

Es gibt eine Menge Indizien, die belegen, dass der Aufstieg der RAF in den 70-er Jahren zu der am meisten gefürchteten Terrororganisation in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland vom Bundesamt für Verfassungsschutz gesteuert wurde. Peter Urbach, ein V-Mann des Berliner Landesamtes für Verfassungsschutzes war ein guter Bekannter des später zur Leitfigur hochstilisierten Andreas Baader.


Nicht einen Pfennig wert ! Das Berliner Landesamt für Verfassungsschmutz war der Meinung, Molotowcocktails seien ein Ausdruck von Demokratie !

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bild:Molotov_cocktail_flam.jpg&filetimestamp=20060819121844
for any purpose

"Urbach war zunächst auf Teilzeit und später vollamtlich bei der Berliner Behörde beschäftigt. Er nahm an allen wichtigen Besprechungen der linken studentischen Gruppen teil. Aber nicht nur das. Er lieferte auch das, wovor Ende der sechziger und Anfang der Siebziger Jahre die Republik erzitterte: ........die zum Krawall und Terror benötigten Knallkörper, Rohrbomben, Schreckschusspistolen, aber auch großkalibrige Waffen. Darüber hinaus beschaffte er der Szene Haschisch und harte Drogen....."

"Urbach besorgte auch die Molotow-Coctails für den Brandanschlag auf die Springer-Fahrzeuge bei der Anti-Springer-Demo am 11.April 1968." Mit Hilfe dieser Brandsätze setzen die Studenten zahlreiche Springer-Auslieferungsfahrzeuge in Brand. Urbach wiederum wurde von einem Verfassungsschutzbeamten namens Michael Grünhagen geführt ( Abteilung IV, Verfassungschutz ( VS), Bereich Ursachenforschung Terrorismus) , der in den Mord an dem Berliner V- Mann Schmücker verstrickt war. Grünhagen ließ nach dem Mord die Tatwaffe in den Tresoren des Geheimdienstes verschwinden und erhielt unter Rückendeckung seines Chefs Natusch und mit Hilfe des damaligen Bürgermeisters und Innensenators Kurt Neubauer einen Posten in der Sonderkommission Schmücker. Das bedeutet, dass der Mann, der in den Mord verstrickt war, gleichzeitg den Auftrag erhielt, gegen die mutmaßlichen Täter zu ermitteln....." ....
die dann natürlich woanders gesucht wurden.
"Als sich die Rote Armee Fraktion um Andreas Baader, Gudrun Enslin und Horst Mahler bildete, war Grünhagens V-Mann Urbach mit von der Partie".
( Zitate aus Gerhard Wisnewski, Verschlußsache Terror, S. 157, S.158)
Urbach war es wohl auch, der die Brandsätze lieferte, mit denen Andreas Baader und Gudrun Enslin in der Nacht vom 2. auf den 3.April 1968 in einem Frankfurter Kaufhaus Brandsätze zündeten, was zur Festnahme der beiden zwei Tage später führte.

Allerdings denke ich persönlich, dass zur Herstellung von Brandsätzen keine geheimdienstliche Fachkenntnisse nötig sind, sodaß auf eine Mitwisserschaft der obersten Führung des Verfassungsschutzes nicht zwangsläufig geschlossen werden kann auch wenn dieser Eindruck im obigen Zitat vermittelt wird.


Molotowcocktails lieferte Andreas Baader-Freund Urbach aus dem Bereich "Ursachenforschung Terrorismus"des BfV.

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Schmidt.JPG , Public Domain

Es stellt sich also die Frage, ob die Gründung und die kriminelle Karriere der RAF-Mitglieder der ersten Generation ohne die vom Verfassungsschutz gelieferten Brandsätze anders verlaufen wäre. Der Weg, der von der ersten Generation der RAF eingeschlagen wurde, stürzte Deutschland ins Chaos. Die Entführung der Lufthansamaschine Landshut durch eine Gruppe palästinensischer Terroristen, um die RAF-Terroristen aus den Gefängnissen freizupressen, stellte einen neuen Höhepunkt in der Terrorgeschichte der Bundesrepublik Deutschland dar und fand mit der Ermordung Hans Martin Schleyers einen traurigen Höhepunkt.
Mit dem Selbstmord der in Stuttgart Stammheim einsitzenden Terroristen Ulrike Meinhoff (1976) und von Andreas Baader, Gudrun Enslin und Jan-Carl Raspe (alle 1977) scheiterte die erste Generation der RAF.

Und welchen Einfluß nahm der Staat auf die 2. Generation der RAF
( Celler Loch, Tatort BRD) :
1978 gab es ein Ereignis, welches definitiv nachweislich von staatlicher Seite inszeniert wurde. Der niedersächsische Verfassungsschutz sprengte mit Hilfe der GSG9 am 25. Juli in die Außenmauer der JVA Celle ein Loch, was einen Befreiungsversuch vortäuschen sollte, und schob dem einsitzenden, mutmaßlichen RAF Mitglied Sigurd Debus Ausbruchswerkzeug unter. Angeblich sollten so V-Männer in die RAF eingeschleust werden. Die Operation war von der Bundesregierung unter Helmut Schmidt genehmigt worden.
( Quelle: Gerhard Wisnewski, Verschlußsache Terror )


Helmut Schmidt, Bundeskanzler von 1974 - 1982, mußte die Invasion der Killer auslöffeln. Die Lösung: Gefängniszellen mit Sonderausstattung. Unglaublich aber wahr: Die Terroristen im Hochsicherheitstrakt in Stuttgart-Stammheim hatten Waffen in ihren Zellen, die sie letztlich gegen sich selbst richteten. Zitat Otto Schily: "Sie hatten kein rechtsstaatliches Verfahren!"

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Africanizedbee.jpg , Public Domain

Für mich steht außer Frage, dass Geheimdienste auf die Gehirne von Agenten einen entscheidenden Einfluss nehmen können. Wurden die Gehirne der Terroristen anfangs also ein Werkzeug dunkler westdeutscher Politik, mit möglicherweise gar nicht einmal bewußt eingeplanter Entwicklung mit Eigendynamik, die schließlich in fürchterlichen Morden außer Kontrolle geriet ?
Das ist die eine Möglichkeit.
Aber man muß sich dann fragen, welchen Sinn eine Unterstützung linksextremer Gruppen aus der Sicht des Verfassungsschmutzes gehabt haben könnte. Auch darauf findet man in dem Buch "Verschlußsache Terror" eine logische Antwort.
"Zum einen ging es um die Diskreditierung der Linken, denn durch die Anschläge wurden den friedlichen Protestbewegungen ( z.B.: gegen den Vietnamkrieg, gegen die von den USA gesteuerte Springerpresse ) ein erheblicher Schaden zugefügt, da sie als "legaler Arm" der RAF dastanden.
Zum anderen konnte der Staat in der Folge neue Gesetze schaffen, mit denen mehr Überwachung von Personen und die Speicherung von personenbezogenen Daten gerechtfertigt werden konnte. ( 1968 Notstandsgesetze, 1972 Radikalenerlaß sowie die vom BKA Präsidenten Horst Herold entwickelte Rasterfahndung Anfang der 70-er Jahre )".
Quelle: Gerhard Wisnewski, Verschlußsache Terror


Die Killerbiene, ein Kreuzungsversuch aus der europäischen Honigbiene mit der afrikanischen Biene mit fatalem Ausgang. ( Ein Produkt aus Forschung und Technik ). Ziel war es, eine leistungsfähigere Biene zu züchten.

CUI BONO?

Bildquelle rechte Seite:
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Pipeline-small_image%2C_seen_from_below.jpeg
Public Domain in the United States

Und jetzt können wir wieder einen Vergleich ziehen mit den Anschlägen vom 11. September und uns die Frage stellen:
CUI BONO ?.....Wem ist zum Vorteil ?....Wem nützen die Anschläge ?
Die Anschläge boten der Regierung die die beste Gelegenheit, jene Gesetze auf den Weg zu bringen, die sie zur Überwachung der Bürger brauchte.
Der USA Patriot Act beispielsweise wurde in unmittelbarer Folge der Terroranschläge vom 11.September am 25. Oktober 2001 vom amerikanischen Kongress verabschiedet.
Es steht für:
"Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrosism Act."
Es ist ein Gesetz zur Stärkung und Einigung Amerikas durch Bereitstellung geeigneter Werkzeuge, um Terrorismus aufzuhalten und zu blockieren.
( Habe ich jetzt bei Ihnen eine Assoziation geweckt zu einem Satz, den Sie schon weiter oben gelesen haben?
.....Einheit, Stärke, Reinheit...) Dann haben Sie den vorangegangenen Text aufmerksam gelesen. Wenn nicht, dann gehen Sie nochmals ein Stück zurück......!! ( Siehe Befriffsdefintion "Faschismus" )

Mit dem nach außen hin vorgegebenen Ziel der inneren Säuberung ( =Reinheit ) gaben die Anschläge der amerikanischen Regierung gleichzeitig die Möglichkeit, den Punkt 2 der "Tagesordnung Faschismus" in Gang zu setzen: Expansion.
Nach außen hin hört sich dies folgendermaßen an:
Der Sturz des Taliban-Regimes in Afghanistan legte den Grundstein für Frieden, Freiheit und Demokratie.
Um Mißverständnissen gleich von vornherein auszuräumen, möchte ich betonen, dass aus meiner Sicht das Taliban-Regime eine mörderisches Regime war und dass zweitens eine gesunde Überwachung im eigenen Staat durchaus positiv zu werten und sogar zwingend notwendig ist.
Was ich aber noch unbedingt hinzufügen möchte, ist meine Einschätzung, dass die Staaten in den meisten Fällen die Werkzeuge ( Tools ) selbst liefern, die sie brauchen, um ihre Ziele zu erreichen.....


Frieden, Freiheit und Demokratie auf den Weg gebracht ?

Staatstools

Vielleicht hätte ich die Waffe weiter oben platzieren müssen ! ( abgewandelte Bildquelle von Wikipedia )



Bildquelle oben: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Furniture_installation_tools.jpg public Domain, for any purpose
Bildquelle rechts:
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Surveillance_quevaal.jpg GNU Free Documentation Licnese

Ich habe absolut nichts gegen Videokameras in U-Bahn-Stationen, auf Bahnhöfen oder auf öffentlichen Plätzen, dienen sie doch dazu, nicht nur Terroranschläge im großen Stil zu verhindern, sondern auch dazu, dem sich frei in der Öffentlichkeit bewegenden Bürger mehr Sicherheit in seiner Bewegungsfreiheit zu geben. Terroranschläge im großen Stil können aufgeklärt oder gar verhindert werden und ebenso dürften Raubüberfälle im kleinen Stil zumindest in den Städten immer mehr der Vergangenheit angehören.
Wußten Sie, dass es allein in London 500.000 Videokameras gibt ? Damit kommt auf 14 Einwohner eine Videokamera ? Ich habe damit absolut kein Problem und nicht nur deshalb, weil ich kein Bürger Londons bin.
Wogegen ich mich aber entschieden zur Wehr setze, ist die Tatsache, dass verbrecherische Regierungen, nicht nur in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der Vereinigten Staaten von Amerika, stets auf der Suche sind nach fadenscheinigen Vorwänden, um anderen etwas in die Schuhe zu schieben und um anschließend selbst von den Konsequenzen profitieren zu können.


Videoüberwachung ich habe damit überhaupt kein Problem !

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:FBISeal.png Public Domain

Denken Sie um die Ecke !
Dieses Übermaß an Überwachung hat den Vorteil, dass zu gegebener Zeit selbst Regierungen als Straftäter überführt werden können. Mag es ihnen vielleicht über einen Zeitraum von wenigen Jahren gelingen, Tatsachen zu vertuschen, letztlich wird auch die Wahrheit über den 11. September ans Tageslicht kommen. Sie werden über ihren eigenen Schwanz stolpern !
Nehmen wir Sie beispielsweise den Terroranschlag auf das Pentagon. Es waren mehrere Überwachungskameras Zeugen einer Regierungsstraftat geworden. Verständlich, dass die Videos vom FBI sofort beschlagnahmt wurden. Allein durch diese Tatsache macht sich die Regierung der Vereinigten Staaten verdächtig. Wer nichts zu verbergen hat, ist auch bereit mitzuarbeiten an der Aufklärung von Kriminalfällen. Und das gilt auch für den größten Kriminalfall in der Geschichte der Vereinigten Staaten, den Anschlag auf das World Trade Center. Auch wenn ich selbst keinen Zweifel daran habe, dass es Flugzeuge waren, die in den Nord- und den Südturm rasten ( von wem auch immer sie gesteuert wurden ) , so frage ich mich doch, warum das etwas außerhalb des Hauptkomplexes gelegene WTC 7 erst um 17:20 eingestürzt ist, obwohl es äußerlich einen recht unversehrten Eindruck machte.
Ich bin inzwischen auf die Seite der Verschwörungstheoretiker übergewechselt, der davon überzeugt wurde, dass dieses Gebäude mit einer kontrollierten Sprengung ( Controlled Demolition ) zum Einsturz gebracht wurde. Und dafür gab es gute Gründe.


FBI Federal Bureau of Investigation....aber nicht überall wo "Justice" draufsteht ist auch "Justice" drin. Ob Sie es glauben oder nicht: Der stellvertretende Direktor heißt John.S.Pistole ( kein Schmarrn ! )

Lassen Sie mich an dieser Stelle noch einen anderen Vergleich ziehen:
Was für eine merkwürdige Fügung in der Geschichte ist es doch , dass der chilenische Diktator Augusto Pinochet ausgerechnet an einem 11.September an die Macht kam.
Er regierte vom 11.September 1973 bis zum 11. März 1990 sein Land mit eiserner Hand. Nach dem Scheitern der sozialistischen Koalitionsregierung ernannte der bis dahin amtierende Präsident Salvador Allende Augusto Pinochet zum Oberbefehlshaber des Heeres, der keine 3 Wochen später einen Putsch gegen Allende anführte. Im Morgengrauen des 11. September 1973 bombardierten Kampfjets den Präsidentenpalast Moneda. Allende beging Selbstmord, nachdem er sich stundenlang mit seinen engsten Verbündeten militärisch verteidigt hatte. Eine Militärjunta übernahm die Macht und ernannte Pinochet zu ihrem Vorsitzenden. Wie so oft fand dieser Putsch die Unterstützung der USA unter Richard Nixon.
Und welche Gemeinsamkeit gibt es noch?
Genau wie in Amerika sind auch in Chile Menschen einfach verschwunden und niemals wieder aufgetaucht.
Typisch Diktatur eben !!!


Was ist Demokratie ?

Was ist Demokratie?.........Was ist Demokratie?.........Was ist Demokratie?.........Was ist Demokratie?.........Was ist Demokratie?.........Was ist Demokratie?.........

"DAS" SÄU LE DER DEMOKRATIE


Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Chalabi.jpg Public Domain

Man fragt sich natürlich in Anbetracht der uns täglich aus dem Irak erreichenden Bilder von Gewalt, warum die Menschen in den muslemischen Ländern von "Demokratie" scheinbar nichts wissen wollen. Sie betrachten diese Art von Staatsform als eine vom Westen aufoktruierte und letztlich vom Westen gesteuerte Staatsform und sie erkennen, daß die westlichen Staaten, allen voran Amerika, ihren Einflußbereich immer weiter nach Osten ausdehnen. Amerika wird sich weder aus Saudi-Arabien, noch aus dem Irak jemals wieder zurückziehen, weil die westlichen Interessen zu sehr auf die Ressourcen dieser Länder fokusiert sind. Wenn dies nicht so wäre, müßten kriegerische Konflikte in Afrika erst recht militärische Interventionen nach sich ziehen. Dies ist jedoch nicht der Fall.
Die westlichen Demokratien ( allen voran Georg W. Bush ) behaupten,man wolle diesen Ländern ein Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand bringen. In Wahrheit geht es ihnen nur um die Sicherung ihres eigenen Wohlstandes. Sie nehmen sich die Freiheit, dem Irak den Frieden durch Krieg aufzuzwingen. Was bei der Befreiung Deutschlands von der Naziherrschaft funkioniert hat, wird wohl im Irak deshalb nicht funktionieren, weil hier verschiedene Glaubensrichtungen aufeinandertreffen. Die Mehrheit derjenigen, die sich den amerikanischen Truppen entgegenstellen, wehren sich nicht gegen "unsere Lebensweise", wie Blair es nannte, sondern gegen die Anwesenheit amerikanischer Truppen und gegen die Einrichtung eines neuen, von den Schiiten dominierten Staates. Aber selbst Sunniten und Schiiten solidarisieren sich in der Forderung nach einem Rückzug der Amerikaner aus dem Irak. Viele der Kämpfer, die den amerikanischen Soldaten gegenüberstehen, sind Saudis, und sie werden wahrscheinlich einmal nach Saudi-Arabien zurückkehren- dem Geburtsort von Al-Quaida um dort ihren Heiligen Krieg fortzusetzen.
Bin Laden hat einmal gesagt, dass der Krieg gegen die Ungläubigen erst dann ein Ende finden wird, wenn Amerika seinen letzten Soldaten aus Saudi-Arabien abgezogen haben wird. ( Saudi Arabien ist für die Moslems deshalb so bedeutend, weil sich dort die Pilgerstätten Mekka und Medina befinden. )
Das bedeutet:
Der Krieg wird wohl niemals ein Ende finden.

Aber ich glaube ich habe jetzt begriffen, was der Westen unter Freiheit und Demokratie versteht:
Freiheit und Demokratie ist ein Ding, das nur mit Öl funktionert.


Ahmad Tschalabi ( Schiit ) ist einer der vier stellvertretenden Ministerpräsidenten im Irak, war Interims-Ölminister ( 2005 ) und gilt bei einflussreichen Schiitengruppierungen in Teheran als "schwanzwedelnder Schoßhund der CIA" ( Quelle: Robert Baer: "Der Niedergang der CIA")

......ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE..............ICH WILL AUCH EINEN DEMOKRATIE........

Deutsche Demokratie !



Bildquelle oben: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Porsche_996_Carrera_4S_Cabrio_Heckansicht.jpg
GNU Free Documentation License

Öffnen Sie das Verdeck und sie fühlen FREIHEIT,
Öffnen Sie den Tankdeckel und es stinkt nach DEMOKRATIE !

Bildquelle unten:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Chrysler_Crossfire_Cabrio_black_vr.jpg
GNU Free Documentation License


Amerikanische Demokratie !



Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......Der Demokratisierungsprozess.......



Quelle der oberen Graphik: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Schema_der_Erdoelaufarbeitung.svg
Urheber: Peter Krimbacher 20.03.07
http://members.liwest.at/peter.krimbacher/
"Vereinfachtes Schema der Erdölaufbereitung in einer Raffinerie"
( Creative Commons Namensnennung, cc-by-sa2.0 )


Der Begriff der Fraktion in der Demokratie.......Der Begriff der Fraktion in der Demokratie.......Der Begriff der Fraktion in der Demokratie.......Der Begriff der Fraktion in der Demokratie.......Der Begriff der Fraktion in der Demokratie.......

Demokratie in der Technik

Bildquelle rechts: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:%C3%96l.PNG

1) Nach einer Vorreinigung wird das Öl in bis zu 50m hohen Öfen in der FRAKTIONERTEN DESTILLATION (siehe nebenstehende Graphik) in seine Bestandteil aufgetrennt. Die leichten Bestandteile steigen gasförmig weiter nach oben. Von oben nach unten entstehen in der
Kopffraktion: Raffineriegas, Flüssiggas ( =LPG=Liquified-Petroleum-Gas = Propan bzw. Butan ) sowie Leichtbenzin ( = Naphtha = Vorprodukt für Benzin )
Erster Seitenabzug: Kerosin
Zweiter Seitenabzug : Gasöl ( Heizöl und Dieselöl )
Sumpffraktion: Der Rückstand wird entweder direkt als schweres Heizöl verwendet oder in einem Vakuumdestillationsverfahren in Bitumen, Parafin und Schmieröl aufgetrennt.

2) Die bei der fraktionierten Destillation anfallenden Schmier- und Heizöle sind noch reich an Schwefelverbindungen, die bei der Verbrennung giftiges Schwefeldioxid freisetzen, das für das Waldsterben verantwortlich ist. Beim HYDROFINIEREN werden die zu entschwefelnden Öle mit WASSERSTOFF vermischt und erhitzt. Bei Temparaturen von 350° reagiert der Wasserstoff mit SCHWEFELVERBINDUNGEN zu SCHWEFELWASSERSTOFF.

2) Beim anschließenden CLAUS-VERFAHREN wird der angefallene SCHWEFELWASSERSTOFF mit LUFTSAUERSTOFF in einem Reaktor verbrannt. Es läßt sich daraus SCHWEFEL gewinnen.


Fraktionierte Destillation trennt die Spreu vom Weizen beim Erdöl ! Übrig bleibt die Sumpffraktion.

3) Beim CRACKEN werden Kohlenwasserstoffe hoher Kettenlänge ( schweres Heizöl ) in Kohlenwasserstoffe mit kurzer Kettenlänge ( Benzin, Diesel, Heizöl ) gespalten. Man unterscheidet thermisches und katalytisches Cracken, die sich dadurch unterscheiden, dass beim thermischen Cracken kein Katalysator eingesetzt wird.

4) Das REFORMING hat das Ziel, die Oktanzahl des Rohbenzins zu erhöhen und aromatische Kohlenwasserstoffe zu erzeugen.

Wenn sie dies verstanden haben, haben Sie die die Grundbegriffe der Demokratie verstanden !

P.S.: Auch in der Politik gibt es den Begriff der Fraktionen, aber hier unterscheidet man zumindest verbal nicht zwischen einer Kopf- und einer Sumpffraktion. Im Bundestag ist eine Fraktion ein Zusammenschluß von mindestens fünf Prozent der Bundestagsmitglieder. Diese müssen derselben Partei angehören oder Parteien angehören, die in den einzelnen Bundesländern nicht miteinander konkurrieren.
Die CDU/CSU Fraktion im Bundestag ist ein Beispiel für eine solche Fraktion, deren Mitglieder verschiedenen Parteien angehören.
Nach diesem gar nicht so weltfremden Ausflug in die Politik nun wieder zurück zum Umweltschutz.
Wußten Sie daß Kerosin 2760 g/l Kohlendioxid emittiert und Ottokraftstoff 2360 g/l Kohlendioxidemissionen ?


Fraktionierte Destillation im 16. Deutschen Bundestag. Ist es Zufall, dass die Farbe Schwarz der CDU/CSU Fraktion an die Farbe des Rohöls erinnert ? Da hilft nur noch eine Vakuumdestillation....Aber die CDU unter der Führung von Frau Merkel ist bereit, den von der rot-grünen Vorgängerregierung eingeschlagenen Weg in der Umweltpolitik weiterzuführen. Repekt! Klasse Frau !

Rohöl, der Motor der Wirtschaft...Wir alle nahmen Teil an einer enormen technischen Entwicklung, die uns dieser Rohstoff bis zum heutigen Zeitpunkt beschert hat. Jeder von uns profitierte in den vergangenen Jahrzehnten vom Fortschritt der Technik. Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille......


Bildquellen:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Refinery.jpg Raffinerie, Public Domain
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:A_380_meeting.jpg A380, unbeschränktes Nutzungsrecht
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Oeltanker_1.jpg Öltanker , Public Domain,
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Oil_platform_in_the_North_Sea.jpg Ölplattform, GNU Free Documentation Licence
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Road_Train2.jpg Tanklastzug, Public Domain


Der in der Mitte aufgezeigte Weg eines generellen Tempolimits ist jedenfalls nicht der richtige Weg, denn der technologischen Entwicklung kann und darf sich niemand entgegenstellen. Allerdings liegt es in der Verantwortung der politischen Repräsentanten in dieser Welt, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Die Forderung nach einem Tempolimit schadet Greenpeace mehr als sie nutzt. Und das darf ich selbst als Mitglied von Greenpeace sagen. Nach dem Motto "Mit guten Beispiel voran" sind die hochentwickelten Industrienationen verpflichtet, den Wachstumsmärkten so schnell wie möglich den alternativen Weg aufzuzeigen. Denn je schneller wir den Absprung vom Öl schaffen, desto schneller ziehen diese Länder nach. Ein vollständiger Verzicht auf Rohöl wird allerdings niemals möglich sein. Wenn wir aber noch einen Wimpernschlag warten, so werden die letzten Ressourcen verbraucht sein und die Erde zerstört sein. Und dann ?


http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Stau.jpg Stau, uneingeschränkte Nutzung
http://de.wikipedia.org/wiki/Amoco_Cadiz Amoco Cadiz, Public Domain
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Oil-spill.jpg Oil Spill, Public Domain
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Air_.pollution_1.jpg Smog, Public Domain
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Austria_A2_moedling.jpg Autobahn, Wikipedia Commons, Autor: newsflash, GNU Free Documentation Licence
Bildquelle unten rechts:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Totale3.jpg GNU Free Documentation License


Besuchen Sie auch die Homepage von Greenpeace

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V. Bevor der Mensch sich anschickte, sich als Herrscher über die Natur zu stellen, war er selbst ein Stück der Natur. Es ist es an der Zeit umzukehren und zu erkennen, dass wir im Einklang mit der Natur leben müssen. Sowohl Wohlstand als auch Respekt vor der Natur sind miteinander vereinbar. Denn der Kapitalismus und das damit verbundene Bestreben nach höher entwickelter Technologie bietet erstens die Voraussetzung, um die Armut dieser Welt zu bekämpfen und gibt zweitens die Möglichkeit, die Technologie so zu gestalten, dass wir nicht gegen die Natur, sondern von der Natur für die Natur leben. Ich frage mich, warum so viele Jahrzehnte vergehen mussten, bis der Mensch erkannt hat, dass die Kraft des Windes und die Wärme der Sonne eine unerschöpfliche Dienstleistung der Natur zugunsten des Menschen sind ?

2007 Jahre geistige Sonnenfinsternis : "Der Mensch mache sich die Erde untertan!"

GIBT ES ALTERNATIVEN ZUR SCHMIERIGEN DEMOKRATIE?

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:The_sun1.jpg GNU Free Documentation License

Es ist also an der Zeit, der "Demokratie in Form von Öl" den Rücken zuzukehren und mehr auf alternative Antriebe zu setzen.

1) Autogas: ( = Flüssiggas = LPG= Liquified Petroleum Gas ). Es verbrennt umweltfreundlicher als Benzin. Der Schadstoffausstoß von Stickoxiden beträgt 20% der Benzinverbrennung. CO2 Emissionen vermindern sich um 15 % und FCKW-Emissionen um 50%. Bundesweit gibt es ca. 2300 Tankstellen. Eine Umrüstung der PKW auf Flüssiggas ist relativ unkompliziert. Fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für 1500 bis 3500 Euro, je nach Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm umgebaut werden.
2) Erdgas: ( = CNG= Compressed Natural Gas ) Es ist ein brennbares Naturgas mit dem Hauptbestandteil Methan. Es tritt zusammen mit Erdöl auf, da es auf ähnliche Weise entsteht. Es ist wegen des hohen Drucks wesentlich aufwändiger in der Handhabung. Bundesweit 750 Tankstellen.


Die Sonne, ein unerschöpfliches natürliches Kraftwerk !

Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Turbines_4013732_30a.jpg cc-a-sa2.5
Photo Michael Hoefner

3) Bioethanol: Ausgangsprodukt sind Weizen, Mais und Zuckerrohr. Wird als Gemisch mit 15 Prozent Benzinanteil unter der Bezeichnung E85 angeboten. Bislang gibt es ihn an wenigen Tankstellen, obwohl er in normalen Tanks gelagert werden kann. Nur wenige Automodelle sind derzeit ab Werk so ausgestattet, dass sie mit Superbenzin oder mit E85 fahren können. Fahrzeuge lassen sich nicht nachrüsten.
4) Biodiesel: Ausgangsprodukt sind Sojabohnen, Raps und Altspeisefette. Der Treibstoff wird allerdings immer stärker besteuert. Laut einer Studie der Universität Minesota hat Soja hat einen Vorteil in punkto Energieeffizienz und Umweltauswirkungen gegenüber Maisethanol. Nachteil von Biodiesel aus tierischen Fetten und recycleten Fetten und Ölen sind die geringen Anforderungen an Kältefestigkeit.

Ab 2006 gilt in Deutschland die verpflichtende Beimischung von Biokraftstoffen zu Benzin und Diesel.

Auch wenn diese Entwicklung sehr positiv zu sehen ist, hat der "Demokratisierungsprozess" hier schon wieder ein Ende, denn durch den verstärkten Einsatz von alternativen Kraftstoffen steigen bereits die Preise für die pflanzlichen Rohstoffe und wieder geht unsere Mobilität auf Kosten von denjenigen, die Nahrungsmittel zum Leben brauchen. Ein Teufelskreis, der von neuem beginnt.


Der Wind, der Wind, das himmlische Kind !

Hochgerüstet habe ich meinen Corrado G60, 160 PS, Baujahr 1989, der gerade volljährig geworden ist. Ich habe alles versucht, dieses Auto zu einem umweltfreundlicheren Auto umzurüsten, aber bisher sind alle Versuche gescheitert. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h säuft ein Auto nun mal. ( Ich gleiche dies dadurch aus, dass ich selbst nicht saufe !) Trotz seiner Volljährigkeit scheint sich dieses Auto nicht weiterentwickeln zu wollen. Sein Verbrauch von durchschnittlich 10 Litern auf 100 Kilometer ließ sich auch nicht dadurch reduzieren, dass ich ein Windrad auf die Kühlerhaube montiert habe. Auch die Fütterung mit Maiskolben blieb ergebnislos. Er wurde dadurch nur noch mehr kaputter. Vielleicht habe ich auch an den obigen Bildern irgend etwas falsch verstanden. Aber wenigstens bekam ich durch die Montage des Windrades für einen Augenblick einmal das Gefühl, wie es ist, in einem Dreizack zu sitzen. Sie können sich gar nicht vorstellen, mit welch neidischen Blicken die Leute mir hinterhergeschaut haben..................................!


Jedenfalls würde ich mir schon sehr gerne einen richtigen Dreizack, oder soll ich besser sagen "ein gutes Stück deutscher Demokratie" in die Garage stellen. Naja, vielleicht klappt es doch irgendwann einmal an der Börse. Im Herzen bin und bleibe ich ein Grüner und auch Grüne haben eben ihre Schwächen. Man gönnt sich ja schließlich sonst nichts....Na ja, mal abgesehen von meinen Urlauben nach USA, Chile, Mexiko, Kuba, Philippinen, Hongkong, Südafrika und von den kleineren Ausflügen in andere europäische Länder.....Aber nicht einmal Greenpeace kann von mir verlangen, dass ich mich im Urlaub ins Bett lege, um die Umwelt zu schützen, noch dazu, wenn nicht einmal eine Frau neben mir im Bett liegt ! Eine solche Forderung käme einem Tempolimit auf Autobahnen gleich, ist kontraproduktiv und schließlich kann man von einem A380 auch nicht verlangen, sich nur noch mit 400 km/h von Kontinent zu Kontinent zu bewegen.
Das Übel muß an der Wurzel angepackt werden!!!!
Aber man fragt sich bei dieser Gelegenheit natürlich schon, welche Alternativen die Natur den Menschen zu bieten hat, wenn eines Tages die Ölreserven dieser Welt erschöpft sind.
Wird es eine Alternative zum Kerosin geben ????


Bildquelle rechte Seite:http://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_von_Tschernobyl
GNU Lizenz für freie Dokumentation

Bei meinem Besuch bei den Vereinten Nationen in New York habe ich erfahren, dass es wissenschaftliche Studien gibt, die belegen, dass weltweit mehrere Kernkraftwerke allein dadurch eingespart werden könnten, wenn nicht nur Fernseher sondern auch Computerbildschirme von den Benutzern regelmäßig von "STAND-BY" auf "AUS" geschaltet werden würden. Unter der Besuchergruppe entstand eine Diskussion, wie man am besten an die Vernunft der Bürger appellieren könnte. Es wurde argumentiert, dass man die Bürger immer wieder daran erinnern müßte, dass durch das Ausschalten der Geräte pro Haushalt mindestens 100 Euro im Jahr eingespart werden könnten. Ich gebe zu, dass ich dies selbst nur allzu oft vergesse. Oft spielt Bequemlichkeit dabei eine Rolle.
Warum, so fragte ich mich, können die Regierungen die Hersteller von Fernsehern und Computern nicht dazu zwingen, ein System zu entwickeln, welches die Geräte automatisch nach dem Abschalten über die Fernbedienung nach einer bestimmten Zeitspanne von STAND-BY auf AUS schaltet ?
Technisch dürfte dies doch kein Problem sein !


Tschernobyl, Die Blumen im Vordergrund können nicht über die Todesgefahr hinwegtäuschen !

Es soll sogar noch Fernseher geben, die nicht einmal einen Ausschaltknopf besitzen. Die einzige Möglichkeit, sie von der Stromversorgung zu trennen, ist das Ziehen des Netzkabels.
Heutzutage werden moderne technische Geräte mit so viel Funktionen ausgestattet, dass das Lesen der Gebrauchsanweisung fast eine akademische Bildung voraussetzt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass technischer Schnickschnack für mich persönlich oft unnötig ist. Es ist der gnadenlose Wettbewerb, der es erforderlich macht, die Geräte mit immer umfangreicheren Funktionen auszustatten. Aber man darf natürlich auch nicht vergessen, dass es gerade dieser kapitalistische Wettbewerb ist, der uns diesen technischen Fortschritt und damit auch unseren Wohlstand beschert hat.
Aber an dieser Stelle wären Regierungen gefordert, zum Schutze der Natur einzugreifen ! Und es soll jetzt niemand mit dem Argument kommen, dass Kernkraftwerke eine umweltfreundliche Art der Energiegewinnung sind. Tschernobyl wird man in 100.000 Jahren noch nicht vergessen haben, sofern die Menschheit bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch existiert.


LCD Bildschirm Geballte Technik, leider nur mit manuellem EIN-AUS-Schalter !

Bildquelle rechte Seite: Linkes Handgelenk

Wenn Sie immer noch glauben, dass Kernenergie eine besonders umweltfreundliche und billige Art der Energiegewinnung ist, dann haben Sie noch nicht verstanden, dass mit dem radioaktiven Abfall eine wahre Zeitbombe tickt.
Hierzu ein Beispiel:
Das Salzbergwerk Asse ist ein Musterbeispiel einer tickenden Zeitbombe. In den 70 er Jahren wurden in der Stollenanlage in einer Tiefe von 500 Metern ca. 125000 Blechfässer aus deutschen Nuklearversuchsanlagen und Kernkraftwerken mit schwach- bis mittelaktivem atomaren Abfall einfach den Abhang hinuntergekippt und mit Salz bedeckt hat. Man bezeichnet diese Methode als "Einpökeln".

Dort lagern:
11 Kilo Plutonium
100 Tonnen strahlenden Urans
87 Tonnen Thorium

Problem1:
Leider hatte man damals nicht berücksichtigt, dass sich Salz unter Druck wie eine zähe plastische Masse verhält und der gesamt Stollenbereich einem ständigen Verformungsprozess ausgesetzt ist. Das Deckgestein hat in dem Salzstock bereits nachgegeben, sodass es nicht einmal möglich ist, an die betreffenden Stellen mit schwerem Geräten heranzukommen, um das Gewölbe nachzufräsen. Die darunterliegenden Fässer würden dem Druck der schweren Fräsmaschinen nicht standhalten können.
Problem 2:
Die Fässer bilden mit dem Salz ein festes Konglomerat. Sie müßten einzeln herausgeschnitten werden. Aber wie soll dies möglich sein, ohne andere Fässer zu beschädigen ?
Problem 3:
Als der Bund im Jahre 1965 gekauft hatte, wurde zwar bereits darüber diskutiert, dass die Salzbergwerke Asse I und Asse III abgesoffen waren. Allerdings hinderte dies den stellvertretenden damaligen Parlamentarischen Staatssekretär Klaus von Dohnynyi im Jahr 1972 nicht daran zu behaupten, dass ein Eindringen von Wasser in Asse II " mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen" werden könne.
Problem 4:
Im Jahre 1988 war es dann soweit.
Nach dem Motto "Wasser marsch, du Arsch" hatte sich das Grundwasser seinen Weg in ein Becken des "Endlagers" gebahnt und muß nun täglich abgepumpt werden da es sonst die Fässer zersetzen würde. Solange es nur 12 Kubikmeter pro Tag sind, ist sie Situation noch überschaubar. Aber früher oder später dürften wohl die Pumpen nicht mehr ausreichen, ebenso wie die Körperkräfte des Herrn K.D., um sie zu betätigen ! Es ist also abzusehen, dass radioaktiv versuchtes Wasser ins Grundwasser sickern wird.

Es wird kalkuliert, dass eine Sanierung des Salzbergwerks den Steuerzahler ca. 2,4 Milliarden Euro kosten wird.

Von wegen billiger Atomstrom !

Wie heißt es doch so schön:
Nach mir die Sintflut !



Die Atomuhr tickt ! Es ist 5 nach 12

Heutige Situation in Sachen Endlager:

Bisher existiert für kein Brennelement aus den derzeit 436 betriebenen kommerziellen Meilern ein Endlager. Heute lagern 80 Castor-Transportbehälter mit Nuklearabfällen aus deutschen Atomkraftwerken immer noch in einer großen Halle. Man fragt sich allerdings, warum die demokratisch gewählten Repräsentanten an dem geplanten Endlager Gorleben immer noch festhalten. Auch dort hatten Experten schon früh vor Wassereinbrüchen gewarnt. Der Vorteil des Materials Salz ist also auf Dauer eher ein Nachteil, denn das Salz umschließt den Atommüll völlig. Es ist fast unmöglich, die Fässer je wieder zu bergen.
Trotzdem fordert der Bundeswirtschaftminister Michaal Glos ( CSU ) Gorleben nun endlich zu öffnen.


So sieht es also aus mit der Verantwortung tiefschwarzer Politiker mit unserer Umwelt:
"Erst mal Atomstrom produzieren und in ein paar Jahrzehnten sehn wir mal, was wir dann mit dem Müll machen!"




Gorleben -- Gorsterben ( Einen Dank an Tobias )

Der Ökotrip der USA !

Das zweite Standbein der Demokratie.......Das zweite Standbein der Demokratie......Das zweite Standbein der Demokratie.......Das zweite Standbein der Demokratie......Das zweite Standbein der Demokratie.......Das zweite Standbein der Demokratie......Das zweite Standbein der Demokratie.......Das zweite Standbein der Demokratie......Das zweite Standbein der Demokratie.......Das zweite Standbein der Demokratie......

Bildquelle rechte Seite:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Opium_poppy.jpg cc-a-sa 1.0, Image Louise Joly

( Quellen des folgenden Textes: James Risen, State of War )
"Jedenfalls machen die afghanischen Drogenbosse unter dem Central-Command der USA sehr gute Geschäfte .Denn die Botschaft der Amerikaner war eindeutig:
Helft beim Kampf gegen die Taliban und es wird sich niemand um eure Geschäfte kümmern. Amerikanische Kommandeure hatten durch die Anweisungen des Pentagons zwar die Option, Drogenlieferungen und Drogenvorräte zu zerstören, aber der Kampf gegen die Drogen hatte keine Priorität. Dies ist in den vom Verteidigungsministerium erlassenen Rules of Engagement festgelegt ( ROE ). Diese Vorschrift besagt, dass US-Soldaten, wenn sie Drogenlieferungen oder Drogenvorräte entdecken, diese zerstören können. Wenn Drogen den Schutz von afghanischen Warlords genossen, den die USA nicht gegen sich aufbringen wollten, dann sah man darüber hinweg.
Ein Mitglied der Green Berets, das in Afghanistan stationiert war und mittlerweile aus dem Militär ausgeschieden ist, sagte bei einem vertraulichen Gespräch, die US-Kommandeure seien viel direkter. Er sei ausdrücklich angewiesen worden, Heroin und Opium zu ignorieren, wenn er und seine Patrouille Drogen entdeckten. Somit fand der Drogenhandel direkt unter den Augen des amerikanischen Militärs statt."


Die US-Regierung denkt: "So schöne Blümchen kann man doch nicht kaputtmachen"! !

Quelle Bild rechts:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Mohn_z05.jpg GNU Free Documentation License

"Durch die Geschäfte mit dem Drogenhandel wurden die Rebellen mit Geld ausgestattet und konnten bewaffnet werden. Die Folge war, dass im Sommer 2005 die Unruhen in Afghanistan den höchsten Stand seit dem Einmarsch der Amerikaner erreichten. Die Rebellen bestanden aus einer vielfältigen Mischung aus Taliban, Al-Quaida Anhängern und anderen Gruppen, überraschend gut mit Waffen ausgerüstet und damit ein Beleg dafür, dass sie über ausreichend Geld verfügten.
Somit hatte sich die Regierung Bush die Illusion von Stabilität erkauft- zum Preis von Heroin im Wert von Milliarden Dollar, gezahlt auf den Drogenmärkten Europas und der Vereinigten Staaten.
Nach einer Analyse der CIA floss ein Teil der Gewinne aus dem Drogenhandel wahrscheinlich an die Islamische Bewegung Kurdistans, eine mit Al-Quida verbundene Gruppe, außerdem an die Hisb-i-Islami des Islamisten und afghanischen Expremiers Gulbuddin Hekmatyar sowie an die Taliban und vermutlich auch an Al-Quaida selbst.
Es gab Berichte, dass Konvois mit 60 Lastwagen voll bepackt mit Opium die Grenze von Afghanistan zum Iran passierten. Afghanistan war kurz davor, Kolumbien als Nummer eins der illegalen Drogenproduktion zu übertreffen.
Wurden im Jahre 2002 noch 1278 Tonnen Rohopium produziert, verdoppelte sich die Zahl im Jahre 2003 um mehr als das Zweifache und verdoppelte sich im Folgejahr fast noch einmal.
Ende 2004 schätzte die CIA, dass auf 206000 Hektar Mohn angebaut wurde und dass die Ernte Heroin im Wert von 7 Milliarden ergeben würde."
Textquelle: James Risen, State of War


Schlafmohn: Die Rohopiumproduktion in Afghanistan läuft auf Hochtouren. Bush schläft ..

Fairerweise muss an dieser Stelle allerdings hinzugefügt werden, dass
Präsident Bush, alarmiert durch seinen damaligen Außenminister Powell sich entschlossen zeigte, "kein amerikanisches Leben für Drogen zu opfern". Er betonte, dass es ausdrückliche Aufgabe der USA sei, die Mohnernte zu zerstören. Hierzu mußte allerdings die vom Verteidigungsministerium unter Donald Rumsfeld erlassene Direktive abgeändert werden. Und hier zeigte es sich, dass der Präsident nicht immer das letzte Wort in der Bush-Administration hatte. Donald Rumsfeld und seine Getreuen betrachteten Direktiven des Präsidenten nur als Ausgangspunkt für weitere Verhandlungen. Mehrere ranghohe Mitglieder der Administration bestätigten, dass Rumsfeld immer wieder Entscheidungen einfach ignorierte, die der Präsident in Anwesenheit seines Kriegskabinetts getroffen hatte. Condoleca Rice, die eigentlich die Arbeit der Ministerien koordinieren und für einen reibungslosen Ablauf sorgen sollte, war entweder nicht bereit oder nicht in der Lage, Rumsfeld im Zaum zu halten. Der Verteidigungsminister konnte fast nach Belieben seine eigene Außenpolitik betreiben. Barnet Rubin, einer der wichtigsten Afghanistanexperten in Amerika, schrieb 2004, Rumsfeld habe sich "mit afghanischen Militärkommandeuren getroffen, die bei den Afghanen als Paten des Drogenhandels bekannt sind.
( Textquelle: James Risen State of War )


Und welche Rolle spielt die Regierung in Afghanistan im Drogenhandel ?
Die Regierung wurde durch den Heroinhandel korrumpiert. 2005 vermutete man in den USA, dass mindestens ein ranghohes Mitglied der afghanischen Regierung in den Drogenhandel verstrickt war, und nach Aussage amerikanischer Beamter stand es um die regionalen Verwaltungen Afghanistans noch schlimmer, vor allem in den Hauptanbaugebieten. Einige regionale Beamte verdienten hohe Summen damit, dass sie für Opium- und Heroinlieferungen der Drogenhändler Wegegeld verlangten, anstatt sie zu beschlagnahmen.
( Zusammengetragene Quellen des Textes: James Risen, State of War )
Bildquelle rechte Seite:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:GW_Bush_and_Hamid_Karzai_in_Kabul_2006-03-01.jpg Public Domain
Bilquelle unten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Mexicano_marioneta_lou.jpg GNU Free Documentation License


Hamid Karsai, neben Georg W. Bush. Interessant ist übrigens, dass Karsai nicht nur Spitzenberater des Ölkonzerns UNOCAL ist, sondern auch als Mudschaheddin gegen die Sowjets an der Seite der CIA gekämpft hat. ( Quelle Operation 9/11, S.371, Gerhard Wisnewski)

Der lange Arm der Macht !

Sogar der afghanische Präsident Hamid Karsai, ein Schützling der CIA, der 2001, eskortiert von einer Phalanx aus CIA-Offizieren und Soldaten der U.S. Special Forces, aus seinem pakistanischem Exil nach Afghanistan zurückgekehrt war, erhob Einwände gegen Antidrogenmaßnahmen. Ein Assistant Secretary of State namens Charles , der für den internationalen Drogenhandel und deren Strafverfolgung zuständig war, war davon überzeugt, daß Donald Rumsfeld ( Ex- Verteidigungsminister der USA ) sowie der amerikanische Botschafter in Afghanistan ( Zalmay Khalilzad) Karsai unter Druck gesetzt hatten............................................................................................Ich kenne Karsai nicht und lege wert darauf, dass diese Kritik nicht gegen seine Person gerichtet ist. Aber ich glaube, Sie verstehen, welche Konsequenzen es hat, wenn die Vereinigten Staaten Regierungen installieren, die nur als Marionetten fungieren. Langfristig ist es weder für die eine noch für die andere Seite von Vorteil, denn es setzt sich bei den Menschen dort die Erkenntnis durch, dass sich der Westen in diesen Ländern einen stetig wachsenden politischen und zwangsläufig auch kulturellen Einfluß verschaffen will. Die Vorstellung, ein Satellitenstaat der Vereinigten Staaten zu sein, stößt auf größte Ablehnung. In Kulturkreisen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, existieren nun einmal gravierende Unterschiede in der Vorstellung von Himmel und Hölle, und letzterer werden die dort stationierten Soldaten immer näher gebracht. ( Bildquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Mexicano_marioneta_lou.jpg, GNU Free Documentation License,


Bildquelle rechte Seite: http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Zeichen_215.svg Public Domain

Das Verhalten der Vereinigten Staaten in Bezug auf den Drogenexport weckt Erinnerungen an die IRAN-CONTRA- Affäre, in der das NSC ( National Security Council ) und wieder einmal die CIA unter dem damaligen Präsidenten Ronald Reagan und dessen Vizepräsident Bush ( senior ) verstrickt waren. Amerikanische Waffen wurden an den Iran verkauft, der sich gerade im Krieg mit dem Irak befand. Den Erlös von 30 Millionen USD ließen sie den rechtsgerichteten Contras in Nicaragua zukommen, die gegen die linksgerichtigten Sandinisten kämpften. Im Zuge der Aufdeckung der Affäre Ende 1986 kam auch ans Licht, dass die Contras über Jahre mehrere Tonnen Kokain in die USA geschmuggelt hatten. Die CIA kannte und duldete diese Aktivitäten nicht nur, sondern stellte über Air America sogar die Logistik zur Verfügung. In jüngster Zeit tauchte die Air America wieder auf im Zusammenhang mit den Foltervorwürfen gegen die Vereinigten Staaten von Amerika. Auch auf deutschen Territorium wird die Fluglinie von der CIA dazu benutzt, um Terrorverdächtige in andere Länder zu verbringen, in denen sie gefoltert werden können. ( Siehe Stephen Grey, Das Schattenreich der CIA , SPIEGEL-VERLAG )


Wirtschaftskreislauf: Die CIA betrachtet(e) es als extrem unwirtschaftlich, Flugzeuge nach Auslieferung der Waffen leer zurückfliegen zu lassen!

Theorie und Praxis

WLADIMIR PUTIN: "DEMOKRATIE IST DIE MACHT DER MEHRHEIT BEI GLEICHZEITIGER ACHTUNG DER POSITION DER MINDERHEIT ! JEDER WESTLER IST BEREIT, RUSSLAND IN SACHEN DEMOKRATIE ZU BELEHREN, DOCH SELBST IST MAN NICHT BEREIT ZU LERNEN !"

Jeder erhält seine Quittung.... beispielsweise Wladimir Putin für den Einmarsch in Tschetschenien, welcher ebenfalls mit Anschlägen auf zivile Wohnhäuser in Moskau gerechtfertigt wurde. Damals wurden tschetschenische Rebellen dafür verantwortlich gemacht aber auffällig war, dass niemals Täter präsentiert wurden. Der ehemalige KGB-Agent Litwinenko mußte sterben, weil er hartnäckig an der Theorie festhielt, dass Wladimir Putin hinter den Anschlägen auf die Wohnhäuser in Moskau stand, ebenso wie hinter der Ermordung der moskaukritischen Journalistin Politkowskaya. Schließlich machte er ihn auch für seinen eigenen Tod verantwortlich. In der Ausgabe der Memminger Zeitung am 14.02.07 wurde indirekt auf die Verantwortung Putins in diesem Fall aufmerksam gemacht. Auf einer ganzseitigen Anzeige stehen reißerisch die Worte: "POLONIUM 210 ....Putin 54.....und darunter: --------Die Zeitungen. Wer liest, versteht.------" Grund genug für mich, dazu Stellung zu beziehen.


Das Verhalten der hinter dieser Anzeige stehenden Zeitungen bezeichne ich in diesem Fall als unseriös. Es ist aus meiner Sicht unsinnig zu glauben, dass Putin den direkten Befehl erteilt haben könnte, einen kleinen ehemaligen russischen Agenten auf solch spektakuläre Art und Weise aus dem Verkehr zu ziehen. Um es überspitzt zu formulieren:
Eine Kugel wäre billiger gewesen.
Der Wert des Polloniums, welches Litwinenko in seinem Körper trug, belief sich auf 15 Millionen US-Dollar. Kein Präsident der Welt, nicht einmal Bush, wäre so dumm, eine solche Aktion gegen eine Einzelperson zu planen.
Für wahrscheinlicher halte ich hingegen die Theorie, dass Litwinenko von einer unkontrollierten Horde ehemaliger KGB-Agenten oder aktiver FSB-Agenten ermordet wurde, die erstens eine abschreckende Wirkung erzielen, und zweitens dem Ansehen Vladimir Putins schaden wollten. Ich habe mich zwar immer wieder gefragt, wie Gerhard Schröder auf die Idee kommen konnte, Putin als einen "lupenreinen Demokraten" zu bezeichnen. Ich habe keine Erklärung dafür gefunden. Die Stellungnahme hatte Schröder in Deutschland nach der Rückkehr von einem kurzfristig anberaumten Blitzbesuch in Moskau abgegeben. Kurz zuvor hatte ich mir erlaubt, in einem E-Mail an die russische Regierung Putin für die Moskauer Bombenanschläge verantwortlich zu machen. Ich reihte mich ein in den allgemeinen Tenor der deutschen Presse. Ich stellte einen Bildausschnitt einer Videosequenz, welche Putin während eines Gedenkgottesdienstes zu Ehren der Opfer zeigte ( während es sich bekreuzigte) in einer Photomontage direkt neben ein Bild vom Anschlagsort in Moskau. Möglicherweise war ich dabei etwas zu voreilig und war auch selbst ein Opfer der deutschen Medien geworden. Denn bei dem Zusammentreffen zwischen Schröder und Putin muß sich Putin über die hetzerische Berichterstattung der westlichen Medien gegen ihn ausgelassen haben. Ich halte es für möglich, dass Putin Herrn Schröder glaubhaft versichert hat, nicht hinter den Anschlägen zu stecken. Trotz allem kann das Vorgehen des russischen Präsidenten gegen Tschetschenien nur als ein schwerstes Verbrechen bezeichnet werden und aus diesem Grunde spreche ich Putin jegliche demokratische Legitimität ab. Das einzige demokratische Verhalten, welches ihm zuerkannt werden kann, wäre vielleicht die Tatsache, daß die Attentäter, die für diese Anschläge die Verantwortung tragen , niemals ermittelt wurden. Gerade in Diktaturen werden in solchen Fällen normalerweise irgendwelche Gestalten herangezogen, die man ohnehin aus dem Verkehr ziehen wollte, nur um die Öffentlichkeit zufrieden zu stellen. Trotzdem, so bin ich überzeugt, geschieht gerade dies in Russland oft genug.

Im Zusammenhang mit dem Tod von Litwinenko muß man vielleicht noch ein bißchen weiterdenken:
In einer weiterreichenden Schlußfolgerung kann man durchaus zur Überzeugung kommen, dass Putin hinter dem Anschlag steckt.
Denn schließlich trägt er die Entscheidung, welchen Personen er die Macht überträgt und wenn einige dieser Personen aus dem Ruder laufen, so trägt letztlich doch er für diese Fehlbesetzungen die Verantwortung...
Wie man sich bettet so liegt man!

Zitat aus dem Buch "Putins Demokratur" von Boris Reitschuster ( Ullstein Verlag )
"1988 waren 5 Prozent der Regierung Uniformträger, 1999 sind es rund 20 Prozent. Unter Putin trug im Jahr 2003 fast jeder Dritte am Kabinettstisch Offiziers- oder Generalssterne. Unter den höchsten Entscheidungsträgern Russlands wuchs der Anteil der Geheimdienstler und Militärs von knapp 4,8 Prozent im Jahr 1988 auf 58,3 Prozent im Jahr 2002- eine Steigerung um das Zwölffache. Dazu kommen noch zahlreiche nicht enttarnte Geheime. In fast allen Ministerien, allen wichtigen staatlichen Organisationen und in den meisten großen Unternehmen sitzen heute Geheimdienstler auf der Führungsebene- häufig offenbar als Aufpasser und Vollstrecker des FSB-Willens, so Kryschtanowskaja. Die Expertin spricht von einer "Militarisierung und Sowjetisierung der Macht" und einer "Militokratie", also einer Herrschaft der Uniformierten".




Wenn ich nach Parallelen suche zu den Anschlägen von Moskau und den Anschlägen vom 11.September 2001, so kann ich nur folgende Schlußfolgerung ziehen. Bei den Geheimdiensten dieser Welt, ganz gleich ob FSB ( ehemaliger KGB) , CIA, BND oder BfV gibt es Strömungen, die sich der Kontrolle der Geheimdienstführungen oder der Regierungen entziehen. Ich persönlich bin inzwischen davon überzeugt, daß Putin nicht der geistige Drahtzieher der Anschläge von Moskau ist. Im Gegensatz dazu wäre es sicher interessant gewesen, wenn man die Gedanken Putins hätte lesen können, als er bei der Sicherheitskonferenz in Moskau den amerikanischen Präsidenten Bush zwar als einen "anständigen Mann" bezeichnete, den Vereinigten Staaten jedoch richtigerweise vorwarf, ein einseitiges Herrschaftssytem aufzubauen. In derselben Rede wies er darauf hin, dass die Vereinten Nationen die einzige Organisation sei, welche die Legitimation hat, kriegerisch gegen andere Staaten vorzugehen. Aber wo war seine Einsicht, als er in Tschetschenien einmarschierte, denn letztlich muß er den Befehl dazu erteilt haben? So ist das wohl, wenn man die Reden nicht selbst schreibt. Seine Reden selbst zu schreiben, traue ich Putin intellektuell eher zu als Bush. Bush bezeichnete sich selbst einmal als Kriegspräsident und als solcher wird er auch in die Geschichte eingehen. Aber nicht als ein Präsident, der zum Krieg gezwungen wurde, sondern als ein Präsident, der durch ein hinterhältiges Intigenspiel dem Krieg den Weg geebnet hat. Was war Bush für eine Schattengestalt vor dem 11. September ! Er war "EIN ( Tauge) NICHTS", der mit einfachen Fragen aus der Facon gebracht werden konnte. Mit den Anschlägen des 11. September fand er jene Worte, die ihn sein ganzes Leben lang durch seinen Vater begleitet hatten. Krieg, Krieg, Krieg......So dürfte Putin im Vergleich zu Bush doch noch einen Funken mehr Demokratie in sich tragen. Ganz allgemein halte ich übrigens für mehr als fragwürdig, wenn ehemalige Geheimdienstagenten die Geschicke oder in den meisten Fällen doch die Ungeschicke von Staaten lenken. Putin als ehemaliger KGB-Agent ist hierfür genauso ein schlechtes Beispiel wie Bush, this "Son of a...president".

Zu den Anschlägen auf die Wohnhäuser in Moskau schreibt Boris Reitschuster:
"Doch es gibt eine lange Liste von Merkwürdigkeiten. So verkünden die Behörden in Riasan bei Moskau am 22. September 1999 stolz, sie hätten eine Bombe in einem Wohnhaus gefunden und einen Anschlag verhindert. Doch als die Spuren der Ermittler plötzlich statt nach Tschetschenien zum Geheimdienst führen, heißt es, alles sei nur eine Übung gewesen. Einer der Anwälte, der die Opfer vor Gericht vertritt, kommt unter merkwürdigen Umständen selbst hinter Gitter. Mehrere Zeugen verschwinden spurlos. So lange die russischen Behörden die zahlreichen Verdachtsmomente nicht entkräften können, wird nicht zu widerlegen sein, dass der Geheimdienst in die Anschläge verwickelt war. Jedenfalls hätte Wladimir Putin ohne den Bombenterror und den Tschteschenien- Krieg, der ihm folgte, kaum zum Präsidenten Russlands aufsteigen können.




Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Bananen_Frucht.jpg cc-a-sa 2,5 Author: Darkone

Zitat aus dem Jahre 1983:
"Seit, ich könnte dir helfen aber ich helfe dir nicht, sonst bin ich selber dran!"
Typisch Diktatur, finden Sie nicht ?
.....Und denken Sie nicht, daß Deutschland vor und nach dem Jahr 1983 anders gedacht hat !
Ein Leben unter der Stasi-Diktatur hätte jedenfalls für mich nicht schlimmer sein können!


die Banane, ein Sinnbild für die verbogene Wahrheit in den westlichen Demokratien !

Die Säule der Demokratie ist eine Lupe !

Wenn die Säule der Demokratie eine Lupe ist, wer ist dann das Säu´le ? Wenn Sie sich wirklich auf die Suche nach Demokratie begeben wollen, so gehen Sie folgendermaßen vor: Nehmen Sie einen Globus und stellen Sie ihn auf den Kopf. Gehen Sie auf die Suche nach einer Lupe. Wenn Sie zurückkommen, können Sie nur hoffen, daß die Weltkugel noch nicht unter Ihren menschlichen Händen weggekippt ist. Suchen Sie Europa. Machen Sie (wenn nötig) einen Kopfstand. Mit Hilfe der Lupe können Sie irgendwo in Europa einen Begriff erkennen, der einst ( von wem auch immer ) als Demokratie definiert wurde.



Alles auf dieser Welt ist reine Definitionssache. Die Farben rot, schwarz oder grün beispielsweise werden lediglich so bezeichnet, weil sie irgendwann einmal so definiert worden sind. In Wahrheit reflektieren sie nur das Licht mit unterschiedlichen Wellenlängen und erscheinen in den Augen des Betrachters unterschiedlich. Wenn es in der Natur eine "Rot-Grün-Blindheit" gibt, so gibt es diese bei Politikern erst recht. Tatsache ist, daß die Farbe grün die Farbe der Natur ist und die Farbe rot in der Farbenlehre als warme Farbe definiert wird. Bei meinem Aufenthalt in New York habe ich jedenfalls verstanden, daß die wahre Intelligenz dort erkannt hat, dass "der Faden der Gerechtigkeit die Farbe rot trägt". Danke für diese schöne Metapher...eigentlich könnte man auf diese Erkenntnisse auch im Schlaf kommen ! Vielleicht ist es aber auch nur der Versuch der CIA gewesen, bei all der Kriminalität, welche diese Organisation in der Vergangenheit an den Tag gelegt hat, zu retten, was zu retten ist. Ich jedenfalls werde wohl für den Rest meines Lebens davon überzeugt bleiben, dass eine DEMOKRATIE NICHTS ANDERES ALS EINE TECHNOLGISCH PERFEKTIONIERTE DIKTATUR IST und die Unterschiede zwischen Demokratie, Dikatatur, Monarchie und Anarchie genau wie in der Farbenlehre fließend sind.
Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Spectrum.2400.1800.S.G.png , gemeinfrei

ENDE.


Farbenlehre Fließende Übergänge....!

Zwei einarmige Banditen :

Kopf oder Zahl ? Ich würde sagen Kopf....ab !





Bildquelle rechte Seite: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mono_pensador.jpg

Was versteht man eigentlich unter Demokratie ?
Versteht man unter Demokratie die sagenhaft akademische Leistung und die uns gegebene Möglichkeit, ein Kreuzchen auf einem Wahlzettel an der subjektiv richtigen Stelle zu setzen ? Ich denke, sogar ein Schimpanse wäre in der Lage, ein Kreuz in einem leeren und personell hohlem Feld zu setzen !

Ist unsere Freiheit, auf die wir so stolz sind, wirklich das Resultat einer gut funktionierenden freiheitlich demokratischen Grundordnung, die uns vor allem das Recht einräumt, unsere Meinung offen zum Ausdruck zu bringen ?
War die Schaffung von Demokratie die Voraussetzung, mit Hilfe unserer technischen Errungenschaften wie Auto und Flugzeug an irgendeinen Ort dieser Welt reisen zu können, denn immerhin ist die Reisefreiheit ein Privileg, das der Bevölkerung undemokratischer Staaten oft verwehrt ist ?
Ist unsere Freiheit einzig und allein der Demokratie geschuldet oder ist alles nur der nur finale Ausdruck wirtschaftlicher Überlegenheit gegenüber anderen Ländern, abgetrennt vom Begriff der Demokratie ?


Wählen gehen könnte auch ein Schimpanse ! Aber diejenigen, die mehr drauf haben als nur ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu machen, können eine eigene Homepage aufbauen oder sich wenigstens in meinem Gästebuch verewigen !

Bildquelle rechte Seite: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chrysler_Crossfire_Cabrio_black_vr.jpg

Tatsache ist, dass wir in einer globaliserten Welt leben, in der es Länder gibt, die aufgrund ihrer geographischen Lage wirtschaftlich benachteiligt sind. Allein schon aufgrund dieser Benachteiligung muss es zwangsläufig Länder geben, die ihnen überlegen sind und zu denen wir uns glücklicherweise zählen dürfen. Geographisch benachteiligte Länder sind beispielsweise solche, die unter Dürren, Naturkatastrophen und Kriegen zu leiden haben. Wenn man unsere technische Überlegenheit ganz nüchtern betrachtet, dann muß man sich doch die Frage stellen, ob sie nicht eher das Ergebnis unseres kollektiven Fleißes ist, beruhend auch auf der Erfahrung unserer Geschichte, sich auf keine kriegerischen Handlungen mehr einzulassen. Auf unseren Wohlstand hat der einzelne Politiker keinen produktiven, sondern nur steuernden Einfluß. Unbestreitbar ist aber, dass es irgendwann einmal Politiker in den westlichen Demokratien gab, die zu einer bestimmten Zeit die richtigen Weichenstellungen für diese enorme wirtschaftliche Entwicklung vorgenommen haben und uns allen damit die technische Überlegenheit gegenüber anderen Ländern ermöglicht haben. Sie ließen es zu, dass wir wettbewerbsfähig wurden und zusätzlich zu dem aus dem Export unserer Waren erwirtschafteten Volksvermögen im Sinne einer WIN-WIN Situation unserem Land die Chance gegeben haben, ausländisches Kapital in Form von Investitionen anzulocken.
Resultiert also der wirtschaftliche Wohlstand und die damit einhergehende Freiheit zu reisen aus dem durch unseren Fleiß erwirtschafteten Überschuss an Volksvermögen ?


Ist die Freiheit eines Crossfire Cabrios der finale Ausdruck von Demokratie made in the United States ? Öffnet man das Verdeck, dann riecht es nach "Freiheit". Öffnet man aber den Tankdeckel, dann stinkt es nach "Demokratie". Der Zugriff auf die strategischen Resourcen des Nahen Ostens war es dem Westen wert, die Demokratie zur Diktatur zu beugen....

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Megaphone-red.jpg GNU Lizenz

Ist die Freiheit, über alles reden zu dürfen also wirklich nur Ausdruck dieser angeblich perfekt funktionierenden Demokratie oder gibt es auch Auswüchse, welche die Freiheit und damit die Demokratie ins Gegenteil verkehren und somit den demokratischen Grundgedanken ad absurdum führen, weil diejenigen, die etwas zu sagen haben, in den Mainstreammedien ungehört bleiben ? Ich denke an die Auswüchse der Pressefreiheit und die Steuerung der Menschen durch die Medien in eine Richtung, die den Regierenden zwar genehm ist, aber nicht der Wahrheit entspricht. Viele laute Stimmen werden unterdrückt und finden nicht einmal im 9/11-Commission-Report Erwähnung.
William Rodriguez ist zwar nur eine dieser Stimmen, aber die prominenteste Stimme, die den Einsturz der WTC-Türme hautnah miterlebt hat. Er ist nur einer von denen, die etwas zu sagen hatten, was die gängige Theorie zum 11. September in einem vollkommen anderen Licht erscheinen läßt. Er wurde zwar hinter verschlossenen Türen gehört, aber sein Name fand im Report nicht einmal eine Erwähnung.
Bei all der historischen Erfahrung könnte man sich sogar die Frage stellen, ob sogar Kriege angezettelt werden, um einerseits vom Export der Rüstungsgüter wirtschaftlich zu profitieren und andererseits andere Länder auf einem wirtschaftlich nicht konkurrenzfähigem Niveau zu halten. Scheinbar wie von selbst wird die Vormachtstellung der waffenexportiernden Staaten in der Welt gefestigt und die der kriegsführenden Parteien auf Dauer geschwächt. ( Siehe Erster Golfkrieg: Hier dienten Waffenexporte dazu, die Balance zwischen den Staaten Irak und Iran zu gewährleisten und keiner Seite zum entscheidenden Durchbruch zu verhelfen. )


Ich könnte es hinausschreien: "Der 11. September war ein Regierungsanschlag!" Aber was nützt es, wenn unsere Kanzlerin ihren Fanbereich bei FACEBOOK für Neueinträge sperren läßt ! Eindeutig: Was in China unter dem Stichwort ZENSUR funktioniert, funktioniert auf raffiniertere Weise auch in Deutschland ! Man hält sich einfach die Ohren zu und die Wahrheit wird mit Toilettenpapier beworfen.....



[[ Die Bildquelle auf der rechten Seite stammt aus dem Wertstoffhof Wolfertschwenden denn es war mir nicht wert, Geld dafür auszugeben. Wenn Leute durch Werbung und Plakate dazu aufgefordert werden Müll zu kaufen, dann habe ich auch das Recht, mich gegen den Inbegriff weggeworfener Kakke zu wehren.]]

Die Unterscheidung zwischen offener und verdeckter Diktatur wird in den folgenden Abschnitten genauer erörtert !
Politik USA
Wirtschaft
Staatsformen
Nehmen wir als Beispiel Kuba und fragen uns, welches Land die größere Diktatur ist. Ist es das Amerika unter Bush oder ist es Kuba unter Castro, welches noch vor nicht allzu langer Zeit von der Bush-Regierung in die Kategorie der "Schurkenstaaten" eingeordnet wurde. Nach der Übernahme der Macht trat Raul Castro an die amerikanische Regierung mit der Bereitschaft zu Verhandlungen heran. Der Vorschlag wurde abgelehnt. Präsident Obama ließ durch seine Außenministerin Hillary Clinton erklären, Castro hätte es selbst in der Hand, die Sanktionen aufzuheben. "Zuerst müsse Kuba zur Demokratie zurückkehren" hieß es. Zwar ging die EU mit gutem Beispiel voran, indem bereits am 20. Juni 2008 die Sanktionen der EU gegen Kuba aufgehoben wurden, aber die USA halten weiter eisern daran fest und tragen weiter zur Verelendung eines Volkes bei, das nur einen Steinwurf von der sogenannten Zivilisation entfernt ist. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs durch Gorbatschow und nach der Rückgabe des Satellitenstaates DDR an die BRD hätte von westlicher Seite die moralische Verpflichtung bestanden, als Gegenleistung dem kubanischen Volk den freien Zugang zum Welthandel zu ermöglichen. Damit hätten sich zur rechten Zeit dem kubanischen Volk Perspektiven auf größeren Wohlstand für eine Zeit nach Castro eröffnet. Es ist nicht verwunderlich, dass Castro keine freien Wahlen ausrufen kann, weil er weiß, dass dann die Tage seines Regimes gezählt sind.
Im Grunde genommen steckt in jedem Volk nichts anderes als das Verlangen nach Wohlstand. Aber nicht in jedem Land, in dem Seidel und Kunz einen Mercedes fahren kann, herrscht automatisch Demokratie. Ein Volk denkt im Grunde genommen sehr primitiv. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Begriff "Demokratie" meist mit den Begriffen "Wohlstand", "Freiheit" und "Gerechtigkeit" assoziiert wird. Im Grundgedanken ist das sicher richtig. Aber ich bin zur Überzeugung gekommen, dass heutzutage diese Begriffe vollkommen getrennt von der Demokratie betrachtet werden müssen, weil die Grenzen zwischen Demokratie und Diktatur fließend geworden sind. Bei dem Begriff Diktatur muß differenziert werden zwischen „offener“ und „verdeckter Dikatatur“. Für ein Land, das durch wahre Demokratie bereits zu Freiheit, Wohlstand und Gerechtigkeit gefunden hat, ist noch lang nicht gewährleistet , dass nachfolgende Regierungen sich ebenso durch gerechte Entscheidungen zum Wohle des eigenen Volkes ( einschließlich Minderheiten) und auch zum Wohle andere Völker jenseits der eigenen Grenzen auszeichnen.


Die Unquelle.......auf zur Kläranlage ! Verwenden Sie das Papier weder fünflagig noch "einauflagig" !Schmiert sowohl am Arsch als auch im Gesicht !

Bildquelle rechte Seite : http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Porsche_996_Carrera_4S_Cabrio_Heckansicht.jpg
GNU Free Documentation License

Hat ein Land ein bestimmtes Wohlstandsniveau erreicht, dann wird die Gerechtigkeit von den Regierenden gern ins Gegenteil verkehrt und damit die Demokratie gebeugt. Das größte Problem ist, dass es die Mehrheit nicht einmal merkt, wenn sich die Medien als Teil des Machtapparates auf die Seite der Regierenden geschlagen haben und die Menschen von ihnen massiv manipuliert werden. Vom finanzstarken Einfluß der Großkonzerne auf die Regierenden ganz zu schweigen. Das ist genau der Punkt, an dem die Demokratie zu Ungunsten der Gerechtigkeit aufhört und die "verdeckte Diktatur" beginnt.


"Nine-Eleven Porsche Cabrio".... Ist das der finale Ausdruck deutscher Demokratie ? Ich möchte auch "einen Demokratie" !

Jedes Volk würde jede linke oder rechte Regierung akzeptieren, vorausgesetzt, sie ermöglicht den Menschen bessere Lebensverhältnisse und darüber hinaus die Perspektive, Vermögen und damit Sicherheit aufbauen zu können. Automatisch mit der Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Parteien ( Pluralismus ), entsteht auch die Möglichkeit seine Meinung frei äußern zu können. Mit dem Wohlstand wächst die Möglichkeit, seine Freiheit auszuleben und mündet schließlich in der höchsten Form der personellen Freiheit, wenn andere Länder ohne Beschränkungen bereist werden können. Sogar das selbst erwirtschaftete Kapital kann dann in ferne Länder transferiert und dort investiert werden.
Ein Kubaner, der keine Perspektiven auf eine bessere Lebenssituation hat, würde unter den zur Zeit gegebenen Umständen sein Land sofort verlassen und versuchen, sein Glück dort zu suchen, wo ihm ein Mercedes über die Füße fährt. Ohne Aussicht auf eine bessere wirtschaftliche Perspektive würde er niemals wieder in seine Heimat zurückkehren. Ich kenne Kuba. Die Menschen dort denken genauso kapitalistisch wie in jedem anderen Land. Die Exilkubaner tun ihren eigenen Landsleuten keinen Gefallen mit der Forderung nach einer harten Haltung gegenüber Castro. Bill Clinton soll auf eine Frage von Francois Mitterand geantwortet haben, warum er die Sanktionen noch nicht aufgehoben hat: "Ich würde ja gern, aber ich kann nicht, wegen der Exilkubaner ! ( Quelle : 19.01.10 Filmnachbesprechung "Fidel Castro hautnah", ARTE, )
Ich unterstelle Präsident Obama, dass er diesen Wunsch genauso hegt. Immerhin hat er schon zugelassen, dass die Exilkubaner unbeschränkt Geld in ihr Heimatland überweisen können. Ein erster Schritt.....
Ich selbst habe kurz nach der Wahl Obamas zum Präsidenten im Fernsehen einen Passanten in einer Fernsehumfrage sagen hören: "Obama ist ein Kommunist !" Wie primitiv muß ein Mensch sein, um über Obama so etwas zu sagen ? Diejenigen, die aufgrund ihres Alters zur Wahl berechtigt sind, dürfen zwar auf dem intellektuellen Niveau eines Schimpansen ein Kreuzchen machen, aber rückblickend bestand für die USA im Jahre 2000 das Problem darin, dass die Schimpansen sich zusammengerottet haben, um Bush zum Präsidenten zu wählen. ( Es war in Wirklichkeit noch ein wenig anders, wie wir noch sehen werden: Gouverneur und Bruder John Ellis ( "Jeb" ) Bush versprach seinem Bruder, „ Florida zu liefern" und tat dies durch Wahlbetrug bei einer denkbar knappen Enscheidung zwischen Bush und Al Gore. )


Genau hinsehen ! Hat das Automobil als Inbegriff von Freiheit wirklich gar nichts mit 9/11 zu tun ? Wenn einem bloß nicht die beiden dicken Auspuffrohre so direkt ins Gesicht springen würden ! WAS FÜR EINE METAPHER: Der 11. September 2001 eingebettet zwischen zwei dicken Auspuffrohren.

Wie schwer es dem demokratischen Demokraten Obama fällt, seine politischen Visionen umzusetzen, sieht man an der Gesundheitsreform. Zur Durchsetzung seiner politischen Ziele ist er wie jeder andere Präsident der USA auf Senat und Repräsentantenhaus angewiesen. Dort sitzen leider auch jene Falken, die Bush seine Präsidentschaft leicht gemacht und Obama seine Präsidentschaft in Zukunft schwer machen werden. Aber ich frage mich, wie Obama dazu kommt, über seine Außenministerin eine solche wenig durchdachte Stellungnahme zur Kubapolitik abzugeben ?
Sitzen ihm die Exilkubaner so sehr im Nacken ?
Welche Macht hat diese Minderheit in den USA ? Sie kann doch nicht so groß sein ?
Ich komme zur Überzeugung, dass die Forderung der USA nach einer Aufhebung der Ausreisebeschränkung für die Kubaner zu einer Massenflucht führen würde. Dieser Idee der Aufhebung der Ausreisebeschränkung entbehrt schon allein deshalb jeder Grundlage, weil die Lebensverhältnisse gegenwärtig in Kuba und den USA zu unterschiedlich sind um zu einem für beide Seiten erfolgreichen Ergebnis zu führen !
Man möchte fast den Eindruck gewinnen, dass die USA sich wünschten, Castro solle auf allen Vieren angekrochen kommen. Aufhebung der Reisebeschränkung für die Kubaner>>>>bedeutet Exodus aus Kuba>>>>wird assoziiert mit räumlicher Hinwendung zur Demokratie, um dann sagen zu können: Demokratie ist gut aber Sozialismus und Kommunismus ist schlecht, obwohl man selbst durch Sanktionen den größten Beitrag zu dieser Situation geleistet hat.

Man setzt auf die mediale Wirkung eines Exodus der Kubaner aus ihrem Land, eine mediengerecht inszenierte Abwendung vom Kommunismus, und möchte dies dann als Hinwendung zur Demokratie verstanden wissen, obwohl es den Kubanern auf der einen Seiten nur um persönliche wirtschaftliche Vorteile geht. Den Vereinigten Staaten auf der anderen Seite aber geht es nur um Erniedrigung.

Damit sind wir wieder bei der Frage angelangt: Cui bono ?
Wem nützen die Sanktionen und wem schaden sie ?
Die Brüder Castro können sich unabhängig von Sanktionen gegen ihr Land jeden erdenklichen Luxus leisten. Das kubanische Volk hingegen schmachtet weiter unter der Armut. Die Sanktionen schaden also nicht etwa der Regierung sondern dem kubanischen Volk. Warum also weiter Sanktionen, wenn es nicht diejenigen trifft, die es treffen soll ?
( Der Iran ist ein anderes Thema !! )
Wäre Kuba für die USA wirtschaftlich interessant in Sachen Rohstoffen, dann würde die Sache ganz anders aussehen. Im Grunde läuft im Augenblick in Bolivien und Venezuela genau dasselbe ab wie einst in Kuba in den 60-er Jahren. Die Verstaatlichung, die Enteignung westlicher Industriebetriebe.


Demokratie wird weltweit auf den Kopf gestellt. Damit Sie auf der Suche nach Demokratie keine Lupe benötigen, gehen sie zum Abschnitt "Staatsformen" dieser Homepage .

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Mahmud_Ahmadinedschad cc-by-2.0
Urheber : Daniella Zalcman, New York City

Castro ist absolut kein Heiliger, aber ziehen wir einmal ein paar Vergleiche unter Zugrundelegung des Buches
"Weltmacht ohne Skrupel" von John Perkins, einem ehemaliger Wirtschaftskiller ( Economic Hit Man ):

Iran 1953 und 2010 :
Der demokratisch gewählte Ministerpräsident Mohammed Mossadegh forderte, dass die Einnahmen aus dem Export des Erdöls dem iranischen Volk zugute kommen sollten und begann mit der Verstaatlichung einer britischen Ölgesellschaft im Jahre 1951. (Anglo American Oil Company )
Die Folge: Mossadeqh wurde mit Hilfe der CIA gestürzt und der Schah Resa Pahlevi kam an die Macht, der zwar ein Despot war, aber wenigstens ein Freund der Amerikaner, da er „ein Freund der Ölindustrie war.“

Perkins schreibt über den Sturz von Mossadeqh:
"Einige Historiker haben die Frage gestellt, was geschehen wäre, hätte Washington Mossadegh unterstützt und ihn dazu ermutigt, die Einnahmen aus dem Erdölexport zur Bekämpfung der Armut im Iran einzusetzen. Viele Forscher sind zu dem Schluß gelangt, dass diese auch andere Länder dazu ermutigt hätte, sich der Demokratie zuzuwenden". ( S. 165 Perkins )

Der heutige Präsident Achmadinechad, der Parlamentspräsident Laridschani , sowie der Revolutionsführer Chamenei und sein Vertreter, der Ajatollah Abbas Tabasi sind offene Diktatoren. Chamenei ist Oberbefehlshaber der Pasdaran ( 125000 Mann ) , denen wiederum die berüchtigten 90.000 Milizionäre ( Bassidsch ) unterstellt sind. Sie sind es, die unter anderem als schwarz gerkleidete Motorradfahrer gnadenlos gegen die Protestbewegung im Iran vorgehen.

Said Montaseri, Sohn des verstorbenen Großajatollah bringt die Forderung des Volkes auf den Punkt:
"Welche Form unsere zukünftige Gesellschaftsordnung hat, ist nicht so wichtig. Es kann eine Islamische Republik, eine laizistische Republik, von mir aus auch eine Monarchie sein. Wichtig ist nur, dass die Menschen in Freiheit und Wohlstand leben können. Dass sie sich frei bewegen können, dass ihre Stimmen Gehör finden." ( SPIEGEL 1/10 S. 82 )

Guatemala 1954:
Jacobo Arbenz "erklärte, die Ressourcen des Landes müßten den Guatemalteken zugute kommen. Die ausländischen Unternehmen sollten nicht länger das Recht haben, das Land und seine Bevölkerung auszuplündern". ( S.88 Perkins, Weltmacht ohne Skrupel )
Die Folge: Ein von der Vereinigten Staaten organisierter blutiger Staatsstreich.

Irak 1963:
Der Präsident Abdul-Karim Qasim ging auf Konfrontationskurs mit den USA und Großbritannien "als er von den ausländischen Ölgesellschaften verlangte, Teile der Erträge aus der Gewinnung irakischen Erdöls an die Bevölkerung abzugeben und drohte ihnen mit Verstaatlichung, sollten sie nicht dazu bereit sein." ( S. 173 )
Die Folge: Nach der Hinrichtung Qasims auf Initiative Kennedys stieg Saddam Hussein, der von den CIA urprünglich als Killer angeheuert worden war, zunächst zum Polizeichef und später zum Präsidenten auf.
Da kommt doch der Verdacht auf, die Diktatur im Irak war eine von den Vereinigten Staaten hausgemachte Dikatatur. Am meisten verdient der Westen in solchen Fällen dann, wenn man denjenigen, den man aufrüstet, später auch wieder abrüsten kann. Aufgerüstet wurde Saddam Hussein im ersten Golfkrieg gegen den Iran. Donald Rumsfeld machte Saddam Hussein sogar persönlich seine Aufwartung und rüstete ihn später wieder ab.


Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad....... Damit die "Schimpansen" unter den Lesern mich richtig verstehen: Dieser Mann ist der Inbegriff einer offenen Diktatur. Viele hatten ihn einmal gewählt, weil er versprochen hatte, "den Reichtum aus dem Ölgeschäft auf die Teller der Armen zu verteilen". Heute ist seine Politik geprägt von Wahlbetrug, Verbrechen an Demonstranten und "Verrat an der Revolution". Aber was für ein Verrat ist es, bewußt 3000 Menschen in New York dem "Krieg ums Öl" im Irak zu opfern ? Präsident Bush hat HOCHVERRAT begangen !

Ecuador 1981
Jaime Roldos: Ich habe die Absicht, in meinem Land petrochemische Komplexe zu errichten, damit mein Volk von der Wertschöpfung profitieren kann".....Roldos kündigte im Staatsfernsehen an, dass er die ausländischen Unternehmen enteignen werde, sollten sie nicht bereit sein, Programme durchzuführen, um dem ecuadorianischen Volk zu helfen". ( Perkins, S.157, Weltmacht ohne Skrupel ) Seine Ziele waren loyal, aber er bezahlte seinen Mut mit dem Leben. Er kam bei einem misteriösen Flugzeugabsturz ums Leben. Seine damals 17-jährige Tochter Marta ist davon überzeugt, dass er von der CIA umgebracht wurde.

Boliven ab 2006:
Evo Morales "verpflichtete sich öffentlich, gegen ausländische Unternehmen zu kämpfen, die entschlossen waren, die Ressourcen des Landes zu plündern". ( S.144 Perkins, Weltmacht ohne Skrupel )

Venezuela ab 1999 :
Hugo Chavez: "Chavez hielt an seinem Bekenntnis zur Unterstützung der Armen fest. Anstatt die Gewinne aus dem Verkauf des Erdöls wieder in die Ölindustrie zu stecken, investierte er sie in Projekte zur Bekämpfung von Analphabetismus, Mangelernährung, Krankheiten und anderen sozialen Übeln".
Wenn ich so etwas lese, dann frage ich mich, ob Staatspräsidenten die nicht in das Schema des Westens passen durch die Medien kurzerhand dämonisiert werden ?


Die Heuschrecken der Zukunft tragen die Farbe rot und werden uns die Haare vom Kopf fressen.

Bildquelle rechte Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Bumerang GNU Free Documentation License

Auch Castro hatte damals Unternehmen verstaatlicht. Aber warum werden dann in Amerika und Deutschland heute ebenfalls Unternehmen verstaatlicht, oder soll ich besser sagen, "unter die Obhut des Staates gestellt" ? Um nicht mit dem Begriff Kommunismus in einen Topf geworfen zu werden, dachte man sich sogar einen neuen Begriff aus: Etatismus
Mit dieser Verklausulierung erscheint die Verstaatlichung in den sogenannten Demokratien wohl nur "halb so schlimm".
Hier wird das Instrument der Verstaatlichung genutzt, um den Supergau des Finanzsystems noch eine Weile hinauszuschieben.
Dort geschieht es aus kurzer Sicht zum Wohle der betroffenen Nation, um die Rohstoffe vor den Zugriffen ausländischer Schakale zu schützen.
Auf lange Sicht könnten von außen auferzwungene Sanktionen zu einem Bumerang werden und dem Volk mehr schaden als nützen. Aber was kümmert es diejenigen, welche die Sanktionen aussprechen, solange sie selbst genügend zu fressen haben.
Man kann sagen, dass überall wo man hinsieht, das Instrument der Verstaatlichung angewendet wird, um nicht selbst ein Opfer gefrässiger Heuschrecken zu werden. Man könnte heute die Frage stellen: Wer hat Angst vor den roten Heuschrecken? Die Heuschrecken der Zukunft tragen die Farbe rot und dann wird der Spieß umgedreht. Das Wirtschaftssystem scheint ein Spiel um die Frage zu sein, wer wem aus der Hand frißt !
Eines ist sicher: Ein Supergau des Finanzsystems wird alle in den Abgrund ziehen.

Mir scheint, dass die USA unter Demokratie etwas anderes verstanden als der Rest der vernünftigen Welt. Aber keine Frage:
Es gab und gibt offene Diktaturen. Die Vereinigten Staaten unter Georg W. Bush war eine Diktatur, hat aber mit Sicherheit durch die Wahl Obamas zur Demokratie zurückgefunden!
Bedenke:
Die wahre Macht geht nicht vom Präsidenten aus, sondern von den Geheimdiensten. Die USA unter Georg W. Bush war mit den Auswirkungen des selbst inszenierten 11. Sepember eine offene Diktatur. Voraussetzung, dies zu erkennen ist, dass sich jeder über die Präsidentschaft Bushs und das Zusammenwirken seines republikanischen Imperiums Gedanken macht. Aber wer wie ein Schimpanse lediglich ein Kreuzchen macht, ist in den Gedanken weder offen noch flexibel !
Regierung - Geheimdienste - Medien - Finanzimperium heißt die Verflechtung.
Ich dachte immer, Demokratien hätten der Gleichschaltung abgeschworen.


Bumerang.... Die Arroganz des Westens wird wie ein Bumerang auf uns alle zurückkommen. Die Erkenntnis einer Intrige im Zusammenhang mit dem 11.September wird zu verstärkten Terroranschlägen gegen den verhaßten Westen führen. Unabhängig davon wird es wirtschaftlich zu einer Kernschmelze des Finanzsystems kommen. Denn nicht alle unsere Vorzeigeunternehmen können verstaatlicht werden. China wird gestärkt aus der Krise hervorgehen ! Wir im Westen leben bereits am Limit des Wohlstands und könnten auf viele Dinge verzichten . China dagegen ist erst auf der Suche nach dem Limit und das ist der entscheidende Unterschied. Und im übrigen: China ist nicht so dumm wie die Europäische Zentralbank ( EZB) ihr Gold zu verkaufen. China ist massiv auf der Käuferseite und erkennt seinen wahren Wert im Gegensatz zum Papiergeld. ( "fiat money"= lat. : "es werde Geld" = es wird Geld gedruckt ). Die Folge dieser Politik könnte eine Hyperinflation sein, wenn das Geld aus dem Wirtschaftskreislauf nicht wieder rechtzeitig abgeschöpft wird. Aber ist man dazu überhaupt noch in der Lage? Was passiert wenn China seine US-Staatsanleihen auf den Markt wirft ? Die chinesischen Währungsreserven am 15.07.2009 betrugen 2,13 Billionen US Dollar. Das ist eine ganze Menge Papiergeld !

Bildquelle rechte Seite: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Homo_erectus.JPG GNU Free Documentation License

Ich verstehe unter Demokratie die Bereitschaft der Menschen, sich bewußt mit Themen auseinanderzusetzen, die das bisherige Verständnis zu dieser Vokabel in den tiefsten Abgrund reißen könnte. Und ich verstehe unter Demokratie auch die mir gegebene Chance, Ignoranten auf Dinge aufmerksam zu machen, mit denen sie sich nicht aus eigenem Antrieb ( aus welchen Gründen auch immer = Schimpanse ) beschäftigen wollen. Aber was tut man, wenn sich die eingebildeten Demokraten stur stellen und nichts dazulernen wollen und ihre demokratische Pflicht einzig und allein im Setzen eines Kreuzchens auf dem Wahlzettel sehen ? Ich habe in den vergangenen 47 Jahren meines Lebens extrem negative Erfahrung gemacht, wurde konfrontiert mit den demokratischen Auswüchsen der Pressefreiheit in Deutschland unter professionell agierenden geheimdienstlichen Schergen ( Psychoterror ab 1986 ). Gerade deshalb habe ich begonnen, alles kritisch zu hinterfragen, was die Freiheit der Presse dem Bürger aufzwingt.
Sie müssen wissen:
Die Presse, ganz gleich in welchem Land, wird gesteuert von den Mächtigen aus den Bereichen Politik und Wirtschaft dieser Welt. Regierungen, Geheimdienste und Presse sind überall eng miteinander verzahnt. Sie sind auf eine Art und Weise verzahnt, von der Sie sich keine Vorstellung machen können. Wer nicht spurt oder wer den Regierenden oder der Presse oder den Mächtigen ganz allgemein in die Quere kommt, wird verleumdet, in den Tod getrieben oder bewußt getötet.
Beispiele für Verflechtungen

Wenn amerikanische Geheimdienste bereit sind, Politiker wie John F.Kennedy zu töten, weil er ihnen "zu liberal" war ( dies ist die Aussage der Ex- CIA-Agentin Marita Lorenz ) und die Wahrheit über die Umstände seiner Ermordung immer noch nicht an der Öffentlichkeit sind,
dann frage ich mich, ob die Umstände, die zu seinem Tod führten, einen zu großen Schatten auf die sogenannte Demokratie werfen könnten. Denn schließlich wurde er doch demokratisch gewählt und aus diesem Grunde hätte er als Präsident anerkannt und seine politischen Entscheidungen respektiert werden müssen. Die Tatsache, dass die Umstände, die zu seinem Tod führten immer noch Verschlußsache ist, wirft einen tiefdunklen Schatten auf die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika. Und die CIA tötete nicht nur EINEN demokratisch gewählten Präsidenten !!!


Homo Erectus ging einst auf die Suche nach Demokratie....

Bildquelle rechte Seite: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:George-W-Bush.jpeg public domain

Wenn in Amerika ein homo erectus wie Georg W. Bush mit Hilfe dessen Vaters, bester verwandtschaftlicher Verbindungen nach Florida und vor allem aufgrund überragender Verbindungen in die ihn unterstützende Wirtschaft zum Präsidenten gewählt wird, obwohl er eigentlich dumm ist wie Bohnenstroh, dann frage ich mich, was solch eine Entwicklung mit Demokratie zu tun hat. Aus Sicht der amerikanischen Intelligenz hatte er dem Volk die Wahl gestohlen. ( O-Ton New York: "He stole us the elections" ) Und zur politischen Intelligenz zählt übrigens nicht unbedingt derjenige, der einen hohen beruflichen und damit einen hohen wirtschaftlichen und sozialen Status innehat.
Im Falle Georg W. Bush muß ich mich fragen, wie er überhaupt demokratisch gewählt werden konnte und ob die überzeugten Demokraten oder besser die überzeugten "republikanischen Demokraten", die ihm seine Stimme gaben, schlichtweg mit ihrem Kreuzchen überfordert waren. Jedenfalls haben diejenigen, die ihn gewählt haben, ihn nicht durchschaut oder nicht durchschauen wollen, weil sie sich durch dessen Wahl einen finanziellen Profit erhofft hatten oder nicht vorausgedacht haben, dass seine Präsidentschaft zu einem verlorenen Jahrzehnt für die Welt führen würde.
Was für ein offener Widerspruch: "republikanische Demokraten" oder "demokratische Republikaner" !
Im Falle Georg W. Bush bin ich sogar der Meinung, dass der Welt einiges an Willkür, Ungerechtigkeit und demokratisch organisierter Schande erspart worden wäre, wenn er öfters Cabrio gefahren wäre. Wenn man diesen Gedanken weiter denkt, hätte es wohl auch nichts genützt, denn egal ob Bush oder Cheney an der Macht:
Pest und Cholera sind beide tödlich!



Homo Erectus Bush: Diie Stirn ist zwar im Laufe von Jahrmillionen etwas steiler geworden, dies hat aber nicht unbedingt viel zu sagen. Der Augenabstand ist zu eng ! Bush regierte nach der Devise: "Demo von Macht ist besser als Demo von Kratie".

Wenn Bush´s zweite Amtszeit im Jahre 2004 nur durch die Anschläge des 11.September garantiert war, weil er sich in der Folge stark und in seiner Härte konsequent gezeigt konnte, obwohl er auf den zweiten Blick ( zu der offensichtlich nur die Intelligenz Amerikas in der Lage war ) durch seine zuvor an den Tag gelegte Unbekümmertheit ( aus meiner Sicht beabsichtigte Unbekümmertheit ) vor dem 11.September katastrophal versagt hatte,
dann frage ich mich, ob diejenigen, die ihn gewählt hatten, überhaupt die geistige Reife zum Wählen hatten. Taugt das ganze System mit den Wahlen überhaupt oder hat Demokratie auch ihre Grenzen, weil die Wahrheit vom geistig zurückgebliebenen Schimpansen ( die es auch in Deutschland gibt ) einfach nicht durchschaut wird oder die Demokratie durch wirtschaftliche Zuwendungen gebeugt wird ?
( Die tierischen Schimpansen mögen mir verzeihen, wenn sie in der Lage wären dies zu lesen )
Der dritte Blick

Wenn im Irak, in Afghanistan, in Guantanamo und anderswo auf der Welt Menschen gefoltert und getötet werden, weil es aus Sicht der "demokratischen Republikaner" und aus Sicht der "demokratischen Demokraten" notwendig ist zur Aufrechterhaltung der Demokratie im eigenen Land, mit dem Ziel der vorbeugenden Abwehr von Angriffen einer Minderheit, welche "die Demokratie in ihren Grundfesten erschüttern wollen",
dann frage ich mich, ob es nur darum ging, von den eigenen Abscheulichkeiten abzulenken, indem man Abscheulichkeiten raffiniert auf andere Zielobjekte projizierte um nicht selbst in den Verdacht zu geraten dafür die Verantwortung zu tragen.
Gorbatschow sagte nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in Richtung USA:
"Jetzt müssen Sie sich einen anderen Feind suchen!"
Wenn dies alles so ist und dieser neue hausgemachte Feind tatsächlich gefunden wurde, dabei die Gefahr des islamistischen Terrorismus allerdings nicht marginalisiert werden soll, dann habe ich auch das Recht zu fragen, was man grundsätzlich unter Demokratie versteht ?
Soll ich wirklich glauben, dass der Krieg im Irak und in Afghanisten einzig und allein notwendig war für die Aufrechterhaltung der eigenen "Sicherheit" oder geht es nicht eher um die Vormachtstellung, um die Zugriffe auf die Resourcen dieser Welt ?
Denn geographisch sind die Vereinigten Staaten von Amerika in Sachen Resourcen benachteiligt und welch tragisches Gleichnis in der Geschichte ist es, dass Hitler dies auch so sah, als er versuchte, seinen Traum vom Lebensraum in die Tat umzusetzen. Übrigens auch in Richtung Osten!

Das Ergebnis über die Qualität unserer Demokratie ist nach meiner umfangreichen Untersuchung zum Thema 11. September leider sehr ernüchternd.

Wenn sich jemand mir gewachsen fühlt, dann kann er mit einem E-Mail an mich mehr als ein nur Kreuzchen hinterlassen, vorausgesetzt, er ist des Denkens und des Schreibens fähig ! Das verstehe ich unter den Begriff Demokratie. Dazu gehört auch die Akzeptanz der zum Teil sehr aggressiven Anschuldigungen in Richtung Helmut Kohl und Georg W. Bush auf meiner Homepage.
Wenn es jemandem nicht paßt, dann kann er ja gehn und die Bildzeitung kaufen, die auch Helmut Kohl so gerne den ein oder anderen Diktatorwunsch erfüllt hat und weiter seine politischen Un-Informationen aus einer ungebundenen Zeitung auf Asterixniveau einholen. (die mit den vier roten Buchstaben)


Homo Erectus Cheney: 2001 - 2008 Vizepräsident der Vereinigten Staaten, von 1995-2000 Chef des Öldienstleisters Halliburton. 2004 erhielt er von Halliburton einen Abfindungscheck in Millionenhöhe. Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Cheney, Public Domain

Ich behaupte, dass der Militärgeheimdienst DIA ( = Defense Intelligence Agency ) und der frühere Vizepräsident der Vereinigten Staaten DICK CHENEY die Hauptverantwortung für die Anschläge des 11. September 2001 tragen. DONALD RUMSFELD, ehemals Defense Secretary ( = Verteidigungsminister ) war Chef der DIA. Allerdings fällt es mir schwer zu glauben, dass Rumsfeld und Cheney die Führung der CIA ( Central Intelligence Agency ) unter GEORG TENET völlig unbedarft ins Messer laufen ließen, obwohl bekannt ist, dass die beiden US-Geheimdienste oft konkurrierend gegeneinander gearbeitet haben. Aber ausgeschlossen ist dies nicht. Denn der für die technische Aufklärung verantwortliche Geheimdienst NSA ( National Security Agency) fing genügend Funksprüche ab, die auf einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag schließen ließen und gab diese Informationen an die CIA weiter. Aber die Regierung Bush stellte sich taub, obwohl TENET und ausländische Geheimdienste die US-Regierung eindringlich warnten. Das Problem für Tenet war, dass er aufgrund der Fülle der Informationen nicht genau sagen konnte, wo genau Al-Qaida angeblich zuschlagen wollte.
Wenigstens hätte sich in diesem Falle weder die CIA noch die NSA einer Pflichtverletzung schuldig gemacht.

Es gibt überhaupt keinen Zweifel, dass sich Donald Rumsfeld tief unten im Haushalt des Pentagongeheimdienstes DIA bedient hat. Die CIA war für Rumsfeld nichts anderes als "eine Schwatzbude".

Steckte also die DIA in Wirklichkeit hinter den Funksprüchen von der Großen Hochzeit" ?
Liefen Anschlagsplanungen der US-Regierung zusammen mit der DIA parallel zu den Anschlagsplanungen von Al-Qaida ?
Kam die US-Regierung Al-Qaida nur zuvor, alles hinter dem Rücken des CIA-Chefs ?

Für mich gibt es heute keine Zweifel mehr, dass der 11.September 2001 eine generalstabmäßig geplante "Operation under false flag", eine Operation unter falscher Flagge war. Und welche Rolle spielte Präsident Georg W. Bush ?

London
Madrid
Moskau
U.S.S. Stark


Donald Rumsfeld war zum Zeitpunkt des 11. September Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten und erweist sich als Prophet: "THERE WILL BE ANOTHER EVENT"! Er war Chef des militärischen Geheimdienstes der USA ( DIA ) . Rumsfeld und Cheney sind die Mastermind des 11.September 2001 !



http://www.youtube.com/watch?v=QNXmgF2yAEc
Diese Video soll demonstrieren, wie vorsichtig man mit Videoquellen umgehen muß.

This is the final point of my investigation:
1) Conclusio LOOSE CHANGE:
http://video.google.de/videoplay?docid=-7859909765349743827# Videopos.1:07:03
( see also the final cut
http://video.google.de/videoplay?docid=8510748876310097541&hl=de&emb=1# )

Auflistung der Flugzeuge nach der Reihenfolge der Anschläge:

FAA ( Federal Aviation Association ) says that AA11 ( WTC1) is "listed as destoyed".
Transportation Statistics instead says, that AA11 ( WTC1) "was not sceduled to fly on 9/11".

FAA says, that UA175 ( registration Number N612UA, WTC2 ) is still listed as "valid aircraft" .

FAA says, that AA77 ( Pentagon ) is "listed as destroyed".
Transportation Statitics says, that AA77 ( Pentagon ) was "not sceduled to fly on september 11".

FAA says, that UA93 ( registration number N591UA, Shanksville ) is still listed as "valid aircraft".


We see, that the civil institutions say exactly the contrary to the Government, the military, the 9/11 Commission Report and the medias. This of course makes the official story more believable and makes it hard to argue. It seems to be a fight of some people against the rest of the world. But You will see, that it is also a fight of people with courage, who were never heard or were only heard behind closed doors. William Rodriguez for example was not even mentioned in 9/11 Commission Report, although he had much to say to them. This is the reason, why 9/11 will remain a story of many contradictions as long as the mainstream begins to start a revolution and is able to force the Governments to tell them the truth. The contradictions have to get cleared up. The 9/11 Commission report is made by people who are working for the Government. So You can believe me that this paper is nearly worthless. There is a proverb: "Paper is patient". But I believe, that the internet will start a New Revolution....

Let´s start to talk about the different positions to convince You. But it will not be done in a few minutes. It is a result of thousands of hours of investigation and You also have to be patient with Yourself.....


Bildquelle rechte Seite ( Photomontage )
http://de.wikipedia.org/wiki/Dessertbanane sowie
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Christian_Str%C3%B6bele
DYLAN AVERY from LOOSE CHANGE mentions, that UA93 could have been landed and evacuated in Cleveland due to testimonies. Is it better to believe more the arguments of LOOSE CHANGE and the civil FAA instead of the Pentagon and the Government ? LOOSE CHANGE mentions, that UA93 with approximately 200 passengers on board landed at 10:45 in Cleveland and their legends were probably distributed onto all four airplanes.
LOOSE CHANGE : "We do not know, what really happened with flight UA93, but what we know is, that it did not crash in Shanksville"
This is exactly my conviction !

2) CONCLUSIO STEPHAN SEIT:
If UA93 really landed safe at the meanwhile evacuated Hopkins International Airport in Cleveland and the passengers were really evacuated into the NASA Research Center, the final question for me remains:
HOW MANY COMMERCIAL AIRPLANES HAD BEEN INVOLVED ON 9/11 ?
WHAT HAPPENED TO THE PEOPLE IN THE EXISTING AIRPLANES, WHO ARE MISSED BY THEIR RELATIVES ?

Mohammed Atta and other "terrorists" are dead, because Atta was supposed to be the leading terrorist. His face is too popular to remain unidentified. Possibly passengers are still alive anywhere in the world with a new identity, thanks to the financial support of the DIA. And by the way: Is it not curious, that some of the suspected terrorists were found still alive after 9/11 ?
( Waleed al Shehri, Abdulaziz Alomari, Mohand Alshehri, Khalid Akmihdhar, Salem Alhamzi, Saeed Alghamdi, Ahmed Alnami ) What a terrible mistake ! Why didn´t they find passengers alive ?
If only one of the "bad ones" ( like Atta ) is dead, and if only one of the "good ones" is dead, it can be supposed, that the "good ones" and the "bad ones" had to be in one ( of more ) airplanes, because the dirty DIA or CIA is not able to kill about 200 people with about 200 extra hired personal killers at about 200 different places in the United States. The remained "bad ones", who were not found alive, are dead for sure( maybe killed ) and the "good ones" are missed by their relatives, if they really had been in one of those airplanes which crashed. It is the safiest and the easiest way for the Government if they know, that all testimonies are dead and cannot reveal their secret, if they have a secret. The speculations about living agents anywhere in the world would be too dangerous for the Government in case of 9/11.

This means, that there was at least ONE airplane !


Hans Christian Ströbele: "Und im übrigen weise ich Sie darauf hin, dass ich mich nicht tagtäglich mit dem 11. September beschäftige". Genau das ist das Problem ! Für diese Antwort bekommt er von mir eine Banane ! Nur fressen müßte er sie noch selber, obwohl ich sie ihm fast schon vorgekaut habe....! Ich könnte es verstehen, wenn er der Gärtner auf dem Gelände des Reichstags wäre. Aber für einen Politiker, der Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums ist und damit für die Überwachung der Geheimdienste zuständig ist, finde ich solch eine Antwort geradezu a-loch-mäßig...... Aus seinen Antworten, die er mir per E-Mail zukommen ließ, war zu erkennen, dass er wenig begriffen hat und ganz offensichtlich auch nichts begreifen will. Pfui Teufel !!!! In was für einem armseligen Staat lebe ich eigentlich ? Je mehr man sich mit dem 11.September auseinandersetzt, umso mehr wird einem bewußt, dass die Welt einer Intrige zum Opfer gefallen ist. William Rodriguez ist nur EIN Beweis, aber wenn die Politik aus lauter Deppen besteht und Teile der Geheimdienste aus Schwerstkriminellen....... dann bleibt es eben eine Diktatur !

If Transportation Statistics says, that AA11 is destoyed, it is possible that Atta really lost his life in WTC1 according to the official story. If not, the secret service must have killed him and the other supposed hijackers anyway the days after 9/11. This is what his father, a lawyer in Kairo believes. He has no doubt, that his son is dead.
But I cannot believe that all of the about 200 "good ones" are dead, because some of the "bad ones" were found alive and were astonished to be seen as terrorists ? It is possible, that some of the "good ones" are also still alive.
Barbara Olsen for example was sitting in AA77 which allegedly hit the Pentagon. She made a telephone call by airphone to her husband in the Department of Justice. Her husband Ted Olsen told later, that she mentioned, that the terrorists had knifes and threatened the passangers and pilots. But there was no commercial airplane, that hit the Pentagon like You see on my pictures and there was no commercial airplane which crashed in Shanksville . So, only the official story is dying but not Barbara Olson, unless she was in another airplane which was really hijacked. Another airplane could be AA11 ( WTC1 ) or UA175 ( WTC2 ) but not UA93 because there was "no airplane" which had crashed nearby Shanksville.


Now we have to close out the possible airplanes:
The Fox reporter Mark Burnback described the second impact at WTC2:
"It definitely didn´t look like a commercial plane, I didn´t see any windows on the side. Again, it was not a normal flight that I´ve ever seen at an airport. It had a blue logo on the front, and it did not look like it belonged in the area".
So:
If my theory is right, that there was only one real airplane with passengers on board, it must had been AA11 which hit WTC1, "hyjacked" from Boston on the way to Los Angeles. But AA77 ( Pentagon ) was on the way from Dulles Washington Airport to Los Angeles. I think, that Ted Olson should know, whether his wife started from Boston or from Washington. I cannot believe that he did not know this. Should I...? ( Perhaps they did not talk very much about what they did ? lol )

Should we examine the realationship between Ted Olsen and his wife Barbara Olsen ? How long they had been married ? Perhaps she did not want to see him any more and is living now anywhere in the world, writing for CNN like she did before 9/11. Anyway, anyone of them is lying. I believe, that she is still alive, because the US- Secret Service would not kill the wife of a member of the Government. Ted Olson was as a member of the Department of Justice.
Barbara Olsen was a conservative CNN reporter. This does fit excellent together and it is a very suspicious relationsship between Government and medias.... what I always say !
Perhaps Ted Olson thinks. "I am happy that she shuts up now forever !".


I suppose, that Jules and Gedeon Naudet, who filmed the first impact at 08:46 a.m. were working for the US Government. Sure, it can be supposed, that their video is a fake. But I don´t think so, because one real commercial airplane was necessary to make the story of the four hijacked planes more believable. How should the Naudet brothers explain to the surviving fireworkers, that they faked the video afterwards, with an approaching airplane at WTC1 on it ? If they would have done this, they soon would have become problems and also the Government itsself. But I am sure, that they waited for the airplane at exactly 08:46 in the morning and the method to get there was faked from anyone who gave the fireworkers the order to search for a gas leak, not far away from the fire station ( Ladder 1-a Station ) and of course not far away from the World Trade Center. The documentation of the handing-over of the filmmaterial to the FBI-officers was really ridiculous.
Should I believe, that it makes no sense, that the FBI confiscated on one side most of the videos of the Pentagon and published on the other side the only one video of the Naudet brothers on which an aircraft could be seen flying into WTC1 ?
That makes sense !
It was necessary, to make the people believe in hijacked airplanes from the beginning on with WTC1 ( 08:46 ).
It is difficult to convince the folk, if there cannot be seen an airplane approaching to the Pentagon and therefore the FBI confiscated the videos of AA77 ( Pentagon ). It was not a commercial airplane, but a rocket that hit the Pentagon. If the crowd believes in one airplane at WTC1, it easier to make them believe in all four airplanes. And seeing the tragedy of the collapsing towers the people supersede the show at the Pentagon !
And the same situation with the last airplane UA93 in Shanksville:
After the world had seen 3000 people dying at Ground Zero, who was really interested in the story of UA93 at Shanksville ? Nobody !
Coroner Wally Miller said : "Not a single drop of blood !"
Ernie Stall, major of Shanksville said: "No airplane !"
Testimonies said: "The FBI told us not to talk !


What I know is:

There was no commercial airplane at the Pentagon but a rocket. ( Fact !)

There was no commercial airplane UA93 which crashed in Shanksville. ( Fact ! )
UA93 landed probably in Cleveland at 10:45. What me really desturbes is the fact, that Rumsfeld first told us, that it was shot down. But where is it, if it did not crash in Shanksville ? It could not disappear if it was really lying on the ground.

I believe:
There existed only one real original commercial airplane with passengers on board which really crashed. It was flight AA11 ( WTC1 ) and it was remote controlled from anywhere. At this point You have to know, that worldwide exist about 600 airplanes produced by Boeing with a special equipment on board to take control from outside. Andreas von Bülow described it excellent in his book "Die CIA und der 11. September".
At any time the pilots was taken the possibility to interact with their own aircraft and also radio transmission to the flight controllers at the airports was blocked.
AA11 was controlled from outside and probably Mohammed Atta was on board of this plane, as it was told us by the Governments and their medias. The flash shortly before the impact of AA11 in WTC1, has to be seen as a separate event, shot by Jules Naudet at 08:46 a.m. and reflects an explosion coming from inside the building. From the sight of the Government it was necessary, to destroy all traces, which could lead to the transmitter, which helped americas "intelligence elite" to control the aircraft from outside.

If there was really an aircraft at WTC2 what I believe, it was not a commercial plane, but very similar to a Boeing 767, and it was also radio controlled from outside.

Agents of the DIA were responsible for the controlled demolition of the WTC buildings. WTC7 was the last building of the WTC complex, which was completely destroyed and it was lying further away from WTC1 and WTC2 than WTC5 and WTC6, which were not completely destroyed. And it is very suspicious that WTC7 accomodated the DIA and also the CIA ! WTC-Investor Silverstein said and he realized later that he had make a mistake:
'We've had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is pull it. And they made that decision to pull and we watched the building collapse."


Startseite | Impressum | Kontakt | Information