Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
FIAT Money
Zentralbanken
Predictive
Nicht Souverän
Medien- und Finanzmacht
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing (BB18)
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
9/11 Gesetze
PNAC-Studie
US History
DEW
Märchenjahre
Israeliten und Juden 1
Israeliten und Juden 2
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
These Antithese
Albert Pike
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
9/11 Milzbrand
Amerikas Kriege
Pipeline Kriege
Wasserkriege
Übersicht Pipelines
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
Osama bin Laden
Nimrod
Synchronisation
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
Rothschild
Rothschild und Russland
Rockefeller
Die Acht Familien
Ziel Jerusalem
Iran + Israel
Militärorden
NATO & Co
Zitate über Hitler
Adolf Hitler Heute
Hitlers Finanzsystem
Hitlers Ziele
Hitlers Alleinschuld?
HAARP und Klimawandel
Jugoslawien
Türkei
Griechenland
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
Iran
China
Kurdistan + Israel
Balkanisierung
Die Jesuiten
Jesuitenschwur
Ignatius von Loyola
Gerard Bouffard
Der Antichrist
THE CROWN
Die Queen (Windsors)
Round Table
Die Illuminaten
Farbenlehre
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Staatsformen
Schurkenstaaten
Dritter Weltkrieg
Churchill
Plutokratie
ATONISMUS
Angela Merkel
Sarkozy
Jüdischer Nationalismus
Fake News von Fake Jews
Dönmeh Juden
Bolschewiken Juden
Talmud
Koran
Six Million Jews
Zionismus
Die Khazaren
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Chemtrails
Testfragen
Quellenangaben
NSU
Touchless Torture
Q Strukturen
X22 Report
Russian Collusion?
SS = Sedes Sacrorum
Der Vatikan
SMOM + St. John
Black Nobility
Lady Diana
Clairvoyant

EINSTIMMUNG ZUR GEDANKENENTWICKLUNG

Was die einflussreiche chassidische Sekte Chabad-Lubawitsch von Christen und Muslimen hält, macht ein jüdischer Rabbi klar und deutlich. Für den Chabad-Rabbi Zalman sind..........

“die Seelen der Gojim (Anm: Nichtjuden) von ganz anderer, minderer Art. Alle Juden sind von Natur aus gut, alle Gojim von Natur aus böse. Die Juden sind die Krone der Schöpfung, die Gojim ihr Abschaum” und alle Nichtjuden sind “gänzlich satanistische Kreaturen, in denen absolut nichts Gutes existiert.”

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. März 1994; Zitiert in: Wolfgang Eggert: Erst Manhattan, dann Berlin, S.61


*****************************************************
DAS IST KEIN WITZ, SO STEHT ES AUCH IM JÜDISCHEN Talmud
******************************************
***********


Jew / Jesus

https://tariganter.wordpress.com/2017/10/03/the-god-of-jews-is-not-the-god-of-hebrew-israelite/




Argument:
"Es wurde keine einzige Inschrift in Palästina gefunden, welche mit dem hebräischen Königreich identifiziert werden kann."
(H.D, Daunt, The Center of Ancient Civilisation)
"Not a single inscription has been found in Palestine which can be identified with the Hebrew kingdom."
(H. D. Daunt, The Center of Ancient Civilization)


Argument:
Es wird behauptet, dass Jesus gar kein Jude im heutigen Sinne war, sondern ein Judäer vom Stamm Juda. Die Differenzierung liegt in der unterschiedlichen Ideologie, was zu beweisen wäre.....


SEPTUAGINT BIBEL

Die Juden sind Meister der Täuschung. Die Septuagint Bibel, welche von Juden erstmals ins Griechische übersetzt wurde, ist ein Teil ihres Betrugs. Und viele Menschen glauben an diesen Bibel-Qatsch.
Sie müssen nur folgenden Wikipedia-Quatsch lesen:

"Der Legende nach übersetzten 72 jüdische Gelehrte in Alexandria die Tora (fünf Bücher Mose) in 72 Tagen aus dem Hebräischen ins Griechische. Dabei soll jeder Übersetzer für sich selbst gearbeitet haben, am Ende aber seien alle 72 Übersetzungen absolut identisch gewesen: der Heilige Geist habe allen dieselben Worte eingegeben."

Ja, vor dem Heiligen Geist und vor den Juden, da habe ich den größten Respekt. (Ironie aus)
Die Juden sind Meister der Täuschung. Die von ihnen übersetzte Bibel (Septuagint Bibel) ist ein Teil ihres Betrugs.


JESUS EIN JUDE / IUDAEUS

"Jesus wird im Neuen Testament im 18. Jahrhundert zum ersten Mal als" Jude "bezeichnet in den überarbeiteten Ausgaben des 18. Jahrhunderts in der englischen Sprache der USA, welche ihren Ursprung hatte in der ersten Übersetzung des Neuen Testaments ins Englische des 14. Jahrhundert. Die Entstehungsgeschichte des Wortes "Jude" in der englischen Sprache lässt keinen Zweifel daran, dass das Wort "Jude" aus dem 18. Jahrhundert das zusammengezogene und verfälschte englische Wort für das Latein des 4. Jahrhunderts "Iudaeus" in der St. Jerome's Vulgate Edition ist. Darüber besteht kein Zweifel mehr. "


"Jesus is referred as a so-called "Jew" for the first time in the New Testament in the 18th century. Jesus is first referred to as a so-called "Jew" in the revised 18th century editions in the English language of the 14th century first translations of the New Testament into English. The history of the origin of the word "Jew" in the English language leaves no doubt that the 18th century "Jew" is the 18th century contracted and corrupted English word for the 4th century Latin "Iudaeus" found in St. Jerome's Vulgate Edition. Of that there is no longer doubt."

https://zionismunveiled.blogspot.com/2009/08/historical-origins-of-word-jew.html?fbclid=IwAR32_
5ULpN3f3oum4su1NbLy2NpOvEw4-ohI3ZUUU0_cuemGd6CRk6oEXoM


*******************************************
The word "jew" NEVER appeared before the year 1775.
Das Wort Jude tauchte niemals vor dem Jahre 1775 auf.
*******************************************

JUDE
"Der Begriff Jude wurde bis 700 n. Chr. niemals benutzt. Natürlich wissen wir jetzt, daß der Begriff "Jude" bis 700 n.Chr noch nicht einmal konzipiert oder benutzt wurde und damals nur auf einen der zwölf hebräischen Stämme Israels, den Stamm Juda angewandt wurde. Und wir wissen jetzt auch, dass die jüngste Peer-Review-Hopkins-Genforschung zeigt, dass etwa 97,5% der Israelis kein ursprüngliches hebräisches Blut haben und somit keinen legitimen Ahnenanspruch für alle palästinensischen Länder haben, während 80% der Palästinenser das ursprüngliche hebräische Blut haben und ein angestammtes Recht auf alle palästinensischen Länder haben. Dies bedeutet , dass die israelischen Führer die weltweit größten Antisemiten sind."

https://freespeechtwentyfirstcentury.com/2015/03/03/the-khazarjewish-mafia/THE KHAZAR/JEWISH MAFIA…

******************************************************************************
Aus dem lateinischem Wort "Iudaeus" im 4. Jh. wurde das Wort "Jude" (erstmals 18. Jahrhundert)
******************************************************************************

In der Nation von Israel gibt es zwei Häuser:

****************
a) Kingdom of Israel
b) Kingdom of Judah
****************

********************************************************************
Die Judäer sind keine Juden, denn

A) Judäer hatten patriachalische Tradition (Religionszugehörigkeit von Vater zu Kind)
B) Juden haben matriachalische Tradition (Religionszugehörigkeit von Mutter zu Kind)

Die Canaaniter hatten aber matriarchalische Tradition.
********************************************************************


Es gab die zehn Stämme Israels (Kingsdom of Israel)
Es gab die zwei Stämme Judahs (Kingdom of Judah = Stämme von Judah und Benjamin)

1) Das Wort "Jew" wurde von den Juden verwendet, welche uns die Bibel übersetzt haben, indem sie das Wort "Judah" durch das Wort "Jew" ersetzt haben.

2) Merke: Es ist nicht wahr, dass sich das Wort "Jew" vom Wort "Judah" abgeleitet, sondern vom Wort YHWH. Siehe Graphik oben.

3) Im Alten Testament der King James Version (KJV) wurde in der Übersetzung das Wort "Jew" durch das Wort "Judah" ersetzt. Rückänderung? Es wird behauptet, dass die King James Bibel die richtigere Bibelübersetzung ist, aber wer weiß das schon so genau.

4) Bei den Judaites (Judäern) wurde die Religionszugehörigkeit vom VATER auf die Kinder übertragen.

5) Bei den Juden (jews) wird aber die Religionszugehörigkeit von der MUTTER auf die Kinder übertragen. Das ist auch heute noch so.

6) Es gibt also eine historisch falsch hergestellte Gleichung zwischen Judäern und Juden (Jew).

7) Ein Judäer ist also ein Abkömmling des Hauses Judah.

8) Moloch = Canaaniter (sacrifice traditions = Opfertraditionen im Haus Israel)

9) Kein Wunder dass es eine Trennung der beiden Stämme Judah and Israel gab.

10) "Jewish people" sind Canaaniter und Edomiter und sie sind nicht vom Stamm Judah!!

11) Das Wort "jew" sollte also im Alten Testament gar nicht erwähnt werden. Die Juden versuchten damit erfolgreich die Gleichung Jew = Judah herzustellen. Das Alte Testament ist bereits eine Fälschung. Ich denke wir können die erste Bibelübersetzung welche durch Juden erfolgte, bereits vergessen.

12) Judaiter stammen vom Hause Judah ab. Soweit, so gut.



*********************************************************************
ES GIBT NICHT NUR JÜDISCHE ZIONISTEN, SONDERN AUCH CHRISTLICHE ZIONISTEN
*********************************************************************

DIE PLÄNE DER ZIONISTEN
Christliche und jüdische
Zionisten haben einen geostrategischen Plan.
Zionismus bedeutet per Definition die bedingungslose Unterstützung des Staates Israel.
Das Ziel der
Zionisten : Israel als Zentrum der New World Order (NWO) zu etablieren.
Rothschild (Zionist) will Jerusalem als Welthauptstadt für seine NWO etablieren.
Der Papst (Zionist) will ebenfalls
Jerusalem als Sitz seiner Mutterkirche etablieren.
Man muß immer bedenken, dass
Jerusalem seit vielen Jahrhunderten das Ziel des Vatikans und der Päpste war. Vatikan und Rothschild haben also ein gemeinsames Ziel: Jerusalem
Irgendwann wird es zwischen Papst und
Rothschild zum Showdown kommen

*********************************************************************
Zitat aus der New York Times im Jahre 1940:
"THE NWO IS PLEDGED TO THE JEWS"
"Die Neue Weltordnung ist den Juden verpfändet"
********************************************************************

Der
Zionismus ist die Steigerungsform des Judaismus oder sogar ein Mißbrauch des wahrenjüdischen Glaubens.
Den
Zionismus kann man als politischen Extremismus bezeichnen.
Der Extremismus des
Zionismus baut aber auf dem Judaismus auf wird als Deckmantel benutzt.
Aber nicht alles was jüdisch ist, ist schlecht. Nur im Zusammenhang mit dem Begriff
Zionismus wird der Begriff "jüdisch" in den Dreck gezogen. Die meisten ultraorthodoxen Juden sind anständige Leute, die sogar den Zionistenstaat Israel ablehnen, weil er ihnen zu radikal ist. Aus diesem Grunde sind diese guten Juden keine Zionisten, weil sie den Judenstaat ablehnen und auch den Militärdienst in der IDF verweigern. Dass es auch anständige Juden gibt, sieht man hier:

EIN ANSTÄNDIGER JUDE

https://www.facebook.com/inthenow/videos/1025760407574328/
JUDE NORMAN FINKELSTEIN ON JEWISH 'CROCODILE TEARS (Ein anständiger Jude mit Empathie)

Hier erhält man eine Vorstellung vom Satanismus gewisser Zionisten:
https://www.youtube.com/watch?v=AAvViXi5tQs (Israeli Sniper on Rooftop)

Aber wer sind dann diese Juden?
Was sind das nur für Leute?
Woher kommen diese Juden und wie ticken diese Juden?

"Die Göttlichkeit von Jesus Christus in ein Hindernis für das jüdische Sendungsbewußtsein. Aber um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, das Christentum abzuschaffen, welches ein unüberwindbares Hindernis darstellt auf dem Weg zum jüdischen Imperialismus."

"THE DIVINITY OF JESUS CHRIST IS OBSTACLE FOR JEWISH MESSIANISM
But to achieve this goal, it is necessary to abolish Christianity, which represents an insurmountable obstacle on the path to Jewish imperialism.
"

https://www.theoccidentalobserver.net/2013/08/05/20262/?fbclid=IwAR19nrQuQ4D__ZK4c_
MWb0GBnVG8P8NDlL5m8j7-u2W7rX5UmyPRBJW-WeM

"Die meisten Juden (und Christen) sind sich dessen nicht bewußt, dass der Judaismus durch den Talmud und die Kabala definiert ist, und nicht durch das Alte Testament. Sie sind sich nicht dessen bewußt, dass der Judaismus ein satanischer Kult ist, der sie benutzt, die gesamte Menschheit politisch und spirituell zu versklaven."
https://johnkaminski.org/index.php/letters-to-john-kaminski

"Most Jews (and Christians) are not aware that Judaism is defined by the Talmud & Cabala, not the Old Testament. They are unaware that Judaism is a satanic cult which uses them to politically and spiritually enslave mankind."

Es ist tatsächlich so, dass der
Talmud sehr viel darüber aussagt, wie diese Juden ticken. Erinnern Sie sich an die Warnungen von John F. Kennedy kurz vor seiner Ermordung? Er wollte die Pläne der Versklavung der Menschheit offenbaren, aber er kam nicht mehr dazu. Der Plan hat etwas mit dem Vatikan und mit den Plänen der Zionisten zu tun. Wir sind die Sklaven der Finanzmächte und der Jude und Zionist Rothschild war der Gründer der US-Notenbank Federal Reserve.

Ich habe all das lange Zeit nicht für möglich gehalten, aber es ist leider so.
Die jüdischen
Zionisten arbeiten unter dem Deckmantel des angeblichen jüdischen Glaubens an einer NWO. Auch die christlichen Zionisten arbeiten unter dem Deckmantel des Christentums an dieser NWO.
Nennen wir diese Christen also lieber "römisch-katholisch" und nicht "christlich".
Nennen wir diese Juden also lieber "zionistisch" und nicht "jüdisch".
Um die Rolle der Juden zu erkennen, muß man sich auf die Suche nach den Reichsten der Reichen gegeben, zu denen der jüdisch-zionistische Name
Rothschild zählt. Die meisten Menschen werden wohl überfordert sein, wenn ich hinzufüge, dass es hinter dem Namen Rothschild aber noch eine andere Macht gibt, die finanziell so mächtig ist, dass selbst Rothschild wie eine kleine graue Maus erscheint. Es ist der Vatikan und vor allem die hinter dem Vatikan stehende Black Nobility (Schwarzer Adel), die nicht christlich im ursprünglichen Sinne ist, sondern ebenso satanistisch ist wie die jüdischen Zionisten. Der Begriff Zionismus eint christliche und jüdische Zionisten in ihrer politischen Agenda. Also nennen wir sie besser römisch-katholische-zionistische Verbrecher.


Die römisch-katholische Kirche ist nicht christlich im ursprünglichen Sinne, sondern satanistisch.
Die jüdischen Zionisten sind nicht jüdisch im Sinne des jüdischen Glaubens, sondern in Wirklichkeit Satanisten.
Das Bindeglied zwischen Juden,
Zionisten (christlich und jüdischer Zionismus) und dem Vatikan ist der Finanzier Rothschild , welcher laut jüdischem Weltalmanach der "Guardian of the Vatican Treasury" ist.

An der Spitze des
Vatikan steht heute sogar ein Jesuit. Wer sich mit den Jesuiten auseinandergesetzt hat, der weiß, dass die Jesuiten als Militärorden gegründet wurden und auch heute noch ist. Die römisch-katholische Kirche wird von Leuten regiert, die nach außen hin vorgeben, im christlichen Sinne zu wirken, aber in Wirklichkeit hinter dem Rücken der Weltöffentlichkeit genau das Gegenteil von dem praktizieren, was sie nach außen hin propagieren.
Sie predigen Demut und rufen zu Spenden auf, schwimmen aber selbst in unvorstellbaren Reichtum.
Es sind "christliche"
Zionisten, welche zusammen mit den "jüdischen" Zionisten an dieser NWO arbeiten. Deshalb sprechen sie heute scheinheilige von einer "christlich-jüdischen" Wertegemeinschaft, was immer das für Werte sein mögen. Es sind sehr zweifelhafte Werte, in Wirklichkeit römisch-katholische-zionistische Unwerte.

Alle
Zionisten verwenden die Begriff "jüdisch" und "christlich" mißbräuchlich. Sie benutzen diese Begriffe als Deckmantel. Sie predigen Gutmenschlichkeit, sind aber beispielsweise Kinderschänder. Christliche Zionisten wie der Papst predigen Demut und arbeiten im Hintergrund brutal an einer Neuen Weltordnung. (Eine einzige Weltregierung) Sie sind also nicht christlich und dies hat diese römisch-katholische Organisation seit Jahrhunderten auch bewiesen, nicht erst, seitdem bekannt ist, dass sie kleine Kinder ficken und sich selbst auch noch gegenseitig, weil sie vom anderen Ufer sind und sich im Vatikan zusammengefunden haben.

Zur Erinnerung:
Die römisch-katholische Kirche tötete unter anderem mit Hilfe der
Jesuiten und der Dominikaner alles, was sich während der Inquisition nicht zur römischen Kirche bekannte. Die Jesuiten waren und sind auch heute noch die Intelligenz und die Dominikaner waren ihre Handlanger.
Die Juden wurden während der Inquistion ebenfalls als Häretiker betrachtet und verfolgt. Viele Juden zwang die römische Kirche dazu, zu konvertieren. (Kommt die Rache für die angewendete Gewalt noch zurück?)

http://humansarefree.com/2012/03/christian-church-is-biggest-financial.html?fbclid=IwAR0NckbwN2I_
The Catholic Church is the Biggest Financial Power on Earth

http://humansarefree.com/2012/03/christian-church-is-biggest-financial.html?fbclid=IwAR0NckbwN2I_
rTvERny9jRAAstQqQlsuk_LdOSl-2QXQKCikb9V3TPMTNKY

Dieser Reichtum der Kirche wird durch Rothschild verwaltet, weil er laut jüdischem Weltalmanach der "Guardian of the Vatican Treasury" ist!

Die römisch-katholische Kirche benutzt die Finanzmacht von
Rothschild als Finanzjongleur seines über viele Jahrhunderte kriminell angehäuften Vermögens. Das Finanzsystem wurde einst von den Templarn geschaffen und damit kann niemand leugnen, dass das heutige Finanzsystem nicht mit dem Vatikan verbunden sei. Die Templar existieren heute stärker als jemals zuvor, nur unter anderen Namen. (Siehe THE CROWN -TEMPLARS)
Auch die
Jesuiten sind nichts anderes als Templar. Die römisch-katholische Kirche begann spätestens seit Wiederzulassung der Jesuiten im Jahre 1814 mit der Übernahme der römischen Kirche durch die jüdischen und christlichen Zionisten mit dem konkreten Ziel,Jerusalem als Hauptsitz zu proklamieren. Mit dem heutigen Jesuitenpapst Franziskus ist die Übernahme der katholischen Kirche durch die Jesuiten komplett abgeschlossen.
Der Überbegriff des satanistischen Kultes ist der
ATONISMUS . Ursprünglich ein Sonnenkult, der beide Gruppen eint.

Sie müssen sich nur überlegen, dass der Zeitpunkt von Weihnachten mit der Wintersonnenwende zusammenhängt. Die Sonne bleibt drei Tage zur Sonnenwende stehen und beginnt dann wieder ihren Weg zurück Richtung Norden, bis sie uns den Frühling wieder bringt. Vielleicht ist dieser Jesus nur eine Allegorie für die Sonne? Mag ja sein, dass er exisitert hat. Er wird einer von vielen Wanderpredigern gewesen sein, aber übers Wasser schreiten konnte er mit Sicherheit nicht. Übrigens: Die Sonne schreitet bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang übers Wasser und dabei glitzert dieser Jesus (Sonne) so schön auf der Wasseroberfläche. Hast du das? (Monstranz zeigt Strahlenkranz)

************************************
Römisch-katholisch = Sonnenkult
ATONISMUS
************************************

Apropos wundersame Brotvermehrung: War Jesus Bäcker und hat die Hefe erfunden?
Haha, Spaß muß auch sein.


Was wollen diese jüdischen Zionisten, die alle Bereiche der Macht unterwandert haben, also sogar die römisch-katholische Kirche? Immerhin haben sowohl die römische Kirche also auch Rothschild ein gemeinsames Ziel: Jerusalem. Das Ziel der "jüdischen" und "christlichen" Zionisten ist Jerusalem. Deshalb sind sie alle zusammen vereint die christlichen und jüdischen Zionisten mit ihrer gemeinsamen bedingungslosen Unterstützung des Staates Israel und dazu gehört vor allem die bedingungslose Unterstützung der politischen und wirtschaftlichen Interessen Israels. Aus der Sicht der "christlichen" und "jüdischen" Zionisten müssen die Palästinenser aus Jerusalem und Israel verschwinden, und entsprechend brutal geht die zionistisch-jüdische-Regierung Israels gegen die Palästinenser vor und entsprechend verharren die christlichen Zionisten im Schweigen an diesem Völkermord. Denn die jüdischen Zionisten machen ja auch ihren Weg Richtung Jerusalem frei.

In Wirklichkeit ist im Vatikan NICHTS so wie es scheint. Der weiße Papst erscheint in der Öffentlichkeit in einem weißen Faschingskostüm, in Wirklichkeit zieht aber ein schwarzer Papst (Arturo Sosa) im Hintergrund die Fäden, der aber aus genau demselben schwarzen Jesuitenloch kommt wie der weiße Papst selbst. Beide sind sie satanistische
Jesuiten . Ihre Herkunft bedeutet gar nichts Gutes, denn die Jesuiten wurden als Militärorden geschaffen. In Wirklichkeit ist das, was nach außen hin "weiß" erscheint "schwarz", und das, was "schwarz" erscheint, ist in Wirklichkeit "weiß". Ich habe etwas gelernt über Farbenlehre . Und ich habe etwas gelernt über diese Juden ganz allgemein. Viele von ihnen, vor allem die jüdischen Zionisten, verstecken sind hinter dem jüdischen Glauben, sind aber in Wirklichkeit Satanisten. Und viele satanistische christliche Zionisten verstecken sich sogar auch hinter dem Deckmantel des christlichen Glaubens ohne wahre Christen zu sein.
Ist das jetzt klar geworden?
Was würden SIE tun, wenn die römische Kirche SIE während der Inquisition dazu gezwungen hätte, zum römisch-katholischen Glauben zu kónvertieren? Unter Androhung der Todesstrafe, so wie diese Verbrecher dies gefordert haben. "Convert or die" hieß die Devise der Kirche gegenüber den Juden.
Ich würde heute die römisch katholische Drecksbande von innen heraus aufmischeln und nur so tun, als würde ich jetzt Jesus Christus anbeten. Das dachten sich die Juden sicher auch und warfen sich einen Deckmantel über und nannten sich ab sofort "christlich".




http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm

Es wäre schon interessant zu wissen, ob Adam´s Eva auch einen Bauchnabel hatte. Ich vermute, dass sie einen Bauchnabel hatte, aber dann wäre die ganze Geschichte von Adam und Eva wohl eher in das Reich der Verschwörungstheorien einzuordnen. Diesen Schwachsinn von den ersten Menschen glaubt vielleicht die katholische Kirche und deren Schlafschafe. Aber wenn man es in den vergangenen 17 Jahre noch nicht einmal fertiggebracht hat, der Öffentichkeit die Wahrheit über den 11. September 2001 zu offenbaren, wie soll ich dann erst so historisch so weit zurückliegenden Blödsinn wie die Geschichte von Adam und Eva glauben? In was für einer dummen und verkehrten Welt lebe ich eigentlich? Und wer sind eigentlich diese Juden?
Woher kommen sie und warum warten die Juden noch auf ihren Erlöser, weil sie christlichen Erlöser Jesus Christus nicht anerkennen?


https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzUHZxVjRPSmRXVnc/view

Ich empfehle das Buch"Wahrheit sagen, Teufel jagen" von Gerard Menuhin. Er ist Jude. Ich bin geneigt, einem Juden die Geschichte über die Juden zu glauben.

Sie werden gleich sehen, wie unterschiedlich die Meinungen zur Herkunft der Juden sind. Man kann es sich eigentlich denken, dass es nicht so ist, wie offiziell behauptet wird. Die Juden sind keine Semiten. Der Sohn des berühmten jüdischen Geigers Gerard Menuhin namens Gerard Menuhin schreibt in seinem Buch:

1) Die allermeisten Juden sind KEINE Semiten, da sie genetisch NICHT von Sem abstammen.
(Siehe >>Sem<<, Ham, Japhet)

2) Die Ashkenazi Juden, das sind etwa 80% der heute lebenden Juden weltweit, sind ehemalige
Khazaren , die im 8 Jh. nach Chr. zum Judentum konvertierten. Wie können dann die Ashkenazi Juden Semiten sein?
Sie haben mit der Story der biblischen Israeliten nichts zu tun.

3) ASHKENAZ war ein Sohn von Gomer, welcher ein Sohn von Japhet war. Deshalb sind die ASHKENAZI-Juden Japhetiten. 80 % der heutigen Juden sind "Japhetiten", weil sie Abkömmlinge von Japhet, dem dritten Sohn von Noah sind. Die Aussage von Menuhin ist sehr logisch.

http://Modern Jews Are NOT Descendants of the Biblical Isrealites!

Auch ich schließe mich heute der Meinung von Menuhin und dem Freimaurer Albert Pike an, dass die meisten Juden keine Semiten sind. Die Juden spielen diese "antisemitische" Propaganda nur deshalb, weil die Argumentation ihnen nutzt, um auf ihre Einzigartigkeit hinzuweisen und um einen Bezug zur Bibel herzustellen, um sich von den anderen (den Nichtjuden) abzugrenzen. Sie wollen auf ihre angebliche Auserwähltheit hinzuweisen. Es ist eine raffinierte Täuschung der Massen durch gewisse Juden sich mit Sem in Verbindung zu bringen.

Jetzt wird es interessant:
Die Aussage eines Bibelforschers der Zeugen Jehovas schrieb mir, und so steht es auch auf Wikipedia:
"Wir, die Europäer, sind Nachkommen Japhets, des dritten Sohnes von Noah."

Außerdem schrieb er:
"Die Japhetitentheorie, die erst im 19. Jahrhundert entstanden ist, geht davon aus, dass wir Europäer die genetischen Nachkommen von Japhet sind, welcher der dritte Sohn von Noah ist."

Aber mal ehrlich:
Wenn diese Japhetiten-Theorie erst im 19. Jh. aufgekommen ist, was soll ich dann davon halten?
Wäre die Japhetitentheorie richtig, würde das bedeuten, dass wir Europäer genau wie die Ashkenazi-Juden Japhetiten sind. Mir wird gerade schlecht! Denn mit denen, die sich heute fälschlicherweise als Semiten bezeichnen und in Wirklichkeit Japhetiten sind, will ich nichts zu tun haben. Wenn diese Juden Japhetiten sind, mit all ihrem verbrecherischem Verhalten gegenüber den Palästinensern, dann sollen die Juden von mir aus lieber Semiten sein, so wie sie von sich selbst behaupten. Aber in Wirklichkeit sind 80 % der heute weltweit lebenden Juden auch keine Semiten, sondern Khazaran und haben damit mit den biblischen Israeliten nichts zu tun. Und zwar deshalb, weil diese Khazaren erst im 8. Jh. NACH Christus zum Judentum konvertierten. Damit würden sich jedenfalls keine historischen Ansprüche der meisten Juden auf Palästina ergeben.

Sie sehen, dass man sich auf nichts verlassen kann. Und aus diesem Grunde werde ich sicher auch nicht die an den Haaren herbeigezogene Story von der Arche Noah glauben. Und ich werde mit Sicherheit auch nicht glauben, dass sich hinter den Israeliten das Meer geschlossen hat, als sie in das "gelobte Land" vor den Soldaten Ägyptens flohen. Bevor ich diesen Quatsch glaube, glaube ich eher eher noch an die Geschichte vom Weihnachtsmann, an den Osterhasen und an die Zahnfee, weil mir die ersten beiden wenigstens Geschenke bringen. (Heute auch nicht mehr)

Übrigens: Ostern ist ein heidnisches Fest, denn allein schon der Name Ostern leitet sich von "Ishtar" ab und dies war eine Fruchtbarkeitsgöttin, deshalb die Eier an Ostern. (entstanden in Babylonien, Ostern entspricht der Tag-und Nachtgleiche) Wenn Sie genau hinsehen, dann werden Sie im Vatikan jede Menge heidnischer Symbole entdecken. Der Vatikan mit seiner verbrecherischen Vergangenheit hat mit dem ursprünglichen Christentum nichts zu tun, deshalb bezeichne ich diese Kirche zur Differenzierung auch als römisch-katholische Kirche und nicht als christliche Kirche.

Von mir aus könnt Ihr weiter an Euren vatikanischen Schwachsinn glauben. Ich versuche mich jedenfalls auf die Suche nach der Wahrheit zu gegeben und die Wahrheit ist nicht das, was man uns erzählt. Weder bei 9/11 noch bei eurer Scheiß-Bibel, welche das Handbuch des Verbrechens ist, weil es gewisse Typen gibt, welche die Prophezeihungen der Bibel in die Tat umgesetzt haben wollen und weil sie weitere Prophezeihungen in der Zukunft in die Tat UMSETZEN WOLLEN. Deshalb brauchen sie diese Kriege, um ihr Greater Israel zu schaffen, nachzulesen im Abschnitt
Grand Chessboard und NWO Masterplan .




Die heutigen Juden sind keine Semiten.
Von wem ich das weiß?
Ich weiß es von einem Juden namens Gerard Menuhin!

http:// https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzUHZxVjRPSmRXVnc/view

(Menuhin, Wahrheit sagen Teufel jagen)
Die Mehrheit der heutigen Juden (80%) sind ehemalige
Khazaren .
Die Ashekenazi-Juden (80%) sind ursprüngliche
Khazaren, die aus mongolischen Turkvölkern entstanden sind.
Die
Khazaren konvertierten im 8. Jh. zum Judentum und machen seitdem die Welt unsicher.

*****************************************************************************************
Achtung: Ich spreche von den Juden und nicht von den ursprünglichen Israeliten. Das ist ein Unterschied, denn die Juden sind viel später entstanden als die Israeliten, was ich hier noch erklären möchte. Man muß auf die Zeitschiene achten und darauf, wann der Begriff "jew" erstmals geprägt wurde.
*****************************************************************************************

Also:
Ashkenaz war der Sohn von Gomer, dem Sohn des Japhet. Japhet war einer der drei Söhne von Noah. Da die Juden also nicht von Sem abstammen, können sie auch keine Semiten sein. (Siehe Buch von Menuhin)

Wer hat sonst noch solch eine Außenseitermeinung?
Ein weiterer Jude, ein ehemaliger Freimauer und ehemaliger Zionist namens Benjamin Freedman, der dies in einer atemberaubenden Rede zum Ausdruck gebracht hat und die Wahrheit offenbart hat. Freedman ist ein Mann, der den Betrug durchschaute und auf die Seite der Guten wechselte. Er war sogar bei der Aushandlung des Versailler Vertrages mit dabei und er weiß als Freimaurer genau wovon er spricht. (siehe
Albert Pike )

So richtig überzeugt hat mich jedoch ein Mann aus dem Sudan namens Tarig Anter, dessen Blogs meine Aufmerksamkeit erregt haben und der der Meinung ist, dass der gesamte Judaismus auch nichts anderes ist als eine politische Ideologie und weder etwas mit Rasse noch mit Religion zu tun hat. Inzwischen glaube ich das auch!

Auf jeden Fall hat er mich so richtig neugierig gemacht. Sein Name ist Tarig Anter und seine Blogs strotzen vor Fachwissen.

Hey, Ihr Bibelgläubigen:
Wenn es einen Gott gäbe, dann würde dieser ganz bestimmt nicht irgendein Volk (z.B. das Volk Israels) einem anderen Volk vorziehen. Vor Gott wären alle Menschen gleich und hätten die gleichen Rechte und Pflichten. Die Pflicht besteht darin, alle Menschen so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. Stimmt´s?
Was machen aber diese Israelis beispielsweise mit den Palästinensern? Die Israelis behandeln die Palästinenser wie Vieh. Mal ehrlich: Glauben Sie, dass der
Talmud , welcher der Gesetzeskodex der Juden ist, irgendetwas mit Religion zu tun hat? So etwas Kotziges ist nichts anderes als eine "jewish-supremacy-Ideologie", eine jüdische Überlegenheits-Ideologie. Dort steht es nämlich geschrieben: "Alle die nicht-jüdisch sind , sind "beasts", also "Viecher".

Wer seine Informationen nur aus den Mainstream-Medien bezieht, der ist auf dem Holzweg. Denn die Medien sind in der Hand von denjenigen, welche die Politik Israels in Richtung eines Greater Israels vorantreiben wollen, das eines Tages vom Nil bis zum Euphrat reichen soll. Warum? Weil es die christlichen und jüdischen
Zionisten so wollen, weil es so in der Bibel steht, welche sowohl für die Juden als auch für Christen die Grundlage ist (Septuagint Bibel, Altes Testament). Sie brauchen nur in der Bibel zu suchen nach den Stichworten "Nil" und "Euphrat" und dann können Sie erahnen, was diese geistesgestörten Typen wollen. Sie wollen ein Greater Israel, reichend vom Nil bis zum Euphrat. Und wenn sie dieses dreckige Ziel erreicht haben, dann werden sie sagen: "Schaut her, die Prophezeihung in der Bibel ist Realität geworden."

Der jüdische Name
Rothschild steckt hinter der Gründung Israels 1948 durch das Versprechen der Balfour-Deklaration im Jahre 1917. Dieser Name Rothschild offenbart jüdische oder besser gesagt zionistische Pläne. Das bedeutendste Stichwort für das Übel in der Welt heißt Zionismus, welcher auf dem Judaismus aufbaut. Die Stichworte nach denen man googeln muß heißen:

Stichwort 1: New Middle East
Stichwort 2: Hauptstadt Jerusalem eines Greater Israel
Stichwort 3: Der jüdisch-babylonische
Talmud , welcher die Rechtsgrundlage dieser Typen ist.

Die Ziele von
Rothschild und dem Papst in Rom überschneiden sich in Jerusalem . Deshalb sind sie Zionisten .

Kann man da nicht auf die Idee kommen, dass die Bibel ausgehend von den ursprünglichen Schriften so verdreht wurde, dass sie diesem sogenannten "Auserwählten Volk" besser in den Kram paßt, mit dem Ziel, die biblischen Prophezeihungen auf einer sehr langen Zeitachse in die Tat umzusetzen?
Ich sage: Ja, man kann und man muß dies in Erwägung ziehen.
Vor allem deshalb, weil ich weiß, das der 11. September 2001 ein Machwerk der
Zionisten in Israel, London, Rom und Washington war und weil ich deren Ziele kenne. Der 11. September 2001 löste die Kriege im Nahen und Mittleren Osten aus und damit kommt Israel seinem Ziel eines Greater Israels immer näher, weil der Iran dem Streben Israels ein Dorn im Auge ist. Der Iran bedroht die Hegemonieansprüche Israels. Und obendrein kann man durch das Auslösen einer Flüchtlingskrise wunderbar Europa destabilisieren. Sie wollen, dass Europa ihnen untertan ist. Diese Drecks-Typen ticken wirklich so. (Frage: Cui bono 9/11 > Antwort: Israel)

Einer davon, der die Rassenvermischung propagierte, heißt
Sarkozy .
Sarkozy, dieser Bruni-Schwanzmann, bombardierte zusammen mit den Briten und den USA Libyen und es passierte genau das, wovor Gaddafi gewarnt hatte. Die Flüchtlinge kamen in Massen über Libyen weil "die Mauer Libyen " gefallen war. Die europäischen Politiker arbeiten nicht zum Wohle der europäischen Bevölkerung. Sie sind Zionisten und arbeiten an einem gemeinsamen Plan, welche mit dem Begriff New World Order beschrieben werden kann.
(NWO = Eine einzige Welt-Regierung, eine Weltwährung und eine Weltreligion)
Zentrum soll eines Tages Israel und Hauptstadt soll
Jerusalem sein.
Fällt Ihnen auf, dass die Innenpolitik Israels absolut nationalistisch ist?
Jüdischer Nationalismus
Bezüglich der Weltpolitik aller anderen Staaten gegenüber denken sie aber globalistisch (radikal links)!
Europa soll sich aus ihrer Sicht vermischen, aber nicht Israel.
Israel will diese Völkervermischung in Europa, sie selbst wollen das aber nicht, weil sie einzigartig bleiben wollen. (Selbsternanntes Auserwähltes Volk)
Hitler hätte gesagt: Reinhaltung der eigenen Rasse , wenn man bei den diesen besagten Juden überhaupt von einer Rasse sprechen kann. Es ist eine besondere kriegstreiberische Spezies?


Der Krieg gegen Syrien ist ein Teil dieser langfristlig ausgelegten Strategie. Syrien soll in kleinere Teilstaaten aufgespalten werden und der Iran soll langfristig als mögliche Hegemonialmacht Israels ausgeschaltet werden, was vor allem Israel nützen würde. Sie müssen sich nur das Vokabular dieses Netanyahu anhören, wenn er gegen den Iran wettert. Einer der die Atombombe hat, erlaubt dem Iran nicht, die Atombombe selbst zu besitzen. Was sagt uns das?
Er befürchtet, dass der Iran dem Staat Israel die Hegemonie streitig machen kann. Alle Zionisten befürchten dies, und deshalb geht die Kriegstreiberei gegen den Iran munter weiter. (Zwei Schritte nach vorne, ein Schritt zurück, zwei Schritte nach vorne, ein Schritt zurück, bis man das Ziel erreicht hat)

9/11 hat natürlich noch mehr Gründe, weil alle Staaten, die nach 9/11 herausgenommen worden sind über jede Menge Öl und Gas verfügen, auf das die westliche Finanzelite scharf ist. Diese Finanzelite besteht aus christlichen und jüdischen Zionisten, welche die Welt eines Tages dominieren wollen und dazu braucht man Öl und Gas, am besten auch das Öl und Gas kostenlos von Russland. Aus diesem Grund, so unglaublich es klingt, ist der Finanzelite ein Dritter Weltkrieg höchst willkommen. Dieser Dritte Weltkrieg wird vom Deep State ohne Rücksicht auf das Schicksal von Menschen vorangetrieben. Jeder Weltkrieg lief nach einem Plan ab, weil jeder Krieg von Rothschild finanziert wird.
Der Jude und Zionist Rothschild ist der Inbegriff der westlichen Medien- und Finanzmacht .
Der Jude und Zionist Rothschild hat seit Napoleon Bonaparte stets beide Kriegsparteien finanziert.
Warum sollte das heute anders sein, wenn Rothschild seit 1815 den größten Einfluss auf die Bank of England hat und 1913 hinter der Gründung der Federal Reserve in Washington steckte? Die Finanzgeschäfte werden von diesen Juden dominiert und deshalb will ich nun diese Juden nun einmal ganz allgemein unter die Lupe nehmen. Was sind das nur für Leute, die so viel Geld und Macht auf sich vereinen?

*********************************************************************************
Man darf die Juden natürlich nicht allein verteufeln, sondern muß das Problem als Zionismus bezeichnen.
Denn es gibt jüdische und christliche Zionisten. Dieser christliche und jüdische Zionismus ist das eigentliche Problem, weil der Zionismus die bedingungslose Unterstützung des Staates Israels einfordert. Vergessen Sie nie: Jerusalem soll Hauptstadt der New World Order werden! Ist Ihnen das klar? Man muß immer die gemeinsame Strategie der Juden und der römischen Kirche vor Augen halten. Der Papst hätte Jerusalem gerne als seinen Hauptsitz.
*********************************************************************************

Zeigen Sie mir bitte einen Fetzen an archeologischen Beweisen, dass die Juden als Sklaven in Ägypten lebten oder zeigen Sie mir Beweise, die auf den jüdischen Exodus durch Moses hinweisen. Ich bin ja offen für alles, aber ich fürchte, man wird mir keine Beweise liefern können. Die Sprüche von der Sklavenschaft in Ägypten dienten nur dazu, auf die Tränendrüse drücken zu können. Die Juden sind Masters of Deception. Mit der Ethymologie "Jude" und "Juda" und "jew" werde ich mich auch noch beschäftigen. Warten Sie erst mal ab.
Wichtig ist, dass in Ihren Kopf reingeht, dass 80 % der weltweit lebenden Juden Ashkenazi Juden sind und diese von den Khazaren abstammen, welche ERST IM 8. JH. ZUM JUDENTUM KONVERTIERTEN!

*************************************************
Hey Bibelgläubige: Die Bibel ist kein archäologischer Beweis! Die Bibel ist menschliches Geschreibsel
http://www.jesus-is-savior.com/Bible/inspired.htm
Konkret: https://www.facebook.com/brandon.houser.167/posts/1807956385932521
Beachten Sie, wie viele Bibelversionen es gibt! Wenn sie alle identisch wären und die Bibel die einzige Wahrheit darstellen würde, warum gibt es dann so viele Versionen?

Gott würde niemals ein einziges Volk gegenüber anderen vorziehen und nur das jüdische Volk als Auserwähltes Volk betrachten. So ein Quatsch. Wer will mir also erzählen, dass die ursprünglichen Schriften unverändert beblieben sind?
Gehet hin und träumt weiter von eurem Weihnachtsmann! Man tauschte genau die Worte aus, die notwendig waren, um die Täuschung der Massen starten zu können. Wer hat die erste Bibel übersetzt? Jüdische Schriftgelehrte. AHA


https://tariganter.wordpress.com/2017/08/08/the-origins-of-jewish-groups-and-those-in-canaan/





Picture Credit to Tarig Anter
https://tariganter.wordpress.com/2018/06/28/discovering-real-friends-and-real-enemies/
https://tariganter.wordpress.com/2018/07/01/how-did-the-civilizations-of-punt-and-karma-fall/




Kernaussage Tarig Anter:
Die Israeliten stammen ursprünglich aus dem Jemen und dem südlichen Arabien. Wenn dies so ist, dann muß in Frage gestellt werden, ob diese Juden in Israel überhaupt einen historischen Anspruch auf Israel haben können. Aber es ist verständlich, dass der Begriff "Antisemitismus" von den Juden als politischer Kampfbegriff gespielt wird: 1) Um ihre politischen Ziele voranzutreiben und 2) um Widerstand und Kritik am Staat Israel im Keim zu ersticken. Der Staat Israel ist ein Staat, der auf Expansion ausgerichtet ist. Das Verhalten Israels gegenüber den Palästinensern offenbart einen Apartheidstaat. Eines ist mir klar: Diese Juden machen ihre Rechnung im Staat Israel langfristig ohne die Palästinenser. Mord, Vertreibung, Bombardierung, Verstoß gegen die Menscherechte durch die Israelis sind an der Tagesordnung und die Welt schweigt. (Bildquelle: Tarig Anter)


https://tariganter.wordpress.com/2017/10/05/jews-colonized-egypt-107-years-then-stole-hebrew-israelite-identity/

https://tariganter.wordpress.com/2017/05/31/biblical-promised-land-was-asir-not-israel-and-the-exodus-was-from-ethiopia-not-egypt/


Arab Yemini Israelite and Turkic Mongolian Invasions 1876 - 530 bc..
The Israelite turned to Hebrew after 1406 bc. and Turkic Mongolians turned to Jews in 530 bc (9 stages) Source Tarig Anter



https://tariganter.wordpress.com/2017/12/10/abyssinian-hypothesis-on-israelite-hebrew-jewish-history/
Tarig Anter hat zwei Theorien zur Herkunft der "faithful Israelites:
1) Abessinian Hypothese
2) Punt Land Hypothese

Punt Land Hypothese als Ursprung der Israeliten:
https://tariganter.wordpress.com/2019/01/22/correcting-world-perceptions-history-and-holy-scriptures/


DIE HEUTIGEN JUDEN, WAS SIND DAS NUR FÜR LEUTE?

Woher kommt der Begriff Antisemitismus?
Der Begriff Antisemitismus enthält den Namen "Sem".
"Sem" ist ein Vorfahre von "Abraham".
Abraham ist der Stammvater aller drei Weltreligionen, also von Moslems, Christen und Juden.
Was stimmt hier also nicht, wenn alle, die Abraham und damit zwangsläufig auch Sem als biblischen Stammvater haben, genetische Semiten sind?

Zitat 1:
"Die Bibel führt die Abstammung Abrahams auf Sem, den Sohn Noahs, zurück." (Wikipedia, Semitismus)

Zitat 2:
"Da sich sowohl Judentum, Christentum als auch Islam auf Abraham als ihren Stammvater beziehen, bezeichnet man sie auch als die drei abrahamitischen (Welt-)Religionen." (siehe Wikipedia, Abraham)

Conclusio:
Alle drei Weltreligionen haben Abraham als Stammvater und damit haben sie auch zwangsläufig Sem als Stammvater. Soweit, so gut. Aber was wollt ihr Simpel dann mit dem Begriff Antisemitismus? Man müßte den Begriff Antisemitismus eher durch Antizionismus ersetzen. Das wäre richtig!
http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm

Da Sem ein Vorfahre von Abraham ist, könnte man tatsächlich zur Überzeugung kommen, dass sowohl die Christen, als auch die Moslems (über Ismael), als auch die Juden (über Isaac) sogenannte Semiten sein. Sie alle stammen auch von Sem und von Abraham ab, wie man hier deutlich sieht:
http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm
Aber wer weiß das schon so genau? Wie gesagt: Das erzählt uns alles nur das Schulbuch.

Ich möchte mir nicht anmaßen, zu behaupten, dass das, was uns die Schule alles lehrt, alles richtig ist. Ein Bibelexperte der Zeugen Jehowas, hat sich mir gegenüber schriftlich geäußert und behauptet beispielsweise, dass wir Europäer Nachkommen von Japhet sind (=Japhetiten) und dass die meisten Juden Semiten sind (was ich ablehne). Aber ganz so einfach sei es diese Differenzierung auch aus seiner Sicht nicht.....

Wörtlich:
"Abraham wird von alle drei Weltreligionen akzeptiert. Das heißt aber nicht, dass wir alle von Abraham abstammen."

OK, das habe ich nun verstanden. Die genetische Abstammung und der Stammvater aller drei Weltreligionen sind verschiedene Paar Stiefel.

Weiter im Zitat Zeuge Jehovas:
"Die Japhetitentheorie, die erst im 19. Jahrhundert entstanden ist, geht davon aus, dass wir Europäer die genetischen Nachkommen von Japhet sind, welcher der dritte Sohn von Noah ist."

Daran sieht man aus meiner Sicht, dass die Geschichte so hingedreht wurde, dass es denjenigen, die sich heute als "Semiten" (d.h. Juden) bezeichnen, besser in den Kram paßt. Ich vermute, dass diese Semiten-Theorie von den Juden entwickelt wurde, weil sie sich von den anderen - den Nichtjuden (=Goyim) abgrenzen wollten. Nur die Juden sollten sich in Zukunft als Semiten bezeichnen dürfen. Das heißt: Sie drehten es so hin, dass sie sich selbst als das "Auserwählte Volk" bezeichnen konnten, so wie es in der Bibel geschrieben steht und alle anderen als minderwertig, so wie es es jüidsche
Talmud sagt. Also die Juden sagen, dass sie die Semiten seien und wir Europäer nur die Japhetiten.


Warum ist diese Japhetitentheorie erst im 19. Jh. entstanden?

Wörtlich Zeuge Jehovas:
"Die Japhetitentheorie entstand vor dem Hintergrund der Ende der 19. Jahrhunderts extrem eurozentrisch geprägtem Indogermantistik und der Kollonialideologie des Imperialismus, der eine Rechtfertigungsideologie für die Hegemonie der Europäer in der Welt suchte und hierbei die Sichtweise entwickelte, dass die indogermanischen Völker in Zusammenhang mit dem Christentum historisch notwendig die höchste Kultur der Welt hervorgebracht hätten, was sie dazu legitimierte, die Geschichte der anderen Völker zu lenken."

Wo findet man dann nach der heutigen Theorie "Semiten", "Hamiten" und "Japhetiten"?

Wörtlich Zeuge Jehovas:
"Die Hamiten sind demnach die Nachkommen Noahs, die im Großraum Afrika angesiedelt sind.
Wir, die Europäer, sind Nachkommen Japhets, des 3. Sohnes von Noah. Die Rassenforschung und Archeologen sprechen vom Indogermanischen Stamm, dem wir angehören. Eine Abgrenzung zu erstellen zwischen Juden, Christen und Moslems ist schwer. Es wäre ein Leichtes zu sagen, alle Juden sind Semiten, alle Christen sind Japhetiten und alle Moslems sind Hamiten. Das können wir so nicht stehen lassen. Vergessen wir nicht, dass die Juden in alle Windrichtungen der Welt verteilt wurden (siehe Diaspora). In allen drei Religionen gbit es Vermischungen und Konvertiten. In Afrika (also Hametiten) gibt es Länder, die zum Islam gehören, wie z.B die Maghreb Staaten, Sudan, Mali. In Afrika (Also Hametiten) gibt es auch christliche Staaten, wie z.B. Angola, Südafrika. Viele Länder Asiens gehören dem Islam an, sind aber nicht Hamitisch, da sie dem Indogermanischem Stamm angehören."


Seine Aussage wörtlich:
"Juden wie auch viele Araber sind Semiten..... Abraham stammt von Sem ab, und deshalb sind die Juden wie auch viele Araber Semiten".

Damit Sie mich nicht falsch verstehen, weil ich ein paar Zitate von den Zeugen Jehovas benutze. Aber diese Zeugen Jehovas kennen sich in der Bibel wirklich sehr gut aus. Aber die Zeugen Jehowas sind aus meiner Sicht eine Variante der Jesuiten mit weißem Anstrich, aber das soll nicht mein Problem sein. Ich vermute, dass sie letztlich genauso vom Vatikan gesteuert werden. Denn eines muß klar sein: Die
Jesuiten haben alle, wirklich alle Bereiche unterwandert und wenn Leute auf der Straße ständig von Jesus labern und aus der Bibel zitieren, dann muss es eine gutgekleidete Variante der Jesuiten sein.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Japhetitentheorie erst im 19. Jh entstanden ist, scheint mir der Begriff "Antisemitismus" in seiner heutigen Anwendung vollkommen ins Leere zu laufen. Der Begriff "Antisemitismus" wird heute also als politischer Kampfbegriff mißbraucht und dient dazu, die zionistische Propaganda voranzutreiben. Jeder Kommentar, der sich gegen den Staat Israel richtet, wird in der Diskussion sofort als Antisemitismus niedergemacht oder im Extremfall sogar juristisch bekämpft, wenn man an den "exakt"
Six Million Jews zweifelt. Israel hat offensichtlich Narrenfreiheit, denn der Staat Israel kümmert sich niemals um die gegen die Politik Israels gerichteten Resolutionen der Vereinten Nationen, wird aber trotzdem von der verlogenen westlichen Presse als der "einzige demokratische Staat im Nahen Osten" bezeichnet, weil die westliche Presse jüdisch oder besser zionistisch gelenkt ist. Die Verbrechen Israels werden von den Mainstreammedien vollkommen ignoriert. Pfui Teufel, du Teufel Israel, Pfui Teufel, ihr Drecks-Medien! Daran sieht man, dass die UNO in der Hand der Hochfinanz ist, dass die UNO ein Instrument der Machtelite ist, dass die UNO sich niemals aktiv gegen Israels Politik wenden würde. Daran sieht man, dass die USA nach der Pfeife der Israelis tanzt, denn sonst hätten die Vereinten Nationen schon längst eingegriffen gegen den praktizierten Völkermord an den Palästinensern. Und daran sieht man, dass die Medien in der Hand der Zionisten sind. (Hitler meinte ganz allgemein die Juden, was ich ablehne)

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_Nations_resolutions_concerning_Israel

****************************************************************************************
Vieles von dem, was uns in den Medien erzählt wird, entspricht einfach nicht der Wahrheit und wird so hingedreht, dass es in eine bestimmte Agenda passt. Deshalb muß man sich doch die Frage stellen, wer hinter dieser Agenda steckt und wer die Macht hat, sämtliche Medien im Westen gleichzuschalten und warum Lügen über viele Jahrhunderte von der breiten Öffentlichkeit geschluckt werden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mit einigen Lügen aufzuräumen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich im folgenden Text einige Dinge ständig wiederholen muß. Der Grund ist, dass sich die neuen Informationen in das Gehirn des Lesers einschleifen müssen, denn im Grunde genommen muß man gegen perfekte mediale Gehirnwäschen ankämpfen.
****************************************************************************************


Wie wir bereits an der Verdrehung des Begriffes Antisemitismus sehen, gibt es also gute Gründe, eine Verachtung gegenüber dem Zionismus zum Ausdruck zu bringen. Nicht Antisemitismus wäre heute das geeignete Wort für diejenigen, die Kritik am Staat Israel üben, sondern Antizionismus wäre das geeignete Wort. Aber das Wort Zionismus wird bewußt nicht verwendet, weil die Menschen damit auf die richtige Spur israelischer und römisch-vatikanischer Verbrechen geführt werden könnten. (Israel ist ein zionistischer Staat und der Vatikan ist ebenfalls ein zionistischer Staat) Stattdessen kommen zum Schutze der Juden und Israels und mit dem Verweis auf die Bibel so dumme Sprüche wie "die Juden, das Auserwählte Volk" und immer wieder der Hinweis auf die tragische Geschichte der Juden, angefangen von der Vertreibung durch die Römer bis hin zu den "exakt" Six Million Jews . Die Zionisten haben die Geschichte der Juden für ihre Zwecke gekapert.

Ich mache Ihnen einen Vorschlag: Googeln Sie einmal selbst, wann der Begriff "
Six Million Jews " zum ersten Mal in den Medien verwendet wurde und schalten Sie ihr Gehirn ein. Ihr könnt mir nicht beweisen, dass es einen Gott gibt, also beweist mir wenigstens, dass ihr ein Gehirn habt.

Edward Said hat Recht:
https://www.facebook.com/PalinfoEN/videos/1775222302497230/
Edward Said dismantles the myth that the Jewish claim to Palestine.

Auch der Blogger Tarig Anter hat Recht:
https://www.facebook.com/tarig.anter/posts/10207134777020604?pnref=story
Aber dieses Thema muß genauer erörtert werden, was ich nun tun möchte..


Eines ist klar: Es gibt gute und es gibt schlechte Juden, genauso wie es gute und schlechte Christen gibt, genauso wie es gute und schlechte Moslems gibt. Haben Sie daran irgendwelche Zweifel? Aber der babylonische
Talmud , welcher der Verhaltenskodex gewisser Juden (Zionisten) ist, ist schon richtig krass im negativen Sinne. Es erinnert mich an die Rassengesetze Hitlers. Hitler setzte mit seinen Rassengesetzen einen Kontrapunkt zum Talmud, nach dem Motto "Was ihr Juden könnt, das können wir auch".
Zur Verteidigung der Juden muß man nochmals ergänzen: Die meisten ultraorthodoxen Juden sind wirklich gute Juden, die den Zionismus ablehnen und selbst den Staat Israel ablehnen. Woran erkennt man das? Man erkennt es zum Beispiel daran, dass sie den Wehrdienst in der IDF (Israeli Defense Forces) kategorisch ablehnen. Man kann umfangreiches Material im Internet finden, wie die IDF mit den Palästinensern umgehen. In Israel geschieht ein Völkermord! Das, was ich im Internet mit eigenen Augen gesehen habe, ist israelischer Nationalismus und Faschismus in Reinstform. Ein Staat, der mit den Palästinensern so umgeht, ist für mich kein demokratischer Staat. Aber trotzdem wird unser Gehirn in die Richtung gewaschen, dass Israel der einzige demokratische Staat im Nahen Osten ist. Klar, denn wer hat denn die Medien- und Finanzmacht ? Es ist der Gründer des Staates Israel namens
Rothschild, welcher die Medien- und Finanzmacht besitzt!

Das Wichtigste:
Die heutigen Juden sind keine ursprünglichen biblischen Israeliten und davon will ich Sie überzeugen! Es ist ein Teil der zionistischen Propaganda, die Geschichte der Juden mit der Geschichte der guten, alten Israeliten gleichzusetzen (Faithful Israelites) . Die
Zionisten haben den Namen und die Geschichte der biblischen "Israeliten" für ihre Zwecke gekapert. Der Zionismus ist eine verbrechische Ideologie auf Kosten von heutigen Minderheiten und auf Kosten derer, die militärisch weniger hochgerüstet sind als Israel. Und übrigens auch auf Kosten der anständigen Juden.


Tarig Anter:
"Die Juden sind eine ganz andere Gruppe im Vergleich zu den älteren hebräischen Israeliten. Die echten Israeliten waren arabische Semiten, die von Abraham , Isaak und Jacob abstammten. Die Juden haben einen anderen Gott als den Jesus Gott."

******************************************************************************
1) Der Gott von Moses und der ursprünglichen Israeliten = EL bzw. ELOHIM (Plural aus Respektbezeugung)
2) Der Gott der Juden = YHWH (gesprochen: "Jachwee")
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10212503313870670&set=pob.1017340707&type=3&theater"YHWH/ Yahweh/
Jehovah is another totally different name for a warrior god for Turkic Mongolian people who formed the Jews. Both YHWH/ Jahovah and Jew appeared in 530 BC and they originated from Babylon. The word JEW came from YHWH just by replacing Y with J"

Transliteration YH W H zu JEWS

YH W H
>Yah w eh
>Yah ov ua (Hebrew)
>Ie ou ous (Greek)
>Ie eu us (Latin)
>Je w s (English)

Transliteration Yah sh ua zu Jesus

Yah sh ua (Hebrew)
>Ie s ous (Greek)
>Ie so us (Latin)
>Je s us (English)

Transliteration Quelle 2:

YEH SHUA
>YEH SHUA
>YEH SOU
>IE SOU
>IE SUS
>JESUS

*****************************************************************************


Tarig Anter:
"The Jews are totally different group from the older Hebrew Israelite."
"The Israelite were Arab Semite who descended from Abraham, Isaac and Jacob."
"The Jews have different god than the God of Jesus."


Tarig Anter:
"Die Juden haben einen anderen Gott (YHWH) als den Gott von Jesus (EL)."
"Die Juden von heute sind NICHT identisch mit den alten hebräischen Israeliten.
"Die Juden sind eine andere Gruppe als die älteren hebräischen Israeliten."
"Die Israeliten waren arabische Semiten, die von Abraham, Isaac und Jacob abstammen."


Das bedeutet:
Die heutigen Juden, also die Asheknazi Juden, welche 80% der heutigen Juden ausmachen, haben die Historie der semitischen Israeliten für ihre Zwecke gekapert. Die Israeliten sind echte Semiten. Aber die meisten heutigen Juden sind keine Semiten.

Sogar Juden fragen: Is Judaism a Satanic Cult?
https://www.henrymakow.com/lucifers_chosen_people.html#sthash.21NrL4nB.dpuf
**************************************************************

Wer sind dann die Juden, wenn sie keine Semiten sind?
Antwort: Die Juden waren mongolische Turkvölker, die von persischen Turkvölkern geschaffen wurden. Und an dieser Stelle schließt sich der Kreis zu den Khazaren, denn ganau das gilt auch für die Khazaren , die im 8. Jh. zum Judentum konvertierten. Auch die Khazaren sind urspüngliche Turkvölker. Diese mongolischen Turkvölker brachten im Jahre 530 VOR Christus den babylonischen Talmud mit ins heutige Israel. Der breaking point zur Entstehung der Juden und damit hin zu dieser menschenverachtenden Ideologie wie sie im Talmud steht, ist die "Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft", welche sie geschickt für ihre Zwecke ausgenutzt haben, als sie sich den Israeliten bei ihrer Rückkehr nach Canaa anschlossen. (Ich wiederhole: 530 v. Chr.)

************************************************************************
"The Jews are Turkic Mongolians who were created by Turkic Persians".
Die Juden sind mongolische Turkvölker, die von persischen Turkvölkern geschaffen wurden.
************************************************************************

Die folgenden genannten Jahreszahlen im folgenden Text sind grundsätzlich nur grobe Anhaltspunkte, weil sich selbst Historiker darüber oft nicht einig sind. Bei der obigen Graphik von Tarig Anter bin ich inzwischen nach eigener Recherche sogar einverstanden mit dem Hinweis auf die Herkunft der Palästinenser. Sie kamen vor allem aus Kreta und aus anderen Ländern des Mittelmeerraumes. Aber diese Palästinenser haben einen größeren historischen Anspruch auf Israel als die heutigen Juden, ganz zu schweigen von den heutigen Zionisten . Warum dies so ist, möchte ich auf dieser Seite darstellen. Denn die meisten heute lebenden Ashekenazi-Juden (ca. 80% aller Juden weltweit) stammen von den Khazaran ab und diese Khazaren sind erst ab dem 8. Jh. n.Chr. auf Geheiß ihres Königs Bulan zum Judentum konvertiert. Das bedeutet, dass die meisten heutigen Juden allein von der timeline absolut nichts mit den ursprünglichen, biblischen, hebräischen Israeliten zu tun haben können.

******************************************************************************
"The Arab population of Palestine was native in all the senses of the word, and their roots in Palestine can be traced back at least 40 centuries."
(Professor Maxime Rodinson, Professor of law at the Sorbonne University in Paris, Jewess. Israel and the Arabs, 1968)
******************************************************************************

Richtig oder falsch? Einem Professor ist man geneigt zu glauben, aber....


Hier gibt es also einen Widerspruch, denn wenn ich von der heutigen Zeit vierzig Jahrhunderte zurückrechne, dann lande ich etwa im Jahr 2000 v. Chr.. Die obige Graphik sagt aber aus, dass die Palästinenser von den Juden erst ab 530 v.Chr. aus Kreta (als Sklaven) nach Palästina verschleppt wurden. Wer hat also Recht? Ich kann Ihnen eines garantieren: Das ganze jüdische und christliche BLA BLA (dass die Bibel die einzige Wahrheit ist) ist eine einzige verdrehte Geschichte, die der "christlich-jüdischen Wertegemeinschaft" dazu dient, ihre eigene geopolitische Agenda voranzutreiben. Von wegen Juden, das "Auserwählte Volk", von wegen Israel das "gelobte Land". Ganz egal, wo die Palästinenser ihren Ursprung haben, sie haben auf jeden Fall einen größeren Anspruch auf Israel als die heutigen Juden, weil sie Ashkenazi Juden sind, die erst im 8. Jh. konvertierten.

Sie müssen sich nur die Frage stellen, wer die Bibel das erste Mal aus dem Hebräischen übersetzt hat. Dreimal dürfen Sie raten. Es waren jüdische Schriftgelehrte in Alexandria und das Ergebnis war die Septuagint-Bibel, 250 v.Chr.. Wer glaubt, dass dieser von den Juden übersetzte Käse bis zum heutigen Tag unverfälscht geblieben ist, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann, an den Osterhasen oder an die Zahnfee. In dieser Bibel steht ziemlich viel Blödsinn (die Bibelforscher nennen es "erfüllte Prophezeihungen" mit einigen noch ausstehenden Prophezeihungen und dazu müssen Kriege her).
Und wenn man ein weiter denkt, dann scheint es geradezu so zu sein, dass bestimmte Gruppierungen in Israel, in Europa und in den USA ein Interesse daran haben, bisher ausgebliegene biblische Prophezeihungen in die Tat umsetzen zu wollen und vor allem Israels Ambitionen dienen. Das sind christliche und jüdische Zionisten, welche diese Agenda vorantreiben! Denn wie sich zeigt, proklamieren die Juden das gesamte Westjordanland für sich. Und das ist nur ein einziges Beispiel, denn das wahre Ziel der Juden ist ein Israel, das eines Tages vom Nil bis zum Euphrat reichen soll. Als Beweis dazu gibt es Zitate aus der Bibel selbst (Genesis), die weiter unten folgen werden. Es geht diesen Typen um ein "Greater Israel" oder um ein "New Middle East" und diese dreckige Politik wird durch Kriege in diese Richtung hin gesteuert. Denn der Iran, welcher die Hegemonie Israels im Nahen Osten bedrohen könnte, ist dem (christlich-jüdisch-zionistischen geprägten) Westen und vor allem Israel ein Dorn im Auge. Der Iran war mindestens seit 9/11 der Plan des Pentagon und damit der Plan christlicher und jüdischer Zionisten, in fünf Jahren sieben Länder herauszunehmen und mit dem Iran abzuschließen. Der Iran stand auf dieser Liste an letzter Stelle. Die einzigen Länder, die auf der Liste noch nicht herausgenommen wurden sind Syrien und der Iran.
Beweis: (Wesley Clarke, "to take out seven countries in five years, finishing off with Iran")
Grand Chessboard und NWO Masterplan


Um das zu erreichen, muß der Nahe Osten aufgemischelt werden, und dazu bedarf es Kriege. Israel tritt zwar nicht als Strippenzieher in der Öffentlichkeit auf, Israel ist aber der Strippenzieher, zusammen mit Saudi Arabien und dem scheinheiligen Vatikan, der mit dem ursprünglichen Christentum nichts mehr zu tun hat. Deshalb nennt sich der Vatikan auch römisch-katholisch, weil er unter dem Deckelmantel des Christentums auftritt ab er in Wirklichkeit von Zionisten geprägt ist. (Grund: Katholische Kirche zwang die Juden während der Inquisition zum kathlischen Glauben zu konvertieren. Glauben Sie, dass diese Juden ihren ursprünglichen Glauben abgelegt haben? Nur pro forma!)
Und genau von dieser kriminellen Organisation der katholischen Kirche habe ich mich durch meinen Kirchenaustritt schon vor 30 Jahren distanziert! Das sollten Sie auch tun! Auch dem Vatikan geht es natürlich um sein Jerusalem, das von den Moslems "bereinigt" werden soll. Das ist das gemeinsame Ziel jener sogenannten Christen und Juden. Oder sagen wir besser: Das ist das gemeinsame Ziel der "christlichen" und "jüdischen" Zionisten, weil nicht alle Juden Zionisten sind und weil nicht alle Christen Zionisten sind. Man darf die "Guten" nicht in einen Topf mit den "Schlechten" werfen. Zionismus ist auf jeden Fall ein kriegerisches Krebsgeschwür. Aber im Vatikan haben Teufel das Sagen.

Diese Zionisten sind allesamt geistesgestört. Sie sehen doch, dass der US-Präsident Trump die Stadt Jerusalem nun als Hauptstadt Israels anerkannt hat. Jeder Präsident der Vereinigten Staaten arbeitet einen lang gehegten strategischen Masterplan der christlichen und jüdischen Zionisten ab. Jeder Präsident ist für einen Teilschritt verantwortlich, welcher im diktiert wird. Wenn Sie das noch nicht erfasst haben, dann haben Sie noch nicht ausreichend recherchiert, welche Rolle Washington D.C. spielt. Washington ist nichts anderes als der verlängerte Arm des Vatikans und Israels. Siehe http://www.usavsus.info . Dies resultiert aus einer langen historischen Entwicklung. (Stichwort: Secret Second Constitution)

DAS LAND ALS GOTTESGABE (Meine Meinung: Biblischer, manipulativer Schwachsinn)

Befehl zur Einnahme des Westjordanlandes, Genesis, 1,1-18
"Nachdem Mose, der Knecht des Herrn, gestorben war, sagte der Herr zu Josua, dem Sohn Nuns, dem Diener des Mose: Mein Knecht Mose ist gestorben. "Mach dich also auf den Weg und zieh über den Jordan hier mit diesem Volk in das Land, das ich ihnen, den Israeliten geben werde!" Jeden Ort, den euer Fuss betreten wird, gebe ich euch, wie ich es Mose versprochen habe. Euer Gebiet soll von der Steppe und vom Libanon an bis zum großen Strom, dem Euphrat reichen-das ist das ganze Land der Hetiter- und bis hin zum großen Meer, wo die Sonne untergeht. Niemand wird dir Widerstand leisten können, solange du lebst. Wie ich mit Mose war, will ich auch mit dir sein. Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht. Sei mutig und stark! Denn du sollst diesem Volk das Land zum Besitz gebenvon dem du weißt: Ich habe ihren Vätern geschworen, es ihnen zu geben. Sei ganz mutig und stark und achte genau darauf, dass du ganz nach der Weisung handelst, die mein Knecht Mose dir gegeben hat! Weich nicht nach rechts und nicht nach links davon ab, damit du Erfolg hast überall, wo du unterwegs bist."

UND DER BIBLISCHE SCHWACHSINN GEHT WEITER, WEIL ES EINE LANGFRISTIGE GEOPOLITISCHE AGENDA IST:

"Aufbruchsbefehl an Horeb:
Zieht in das Land der Kanaaniter und in das Gebiet des Libanon, bis an den großen Strom, den Euphrat! Siehe, hiermit liefere ich euch das Land aus. Zieht hinein und nehmt es in Besitz, das Land von dem ihr wisst: Der Herr hat euren Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen, es ihnen und später ihren Nachkommen zu geben."

Und jetzt kommt der springende Punkt: http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm
Abraham, Isaak und Jakob sind nach offizieller Version sowohl die genetischen Vorfahren der Juden, als auch die genetischen Vorfahren der Christen, denn Maria und Josef haben ebenso Abraham, Isaak und Jakob als Stammvater, wovon man sich in der obigen Graphik überzeugen kann. Diese sogenannten Juden und diese sogenannten Christen machen heute gemeinsame Sache GEGEN die Moslems, die aus der Seitenlinie Ismaels kamen. Wie man heute sieht, geht es den westlichen Verbrechern um die Hauptstadt Jerusalem und aus der perversen Weltsicht haben die Moslems in Israel nichts mehr zu suchen. Entsprechend rücksichtslos geht Israel gegen die Palästinenser vor. Verstehen Sie jetzt, warum Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt wird und warum die Palästinenser aus Israel systematisch vertrieben werden und dies von den Massenmedien fast vollständig ausgeblendet wird? Wer als Christ glaubt, dass Israel im Nahen Osten der "einzige demokratische Staat" ist, der ist mit Verlaub ein christlicher Volldepp. Israel war niemals und wird niemals an einer Zwei-Staaten-Lösung interessiert sein, weil die Palästinenser ihren geopolitischen Zielen im Wege stehen.



GEDANKENENTWICKLUNG

Jesus gilt laut offizieller Version als "Jude".
Jesus wird offiziell sogar als "König der Juden" bezeichnet. Dies ist falsch!
Jesus war ein Judäer aus dem Stamm Juda. DAS ist richtig!
Es ist eine Frage der richtigen Einordnung in die richtige Ideologie.
Die Ideologie von Jesus unterscheidet sich von der Ideologie von denjenigen, die heute als Juden bezeichnet werden! Jesus hätte es niemals akzeptiert, dass Nicht-Juden als "beasts" = Viecher bezeichnet werden und so behandelt werden. Lesen Sie Ausschnitte aus dem jüdischen Talmud , der so verräterisch ist.



DIESE HEUTIGEN JUDEN HABEN KEINEN HISTORISCHEN ANSPRUCH AUF ISRAEL

Wenn man aber bedenkt, dass die meisten heute lebenden Juden (>80% Ashkenazi Juden) erst ab dem 8. Jahrhundert nach Christus zum Judentum konvertierten und später auf der Flucht nach Richtung Israel emigrierten, dann haben die Palästinenser auf jeden Fall einen größeren Anspruch auf Israel als die heute dort lebenden Juden, weil sie sich früher dort ansiedelten. Es ist also schwer verständlich, dass Israel die angestammten Anrechte der Palästinenser nicht anerkennen will und ihre Politik stattdessen auf Vertreibung der Palästinenser ausrichten, es sei denn, man versteht, dass Israel ein Verbrecherstaat ist, der von Verbrechern regiert wird, in dem aber auch anständige, gläubige Juden leben, die diesen Zionismus kategorisch ablehnen, so wie die ultraorthodoxen Juden. Geben wir der verbrecherischen, politischen Agenda Israels einen Namen: Zionismus


DAS AKTIVIEREN DER TRÄNENDRÜSE, EIN ALTER TRICK DER JUDEN

Zunächst einmal mußte auch ich mich erst einmal mit der offiziellen, tragischen Geschichte der Juden vertraut machen:
http://evangel.me/2014/09/21/history-of-the-jews/
Es gibt überhaupt keinen Zweifel daran, dass die Juden während der NS-Zeit schlimmsten Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt waren. Aber die Geschichte der Juden ist viel komplexer, vor allem, wenn man in der Geschichte weiter zurückgeht. Und je weiter man zurückgeht, um so blasser werden leider die historischen Dokumente.

Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass es sich im obigen Link "history of the jews" nur um die offizielle Version der jüdischen Geschichte handelt. Man kann nachlesen, dass die alten bedauernswerten Juden als Sklaven in Ägypten und unter den Römern gedient haben und ähnliches BLA BLA. Jeder weiß, dass sich die Juden (oder zumindest einige von ihnen) als das von Gott Auserwählte Volk betrachten. Ich frage mich, wie diese Juden auf die Idee kommen können, so einen Schwachsinn zu glauben. Niemand ist von irgendeinem Gott für irgendetwas auserwählt, denn wenn es einen Gott gäbe, dann würde dieser Gott nicht zwischen Menschen verschiedener Religionen unterscheiden. Aus Gottes Sicht sind alle Menschen gleich.

Es wird sogar oft behauptet, dass die Israeliten als Sklaven ausgebeutet wurden, um die Pyramiden in Ägypten zu bauen. Dies ist eine Geschichte, die zwar auf die Tränendrüse drückt, die aber historisch schon längst widerlegt ist. Vor einiger Zeit besuchte ich ein drei Vorträge eines Bibelforschers namens Roger Liebi in Memmingen. Nach diesen Vorträgen kam ich zur Überzeugung, dass es sich bei Roger Liebi um einen christlichen Zionisten handelt, also einen "Bibelforscher", der im christlichen Gewand eine zionistische Propaganda verbreitet.
"Überreste der Israeliten als Sklavenvolk in Ägypten (2.Mose1)" Seite 72 Roger Liebi
Die Kernaussagen seines Vortrages:
"Die Bibel wurde niemals verändert, Wort für Wort ist in allen Bibelübersetzungen gleich."
Sein Buchtitel sagt schon alles: "Die Bibel, absolut glaubwürdig!"
Er wollte mir doch tatsächlich bei einer folgenden Diskussion erzählen, dass die Israelis einen "sauberen Krieg" in Israel führen. Am liebsten hätte ich zu ihm gesagt, er solle seine Bibel an der Pforte der Memminger Stadthalle abgeben.
Nach seiner Ansicht sind die biblische Prophezeihungen bisher alle Realität geworden.
Offensichtlich kommt er in seiner zionistischen Einfachheit (oder Borniertheit) nicht auf die Idee, dass es Verbrecher gibt, welche die biblischen Prophezeihungen allesamt wahr werden lassen wollen und entsprechend nachhelfen, um ein Greater Israel zu schaffen. Beispielsweise mit den Anschlägen von 9/11 als Auslöser für die Kriege im Nahen und Mittleren Osten. Ich denke, dass dieser Typ weit davon entfernt ist, die Hintergründe für den 11. September 2001 zu verstehen. Die Zionisten brauchen diese Kriege, um den Grundstein dafür zu legen, damit die biblischen Prophezeihungen eines Tages wahr werden. Das bedeutet: Ein Israel das eines Tages vom Nil bis zum Euphrat reichen soll.

Meine Gegenfrage an diesen Zionisten würde an dieser Stelle lauten:
Dann steht auf der Agenda der Zionisten wohl nur noch aus, dass Syrien aufgespaltet wird, der Iran herausgenommen wird, und sich Israel letztlich auch noch Ägypten unter den Nagel reissen wird, um "blühende Landschaften" schaffen zu können. Von diesen "blühenden Landschaften" und von "tausendjährigen Frieden" träumte auch dieser Roger Liebi, als ich ihn auf das Thema "Greater Israel" ansprach. Da hatte sich dieser Zionist namens Roger Liebi, der unter dem Deckmantel eines Christen in der Öffentlichkeit auftritt, doch glatt verraten.
Und mal im Ernst: Könnte Liebi auch ein jüdischer Name sein?
Jedenfalls tickt in seinem Gehirn irgendwas verkehrt, wenn er mir erzählen will, dass Israel einen sauberen Krieg gegen die Palästinenser führt. Einer seiner Zuhörer sprach sogar von einem Konzentrationslager Palästina. Der Mann hat Recht.


WAREN ALLE BIBELÜBERSETZUNGEN GLEICH?

Warum gab es dann die King James Bible? 1604
Warum gab es dann die Geneva Bible? 1560
Warum gab es dann die Scofield Bible? 1909

Warum wurden die Pyramiden nicht in der Bibel erwähnt. Weil sie niemals dort waren oder weil man sie einfach vergessen hatte zu erwähnen? Warum wurden die Israeliten in der Bibel nur einmal erwähnt und Ägypten etwa sechshundert Mal? Wenn Ägypten von so großer Bedeutung war, dann hätten auch die Pyramiden in der Bibel erwähnt werden müssen. Schließlich standen sie zu diesem Zeitpunkt bereits. Die Lösung des Rätsels wäre, dass diejenigen, welche die Bibel geschrieben haben, niemals in Ägypten waren und nur die Geschichte an diesen Ort verlegt haben um ihr zionistisches Projekt zu definieren, welches laut Bibel prophezeit, dass sie Israel eines Tages vom Nil bis zum Euphrat erstrecken soll. Haben Sie das verbrecherische Ziel kapiert?

Die erste Verdrehung von Tatsachen begann mit der ersten AT Bibel-Übersetzung der Septuagint Bibel aus dem Hebäischen-Aramäischen ins Griechische, die ausgerechnet von jüdischen Schriftgelehrten in Alexandria etwa 250 v. Chr. übersetzt wurde. Meine Meinung: "Von den Juden, da kannste bei einer Übersetzung net viel erwarten."


https://www.darkmoon.me/2015/the-first-jewish-lie-the-old-testament-fabrication-that-the-israelites-
were-slaves-in-egypt-john-kaminski/

Eine Frage an den gesunden Menschenverstand. Wie blöd muß man sein, um folgenden offiziell anerkannten Schwachsinn zu glauben?

"The Old Testament tells us that God helped to part the waves of the Red Sea, allowing his Chosen People to cross over miraculously to the other side as they fled from Pharaoh’s pursuing army. As soon as the Egyptian army descended into the same trench, God let the waves return in a huge collapsing wall onto the heads of the evil Egyptians who were all drowned."

Da muß man doch irgendwie geistesgestört sein, wenn man glaubt, dass sich das Meer hinter ihnen schloss! Leute, das ist alles eine an den Haaren herbeigezogene Geschichte. Wie können Menschen so blöd sein, so etwas zu glauben?

Jedenfalls dienen heute gewissen Juden diese Sprüche dazu, ihre eigene politische Agenda mit dem Alleinanspruch auf Israel und ein "Greater Israel" weiter voranzutreiben. Wenn Sie lange genug warten, dann werden sie erleben, dass diese Juden eines Tages Anspruch auf Ägypten erheben werden. Ihr Anspruch auf das "promised land", also auf das in der Bibel prophezeite "gelobte Land" vom Nil (Ägypten) bis zum Euphrat (Syrien) ist sehr fragwürdig, wenn man die Geschichte der Juden genauer unter die Lupe nimmt, wie Sie gleich noch sehen werden.


Aber wenigstens liefert der Link history of the jews ein paar gute Graphiken, um sich mit der offiziellen Version der jüdischen Geschichte vertraut zu machen. Es tut mir Leid, dass ich dem Autor der obigen Seite (history of the jews) in seine Kaffeetasse spucken muss, obwohl die Geschichte über die Vernichtung der "exakt" Six Million Jews natürlich auch in jeder Hinsicht sehr tragisch ist. Ich habe mich gefragt, woran es liegt, dass die Juden bis zurück in die römische Zeit ständig die Arschlochkarte gezogen zu haben scheinen und warum sie immer wieder Anfeindungen ausgesetzt waren, was immer wieder zu ihrer Vertreibung geführt hat, und warum dabei auch erwiesenermaßen die katholische Kirche ihren aktiven Beitrag geleistet hat, zumal man wissen muß, dass auch die Juden Opfer der Inquisition waren. Auch die Juden waren aus Sicht der Kirche Häretiker. Letztlich aber hat die katholische Kirche die Juden dorthin gebracht, wo sie sich heute befinden: In die Finanzgeschäfte, weil der "Wucher" und das "Erheben von Zinsen" in der katholischen Kirche geächtet war. Wie es dazu kam, möchte ich Ihnen auf dieser Seite erklären. Zentralbanken
Zuerst mußten die Juden in Europa zum Christentum konvertieren, um während der Inquisition am Leben bleiben zu können. Die Losung der Kirche war: Convert or die! Danach hat die katholische Kirche sie wieder verfolgt, weil man vermutete, dass sie ihren ursprünglichen jüdischen Glauben nicht abgelegt hatten und ihnen wieder auf dem Scheiterhaufen eingeheizt, bis sie es zugaben. Auch hier:
ZentralbankenMan kann sich doch vorstellen, dass diese Converso-Juden innerlich ihren ursprünglichen Glauben und ihre innere Einstellung nicht ablegten, sondern damit anfingen, die katholische Kirche beispielsweise über die Jesuiten zu unterwandern. Daraus entstand dieses heutige Krebsgeschwür, das sich die heutige katholischen Kirche nennt, mit seiner "katholischen"= (Griech.= allumfassenden") Finanzmacht, die von Rothschild als dem Guardian of the Vatican Treasury gelenkt wird. Rothschild ist ein Jude und Zionist!

Wenn man Jahreszahlen liebt kann man es auch hier nachlesen: Die Geschichte der
Zentralbanken hat etwas mit der Finanzmacht der katholischen Kirche zu tun und diese Finanzmacht hat etwas mit dem Geschick der Juden in den Finanzgeschäften zu tun. Heute wird diese vatikanische Finanzmacht durch Rothschild verkörpert, welcher laut jüdischem Weltalmanach der Guardian of the Vatican Treasury ist und welcher Herr über die Acht Familien ist, welche wiederum alle zusammen die Hauptaktionäre der Federal Reserve sind. Und im übrigen geht auf Rothschild die Gründung des Staates Israel 1948 zurück durch die Balfour Deklaration 1917. Der Jude Rothschild ist damit zwangsläufig ein Zionist.

Hier ist die Geschichte der Vertreibung der Juden in Zahlen: (Quelle Tarig Anter)







DIE BIBEL LÄSST MICH NICHT LOS

Wie wahrscheinlich ist es, dass uns die von den "hellenistischen Juden" aus dem Hebräischen übersetzte Septuagint-Bibel die Wahrheit über biblische Geschichte erzählt? Wie naiv muß man sein, um diesen Quatsch zu glauben?

"Die [erste] Übersetzung [der Bibel] entstand ab etwa 250 v. Chr. im hellenistischen Judentum, vorwiegend in Alexandria."
Die Septuagint Bibel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Septuaginta

Und folgender Blödsinn steht übrigens auf Wikipedia:
"Der Legende nach übersetzten 72 jüdische Gelehrte in Alexandria die Tora (fünf Bücher Mose) in 72 Tagen aus dem Hebräischen ins Griechische. Dabei soll jeder Übersetzer für sich selbst gearbeitet haben, am Ende aber seien alle 72 Übersetzungen absolut identisch gewesen: der Heilige Geist habe allen dieselben Worte eingegeben."

Aha, der Heilige Geist war es also?
Für mich riecht das eher nach einer gemeinsamen Absprache der jüdischen Übersetzer!

Glauben Sie ernsthaft, dass die Geschichte der Bibel NICHT zum Vorteil der Juden verfälscht wurde, zumal es verschiedene Bibelversionen gibt, die immer wieder abgeändert wurden und zunächst einmal aus dem Hebräischen ins Griechische (=Septuagint Bibel) und dann in verschiedene andere Sprachen übersetzt wurde. Wie kann man so naiv sein, um zu glauben, dass die heutige Ausgabe der Bibel den ursprünglichen Schriften entspricht? Was uns die Bibel über die Israeliten und über Jesus erzählt, der angeblich auch ein Jude gewesen sein soll, aber in Wirklichkeit ein Judäer vom Stamm Juda war, mit absolut loyaler und guter Ideologie, könnte eher die Voraussetzung für die Fortsetzung der Lügen bis in die heutige Zeit sein, gleichgültig von welcher Religion wir auch immer sprechen. Ohne Partei ergreifen zu wollen ist der Koran in 1400 Jahren unverändert geblieben. Zumindest ist das die offizielle Aussage über den Koran. Im Grunde genommen muß aber mit meiner heutigen Erfahrung über die Verdrehung der Geschichtsschreibung alles angezweifelt werden. Und so richtig schöne Worte scheinen im Koran auch nicht zu stehen. Siehe auch Zitate im Abschnitt des Talmud weiter unten.

Zunächst ein wenig Allgemeinbildung zum Thema Juden. Man muß in der Entwicklung unterscheiden zwischen

1) Ashkenazi Juden in Zentral- und Osteuropa. ca. 85% der heutigen Juden haben sind Ashkenazi Juden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aschkenasim
https://tariganter.wordpress.com/2018/01/15/ashkenazim-origin/

2) Sephardische Juden auf der iberischen Halbinsel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sephardim

3) Mizrahim Juden im Nahen Osten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mizrachim

4) Semiten
https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten
Der Begriff "Semiten" leitet sich von "Sem" ab.

5) Marrano Juden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Marranen

6) Conversos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Converso

7) In Spanien hat der Jesuitenorden seinen Ursprung, der von Juden (Conversos) unterwandert wurde.

8) Abstammung des Stammvater Abraham von "Sem"
http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm

9) Die Philister:
https://de.wikipedia.org/wiki/Philister

10)
https://cintayati.wordpress.com/2014/09/12/history-of-canaan-palestine/

11)
http://www.haaretz.com/jewish/archaeology/1.681177
Der Begriff Jude

12) Dönmeh-Juden
https://en.wikipedia.org/wiki/D%C3%B6nmeh?fbclid=IwAR2JkKaQlIZLA6X7uK09WTpSDN95RA6VYJnJECf7fMuv5juBAmXKktKvo00

Wenn Sie dem Link Conversos folgen, dann erkennen Sie übrigens, welche Rolle die katholische Kirche spielte. Denn diese Converso-Juden waren im Zuge der römischen Inquisition geradezu dazu gezwungen, zum Christentum zu konvertieren, um selbst am Leben bleiben zu können. Die verbrecherische Kirche hatte es sich zur Aufgabe gemacht, alle Häretiker zu töten, es sei denn, sie konvertierten zum Christentum. Ich frage mich, was solch eine Forderung mit dem wahren Christentum zu tun hat? Nichts! Bezeichnen wir das Übel deshalb besser als "römisch-katholisch". Freunde machte sich die katholische Kirche mit dieser Forderung bei den Juden natürlich nicht. "Convert of die" hieß damals die Devise der katholischen Kirche an alle Häretiker. Konvertiere oder sterbe.

*****************************************************************************
"Katholisch" ist NICHT CHRISTLICH im ursprünglichen Sinne und "zionistisch" ist NICHT JÜDISCH
*****************************************************************************


Wir müssen unterscheiden zwischen "Gut" und "Böse", aber "katholisch" ist auch nicht gut. Wenn irgendetwas irgendwann einmal "gut" gewesen zu sein scheint, dann war es das ursprüngliche Christentum, die Lehre von Moses mit seinen zehn Geboten und die Lehre von Jesus. Dies ging so lange gut, bis das "Böse" sein Haupt erhob, und das waren damals noch nicht die Amerikaner und ihre Zionisten. Aber wer waren denn die Bösen?

1) Der ursprüngliche Glaube der Israeliten (faithful Israelites) baut auf den fünf Bücher Moses auf. Grundlage ihres Glaubens sind die zehn Gebote von Moses und die Tora (=Pentateuch). Die Tora ist der allererste Teil des Alten Testaments
https://de.wikipedia.org/wiki/Tora . Auch Jesus baute seine Lehre auf den 10 Geboten auf und predigte Nächstenliebe und Vergebung. Diese Israeliten sind echte Semiten, die aus dem Jemen und dem südlichen Arabien stammten.

2) Der JUDAISMUS basiert zwar auch auf der Tora auf, aber der Judaismus ist entscheidend geprägt vom zweiten Teil der jüdischen Bibel, dem
Talmud . Nicht-Juden werden darin als "Beasts" (Viecher) bezeichnet, die aus deren Sicht nicht schützenswert gelten. Lesen Sie die Sätze aus dem Talmud selbst, wenn Sie es mir nicht glauben: Talmud ! Kirchenhistoriker sagen zwar, dass der Talmud kein Teil der jüdischen Bibel sei, Tatsache ist aber, dass er für die Juden Maßstab in ihrem Verhaltenskodex ist. Die Juden sind keine Semiten. 85% der heute lebenden Ashkenazi Juden sind ehemalige Khazaren , die ab dem 8. Jahrhundert zum Judaismus konvertierten. Wie gesagt: Die Juden sind nicht identisch mit den hebräischen Israeliten.
"The jews are turkic mongolians who were created by Turkic Persians".
Damit sind die Juden keine Semiten!

3) Der
ZIONISMUS ist die übelste Variante, die aber auf dem Judaismus aufbaut. Der Zionismus ist eine jüdische Idee eines eigenen Judenstaates, die 1897 auf dem ersten zionistischem Weltkongress in Basel definiert wurde. (Theodor Herzl) Man muß wissen, dass es nicht nur jüdischen Zionisten gibt, sondern auch christliche Zionisten und damit wird der Begriff Zionismus ganz klar zu einem politischem Kampfbegriff (auf Kosten der Moslems).

Die Frage ist für mich, ob nicht nur der
ZIONISMUS, sondern auch der Judaismus nichts anderes als eine politische Ideologie ist, was Tarig Anter behauptet. Die politischen Zionisten, welche heute die Weltpolitik dominieren, fordern sogar noch viel mehr als einen eigenen Judenstaat. Stichwort Grand Chessboard und NWO Masterplan . Um es zu verdeutlichen: Israel will langfristig ein Greater Israel, das gemäß Bibel eines Tages vom Nil bis zum Euphrat reichen soll. Daher kommt auch deren Behauptung, die Israeliten seien aus Ägypten vertrieben worden, was als Exodus in die Geschichte eingegangen ist, um später einmal Ansprüche darauf erheben zu können. In Wirklichkeit war es ein Auszug aus Abessinien (heutiges Äthiopien) .
Die Zionisten wollen diese Region und später die ganze Welt von Israel mit der Hauptstadt Jerusalem dominieren und sie tun es heute bereits mit ihrer
Medien- und Finanzmacht . Die Pläne für ein Greater Israel sind wirklich schon sehr alt.
Israel liegt strategisch günstig zwischen Europa, Asien und Afrika und ist umgeben von ölreichen Ländern. Wenn das mal keine opportunity ist.

https://www.globalresearch.ca/greater-israel-the-zionist-plan-for-the-middle-east/5324815

Es scheint so, als würden die sogenannten Christen, die sogenannten Juden als Zionisten heute die Welt beherrschen wollen. Der Schriftsteller und Philosoph Scheich Imran Hosein beschreibt die westliche Allianz als eine judeo-christian-zionist alliance. Ich denke, das trifft den Nagel auf den Kopf, auch wenn die missbräuchliche Verwendung des Begriffes "christlich" irreführend ist, weil deren Politik nichts mit "christlich" zu tun hat. Nennen wir es besser: roman-catholic-zionist-alliance

Die Frage für mich ist, wer diese Leute waren, vor denen uns Jesus gewarnt hatte? Wer der Bibel unbedingt Glauben schenken will, dem liefere ich hier ein interessantes Zitat. Vielleicht ist ja doch etwas Wahres dran an dem, was Jesus angeblich über die Pharisäer gesagt haben soll, die er vom Tempelberg vertrieb. Die Pharisäer haben etwas zu tun mit den heutigen Juden.

“Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang … er ist ein Lügner und ein Vater derselben”. (Christus an die Pharisäer – Johannes 8: 44)


"Luzifer ist der Weltfürst – bis zum 2. Kommen Christi". (Johannes 14:30)


Jew / Jesus

https://tariganter.wordpress.com/2017/10/03/the-god-of-jews-is-not-the-god-of-hebrew-israelite/



Wen auch immer Jesus da gemeint haben sollte, die er als Pharisäer bezeichnete, ich persönlich halte mich doch lieber an Zitate von Lebenden, um herauszubekommen, wann der Begriff "jew" oder "Jude" das erste Mal entstanden ist.

Stammt der Begriff "JEW" von "YHWH", von "JUDAH" oder von "JUDEA" ab?

"Das Wort "Jew" stammt letztlich von Judah, einem alten Königreich das sein Zentrum in Jerusalem hatte, im 2. Jahrundert vor Christus. Aber wie wurde aus dem hebräischen Namen des Königreichs "Yehudah (Judah in Englisch), ausgesprochen ye-hu-DAH der Name "Jew"?"

"The word “Jew” ultimately comes from Judah, an ancient kingdom centered in Jerusalem, in the 2nd century BCE. But how did the kingdom's Hebrew name, Yehudah (Judah in English), pronounced ye-hu-DAH, beget “Jew”?"
http://www.haaretz.com/jewish/archaeology/1.681177
Das sagt natürlich eine jüdische Zeitung. Also VORSICHT!

"Aus Gründen der guten Ordnung: Das ursprüngliche israelitische Königreich wurde Judah genannt. Während der Persischen Periode wurde das Land eine Provinz von diesem Königreich, genannt "Yehud". Dann, in der römischen Periode wurde das Land eine römische Provinz genannt "Judea"."

"For the sake of good order: The original Israelite kingdom was called Judah. During the Persian Period the land became a province of that empire, called Yehud; then in the Roman Period, the land became a Roman province called Judea."
http://www.haaretz.com/jewish/archaeology/1.681177



********************************************
during Israelite Kingdom> Judah
during Persian period > Yehud
during Roman period > Judea
heutige Verwendung in der deutschen Sprache = Jude
********************************************

Tarig Anter meint dazu:
"Hebrew Israelite were called “Abiru or Habiru” and their only God for thousands of years is EL, while the Jews were called “Shasu of YHWH” or "nomad Jews". These are two different nations with two different gods. But finally the Jews and their cult YHWH won over the Hebrew Israelite and replaced their God EL."

"Die hebräischen Israeliten wurden "Abiru oder Habiru" genannt, und ihr einziger Gott für Tausende von Jahren ist EL, während die Juden "Shasu of YHWH" oder "nomad jews" genannt wurden. Dies sind zwei verschiedene Nationen mit zwei verschiedenen Gottheiten. Aber letztlich haben die Juden und deren Kult YHWH gesiegt über die Hebräischen Israeliten und ersetzten deren Gott EL."

***********************************
God of the Hebrew Israelites = EL , ELOHIM
God of the Jews = YHWH
***********************************

"YHWH/ Yahweh/ Jehovah is another totally different name for a warrior god for Turkic Mongolian people who formed the Jews. Both YHWH/ Jahovah and Jew appeared in 530 BC and they originated from Babylon. The word JEW came from YHWH just by replacing Y with J"

"YHWH / Yahweh / Jehovah ist ein ganz andere Name für einen Kriegsgott der mongolischen Turkvölker, Leute welche die Juden formten. Beide, YHWH / Jahovah und Juden traten 530 vor Chr. auf und sie kamen ursprünglich aus Babylon. Das Wort JEW kam von YHWH durch Ersetzen des Y durch das J."

https://tariganter.wordpress.com/2017/10/03/the-god-of-jews-is-not-the-god-of-hebrew-
israelite/?fb_action_ids=10212503313830669&fb_action_types=news.publishes&fb_source=og_
snowlift_photo_robotext

**************************************
Aus YHWH entwickelte sich das Wort "jew".
Aus YASHUAH entwickelte sich das Wort "Jude".
**************************************

Aber ich habe das Problem, dass die deutsche Bezeichnung "Jude" eher von Judea abzustammen scheint. Es mag ja sein, dass der englische Begriff "JEW" von "JHWH" abstammt, aber die deutsche Bezeichnung "Jude" scheint mir doch eher von "Judea" oder von der Bezeichnung des Stammes "Juda" abzustammen. Aber im Grunde kommt es auf dasselbe heraus.

Vorgeschichte der Juden:
"The Jews are Turkic Mongolians who were created by Turkic Persians and sent to replace and rule over the Hebrew Israelite. They used the Return from Babylonian Exile as a way to insert Turkic settlers into Canaan and colonized it without fighting. Turkic Mongolians are known for identity theft wherever they raid."

"Die Juden sind mongolische Turkvölker, die durch persische Turkvölker geschaffen wurden und geschickt wurden, um die hebräischen Israeliten zu beherrschen und sie zu ersetzen. Sie benutzten das babylonische Exil als ein Mittel, um Siedler der Turkvölker in Canaa anzusiedeln und kolonisierten es ohne Kampfhandlungen. Mongolische Turkvölker sind bekannt für Diebstahl der Identität, was auch immer sie überfielen."

************************************************************************
"Die Juden sind mongolische Turkvölker, die durch persische Turkvölker geschaffen wurden!
************************************************************************


"Der Begriff Jude wurde bis 700 n. Chr. niemals benutzt. Natürlich wissen wir jetzt, daß der Begriff "Jude" bis 700 n.Chr noch nicht einmal konzipiert oder benutzt wurde und damals nur auf einen der zwölf hebräischen Stämme Israels, den Stamm Juda angewandt wurde. Und wir wissen jetzt auch, dass die jüngste Peer-Review-Hopkins-Genforschung zeigt, dass etwa 97,5% der Israelis kein ursprüngliches hebräisches Blut haben und somit keinen legitimen Ahnenanspruch für alle palästinensischen Länder haben, während 80% der Palästinenser das ursprüngliche hebräische Blut haben und ein angestammtes Recht auf alle palästinensischen Länder haben. Dies bedeutet , dass die israelischen Führer die weltweit größten Antisemiten sind."
https://freespeechtwentyfirstcentury.com/2015/03/03/the-khazarjewish-mafia/ THE KHAZAR/JEWISH MAFIA…

Ich wiederhole: ...."dass die israelischen Führer die weltweit größten Antisemiten sind".
Woran erkennt man das? Zum Beispiel am Umgang Israels mit den Palästinensern, was Apartheidpolitik in Reinkultur ist.
Hier sehen wir also das "Böse" bis zum heutigen Tag, praktiziert durch die israelische Regierung. Irgendwelche Zweifel, dass dies reinster Nationalismus ist? jüdischer Nationalismus pur!

Zunächst löst diese Aussage "dass die Juden die größten Antisemiten sind" vermutlich auch bei Ihnen einen großen inneren Widerspruch aus. Aber warten Sie erst einmal meine Erklärungen ab. Um all dies zu verstehen, muß man sehr tief in der Geschichte der Juden graben und Begriffe unterscheiden. Tatsache ist, dass die Archäologie und die Geschichtsforschung inzwischen sehr weit fortgeschritten sind. Es gibt etwas, was mir sehr zu denken gibt:


Warum wurden die Pyramiden in Ägypten niemals in der Bibel erwähnt, obwohl sich die Israeliten doch angeblich laut offizieller Lesart 430 Jahre lang dort aufhielten? Es wäre doch möglich, dass sich die biblische Geschichte von Moses und Josef gar nicht in Ägypten abspielte. Es gibt offensichtlich bis zum heutigen Tag keine einzige archäologische Ausgrabung in Ägypten, die darauf hindeuten könnte, dass sich die Israeliten wirklich 430 Jahre lang in Ägypten aufhielten. Wäre es nicht sehr erstaunlich, 430 Jahre lang dort keine Spuren zu hinterlassen? (1876 v. Chr.bis 1446 v. Chr.)
Kein Wunder, denn die Septuagint Bibel wurde von Leuten übersetzt, die ihre eigene Agenda voranbringen wollten. Denn es waren jüdische Schriftgelehrte im hellenistischen Alexandria, welche die Bibel das erste Mal übersetzten und diese "Juden" setzten der israelitischen Geschichte mit zahlreichen Verdrehungen ihren Stempel auf. Die Juden stahlen die Identität der Israeliten, passten sie für ihre Zwecke an und verlegten die Geschichte nach Ägypten, während sie sich in Wirklichkeit nicht in Ägypten abpielte, sondern in Abessinien (Äthiopien)!

*****************************************************************************************
Es gibt Spuren der Israeliten in Äthiopien und es gibt auch Spuren der Israeliten im Jemen, aber keine Spuren in Ägypten.
*****************************************************************************************

" Im Jahre 1881 schrieb das französische Vizekonsulat in Jemen an die Führer der Allianz in Frankreich (Alliance Israelite Universelle) , dass er in einem Buch des arabischen Historikers Abu-Alfada gelesen hatte, dass sich die Juden in der Gegend im Jahre 1451 v.Chr. niederließen. (Dies war 45 Jahre bevor die Israeliten Kanaa im Jahre 1406 v. Chr. einnahmen.)"

"In 1881, the French vice consulate in Yemen wrote to the leaders of the Alliance (the Alliance Israelite Universelle) in France, that he read in a book by the Arab historian Abu-Alfada that the Jews of Yemen settled in the area in 1451 BC. (45 years before the Israelites invaded Canaan only in 1406 BC.)"

Tarig Anter meint dazu:
"Aba-Alfada nannte sie Juden, aber das ist falsch. Er hätte sie korrekt als Israeliten bezeichnen müssen.
Denn der babylonische Judaismus ist erst ab 530 v. Chr. mit der Rückkehr aus dem babylonischem Exil entstanden. Diese Neubesiedlung (durch persische Turkvölker) war verbunden mit der Vertreibung der Israeliten."


Es wäre also ein Fehler, Israeliten mit Juden gleichzusetzen, weil die ursprünglichen Israeliten, die aus dem Yemen und dem südlichen Arabien kamen, im Vergleich zu den frühen Juden, die aus der babylonischen Gefangenschaft nach Canaa heimkehrten und vor allem diejenigen, die mit ihnen kamen (Turcic Mongolians), eine vollkommen unterschiedliche Ideologie hatten. Die unterschiedliche Ideologie ist der springende Punkt. Die neue Prägung, die der Region aufgedrückt wurde, war der babylonische
Talmud.

************************************************************************
"The Jews are Turkic Mongolians who were created by Turkic Persians."
Die Juden sind mongolische Turkvölker, die von persischen Turkvölkern geschaffen wurden
************************************************************************


Diese Juden besiedelten Canaa ab 530 v. Chr. und sie brachten den babylonischen Talmud aus der babylonischen Gefangenschaft mit.

Die Kirchenkritiker sind davon überzeugt, dass der Judaismus als Ideologie erst mit der "Rückkehr der Israeliten" aus der babylonischen Gefangenschaft entstanden ist, und dies war 530 v. Chr.. Die Kritiker differenzieren zwischen den
1) ursprünglichen ISRAELITEN, die ursprünglich aus dem Jemen und dem südlichen Arabien kamen.
2) den FRÜHEN JUDEN im heutigen Israel.

Es muß dafür einen guten Grund geben. Der Grund hängt mit der Entstehung des babylonischen
Talmud zusammen, der erst während der babylonischen Gefangenschaft entstanden ist und der seit 530 v. Chr. mit der Rückkehr der Israeliten aus der Gefangenschaft einen bedeutenden Einfluss auf die Region Canaa hatte. (Jenes Babylonien, aus dem sie heimkehrten, liegt übrigens im heutigen Irak.)

Wie auf der obrigen Graphik sichtbar, lebten die Israeliten in ihrem Ursprungsland Jemen und dem südlichen Arabien bis 1876 vor Christus, bevor sie über das Rote Meer nach Äthiopien flohen. 1446 kamen sie wieder zurück nach Jemen. Dies war der "Exodus" aus Äthiopien (und nicht wie offiziell behauptet wird der Auszug aus Ägypten, der in Wirklichkeit niemals stattfand.) Vom Jemen aus eroberten diese arabischen (wahren) Israeliten (faithful Israelites) Canaa im Jahre 1406 v. Chr. . Dort änderte sich unter dem neuen Einfluss der dort vorherrschenden Volksgruppen ihre Sprache ARBI in die Sprache EBRI. Durch Vermischung entwickelten sich aus den arabisch sprechenden Israeliten ab 1406 v. Chr. die hebräisch sprechenden Israeliten. (EBRI)

Nochmals:
Es wäre falsch, die Israeliten zu diesem Zeitpunkt bereits als Juden zu bezeichnen, denn der Begriff Jude entstand also erst weit nach 530 v. Chr.. Warum ist das so? Der Breaking Point hin zum Judaismus ist die Rückkehr der Israeliten aus der babylonischen Gefangenschaft. Die Entwicklung des Judaismus im heutigen Israel verlief gleichzeitig mit der Rückkehr der Israeliten aus der babylonischen Gefangenschaft, weil der babylonische Talmud in der babylonischen Gefangenschaft entstanden ist, den sie mit den persischen Turkvölkern im Schlepptau mitbrachten. Aus diesem Grunde heißt der babylonische
Talmud auch "babylonischer Talmud". Der Talmud ist deren Rechtskodey und dieser Talmud ist so richtig böse, wovon Sie sich selbst überzeugen können. Wir müssen auf die Suche gehen nach dem, was grundlegend böse ist. Dies zu erkennen war für mich ein extrem weiter Weg. Um dies nachvollziehen zu können, führt auch für Sie kein Weg am Lesen des Talmud vorbei.


Mal sehen, was Wikipedia zur Entstehung der Juden sagt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Juden
"Als eigentlicher Begründer des heutigen Judentums gilt Esra (um 440 v. Chr.). Esra war in der Zeit des babylonischen Exils Hohepriester und durfte mit seinem verschleppten israelischen Volk, das aus vermutlich etwa 20.000 Menschen bestand, auf Erlass des Perserkönigs Artaxerxes I. zurück nach Jerusalem. Dort ordnete er Tempeldienst und Priestertum neu und ließ Ehen von Juden mit heidnischen Frauen scheiden. Die religiöse Identität ist seitdem für das Judentum von ähnlicher Bedeutung wie die der Herkunft."
Wer ist Ezra:
https://de.wikipedia.org/wiki/Esra_(Person)

Sie sehen also, dass die Entwicklung des Judentums mit der Rückkehr aus dem babylonischem Exil im Zusammenhang steht. Da könnte Tarig Anter also vollkommen Recht haben und bezüglich der Jahreszahl (440 bc oder 530 bc) wollen mir mal nicht so kleinlich sein. In einem anderen Punkt hatte ich anfangs noch Zweifel. Ich glaubte anfangs nicht, dass die Palästinenser vor allem aus Kreta und auch aus anderen Mittelmeerländern stammen. Ein historisch sehr gebildeter Mann aus Kreta hat es mir bestätigt, dass die Palästinenser tatsächlich als Sklaven der Juden aus Kreta und anderen Mittelmeerländern kamen. Die Graphik scheint also zu stimmen und ich wurde überzeugt!


DIE PALÄSTINENSER HABEN EINEN HISTORISCHEN ANSPRUCH AUF ISRAEL UND NICHT DIE JUDEN

Aber haben dann die Palästinenser nicht ein größeres Anrecht auf Israel als die Juden?

“[Being of] Canaanite origin, Palestinians have priority; their descendants have continued to live there, which gives them continuity."-- late Prof. Ilene Beatty, highly renowned historian/anthropologist and specialist on the “Holy Land” in Arab and Jew in the Land of Canaan, 1957.

“The Arab population of Palestine was native in all the senses of the word, and their roots in Palestine can be traced back at least 40 centuries.”


ICH HABE ETWAS ÜBER DIE JUDEN UND IHRE MACHT GELERNT

Ich habe gelernt, welch unglaublich perfekt organisierte Machtstruktur es geschickt versteht, uns in den Medien die Farbe "schwarz" als "weiß" und die Farbe "weiß" als "schwarz" zu verkaufen und deshalb dürfen wir auch der offiziellen Version der ursprünglichen hebräischen Bibel nicht vertrauen. Wenn sie die Begriffe "schwarz" und "weiß" lesen, dann vergleichen Sie bitte auch mit dem Leitmotiv "Rule 13" der Jesuiten.
"I will believe, that the white that I see is black, if the hirarchical structure of the church so defines it".
Diese Typen haben ihre eigene Farbenlehre .
Denken Sie daran, dass die Jesuiten aus Conversos entstanden, also von Juden, die zum Christentum konvertierten und welche die katholische Kirche unterwanderten und die Kirche nach ihren Maßstäben formten. Deshalb nenne ich diese Kirche nur noch verächtlich "römisch-katholisch". Heute ist ein Jesuit sogar weißer Papst. Das heißt, dass die Jesuiten die volle Kontrolle über den Vatikan haben. Dies bedeutet nicht, dass der Papst ein Jude ist, aber ein Zionist ist er auf jeden Fall. Es geht ihm wie allen Jesuiten um....Jerusalem!

Wer hat denn die
Medien- und Finanzmacht , die ursprünglich von Rom ausging?
Wer steht an der Spitze der mächtigen
Acht Familien ?
An der Spitze der
Acht Familien steht heute der Name Rothschild und Rothschild ist ein Jude und Zionist, genauso wie viele der mächtigen Acht Familien Juden sind. Die Acht Familien sind seit 1913 Hauptaktionäre der Federal Reserve. Es hat seinen Grund, dass die Chefs der US-Notenbank Federal Reserve alle Juden sind. (Greenspan, Bernanke, Janet Yellen) Geld regiert die Welt. Irgendwelche Zweifel daran?

Die Juden haben alle Machtstrukturen unterwandert und sie haben es bis zum heutigen Tag weit gebracht in ihren Bestrebungen, andere Länder nach ihren Maßstäben zu formen.
Rothschild ist gemäß jüdischem Weltalmanach sogar Guardian of the Vatican Treasury. Ihre Macht reicht also noch viel tiefer. Wenn man zur Entstehungsgeschichte der Jesuiten recherchiert, dann weiß man, dass die Juden sogar den Jesuitenorden als Conversos und damit natürlich auch den Vatikan unterwandert haben. Man erkennt schließlich, wie eines der folgenden Leitmotive zustande kam, welches die Jesuiten und die vor allem in Rothschilds Hand befindlichen Medien bis zum heutigen Tag prägt. Vergessen Sie nicht, dass die Jesuiten ein Militärorden war und auch heute noch ein Militärorden ist. Denn der Superior General der Jesuiten trägt seinen Titel "General" wohl nicht umsonst.
Hier ist eine hervorragendes Buch über die Macht der Jesuiten:
http://www.focusnz.com/tractsforfree/VaticanAssassins.pdf (Vatican Assassins)

************************************************************************
Der Gründer der Jesuiten Ignatius von Loyola hatte unter anderen folgendes Leitmotiv:
Rule 13: "I will believe that the white I see is black if the hierarchical Church so defines it".
************************************************************************

Genau dieses Gefühl habe ich, wenn ich die Zeitung aufschlage oder die Nachrichten im Fernsehen verfolge, insbesondere von Klaus Kleber mit seiner Kravatte, (was ihm einen Hauch von Seriösität verleiht) und seiner Marietta Schlampka vom ZDF:
Schwarz = weiß
Weiß = schwarz
Mit anderen Worten: Die Lüge wird der Öffentlichkeit als Wahrheit verkauft und die Typen schämen sich nicht einmal. Klaus Kleber ist Kuratoriumsmitglied der Atlantikbrücke und wird damit direkt von der
Medien- und Finanzmacht Rothschilds mit Informationen beliefert. Er erkennt nicht, dass die Informationen bereits gefiltert sind, wenn sie ihn über reuters, dpa und AFP erreichen. Noch blöd? Ich habe erkannt, warum reuters sein Hauptquartier mitten in der City of London hat. Man biegt die Nachricht bereits zurecht, bevor sie ein Klaus Kleber ins schräge Maul nimmt. Dann glaubt es auch ein Klaus Kleber, dass es nur so sein kann. Schließlich kommt es ja von reuters. HAHA


ES GIBT EIN ZIONISTISCHES PROBLEM

Um die historischen Zusammenhänge des Judenproblems zu verstehen, muß man wissen, dass viele der Jesuiten (und vermutlich sogar die Gründer selbst) Conversos waren, die den christlichen Glauben im Zuge der kirchlichen Inquistion nur zum Schein angenommen haben, um nicht selbst Opfer der Inquisition zu werden, was ihren sicheren Tod bedeutet hätte. Sie hatten den jüdischen Glauben aber in Wirklichkeit innerlich nicht abgelegt. Die Jesuiten (und auch die Dominikaner, die "Hunde des Herrn") agierten ganz im Sinne der katholischen Kirche, um die Reformationsbewegung in Europa grausam zu unterdrücken. Dies kann alles im Abschnitt Jesuiten nachgelesen werden.
Und noch etwas gibt es zu sagen über die Jesuiten:
Adolf Hitler war von der straffen, hierarchischen Struktur der Jesuiten fasziniert. Adolf Hitler strebte in seinem ansteigendem Größenwahn nach der Weltherrschaft und genau danach streben auch die USA, der Vatikan und die Zionisten, nach außen hin natürlich unter dem Vorwand, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte verteidigen zu wollen. (Hitler wollte ein Bollwerk Europa gegen die Sowjetunion) Die Farbe schwarz erhält wieder einen weißen Anstrich mit solchen Schlagworten wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, obwohl letztere von den Amerikanern ständig mit Füssen getreten werden. Wenn man mit wachem Geist hinter die Kulissen schaut, dann kommt einem die gegenwärtige weltpolitische Lage so vor, als wäre alles schon einmal da gewesen, nur mit anderen Rollen und mit anderen Namen. Der neue Hitler heißt für mich heute NATO.
Offiziell ein Verteidigungsbündnis, tatsächlich ein Eroberungsbündnis.
Schwarz = weiß
weiß = schwarz
Verstanden?


https://www.youtube.com/watch?v=gUbCOTYgC4E (auf Youtube gelöscht!)

Einen Tag, nachdem ich dieses Video auf meiner Homepage veröffentlicht hatte, wurde es von Youtube gelöscht. Neues Spiel, neues Glück mit folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=P8LXqXDqgjQ

Hitlers Rede über die Demokratie ist eine kluge Rede, die ich jederzeit unterschreiben könnte.
Der neue Hitler heißt jetzt NATO, welche Russland und den Iran mit immer mehr Militärstützpunkten einkreist und diese NATO ist die militärische Speerspitze der westlichen Weltfinanzelite, welche sich in der Hand der Zionisten befindet!


darunter

Den wirtschaftlichen Beitrag zur Unterwerfung anderer Länder leisten IWF und Weltbank, Bank for International Settlements (BIS) und letztlich alle westlichen Zentralbanken zusammen unter Führung der BIS. Es ist ein absolut logischer Gedanke, dass die westlichen Zentralbanken die Kriege der USA finanzieren. Es ist nun einmal ein Fakt, dass diese Banken von den Juden, oder sagen wir besser, von den Zionisten dominiert werden. Ich wußte lange nicht, dass hinter den Neokonservativen in den USA die Zionisten stecken. Sie müssen sich nur die Namen von denjenigen ansehen, welche hinter der PNAC-Studie im Jahre 2000 stecken und Sie müssen deren Ziele studieren. Diese Neocons sind ausnahmslos Zionisten. Wem nützte der Anschlag des 11. September 2001 am meisten? Er nützte vor allem den Zionisten, denn ihr Ziel ist ein Greater Israel, das in ferner Zukunft vom Nil bis zum Euphrat reichen soll. Der Iran ist den Zionisten zur Erreichung ihres Zieles der absoluten Dominanz im Nahen und Mittleren Osten noch im Weg und um dieses Ziel zu erreichen, ist es der Plan der USA den Präsidenten Assad in Syrien zu stürzen. Fällt Syrien, dann fällt die ganze Achse Syrien-Iran und obendrein wäre Russland der Weg zum Mittelmeer abgeschnitten. Und übrigens: Syrien war nur eines von sieben Ländern, die auf der Liste der Pentagon standen, die "herausgenommen" werden sollten. Es folgte von Anfang an einem Plan und diese Pläne lagen lange vor 9/11 in den Schubladen des Pentagon. Aber aus deren Sicht muß es so sein, weil es in der Scheiß Bibel steht. Sie wollen mit dem Greater Israel mit der Hauptstadt Jerusalem eine biblische Prophezeihung wahr werden lassen. Eine von vielen, um nachher sagen zu können:
"Es stand ja so in der Bibel geschrieben".
Wie dämlich muß man sein, um das nicht zu erkennen? Wie dämlich muß ein Kirchenhistoriker sein, um zu sagen:
"Schaut her, alle Prophezeihungen der Propheten, die in der Bibel erwähnt wurden sind wahr geworden."
Ja klar, weil die Manipulation der Geschichte schon vor mehr als 2000 Jahren begann! Ich habe das Gefühl, dass bei Bibelhistorikern eine Verknüpfung im Gehirn fehlt, wie bei einem politischen Legastheniker. Die Drecks-Bibel ist eine langfristige politische Agenda, ein politisches Drehbuch der christlich-jüdisch-zionistischen "Wertegemeinschaft". Ich scheiße auf eure Werte und ich scheiße auf euer Jerusalem, ihr Verbrecher.

General Wesley Clarke hat es offenbart

https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw
Der Nahe und Mittlere Osten ist das Grand Chessboard auf dem Weg zu einem NWO Masterplan !

https://vimeo.com/225632936
Ken O’Keefe - US Military Fighting For Israel - Israel, not Iran, is the Threat!



UM ES AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN:

Die Herrscher dieser Welt sind eine Mischung aus Juden in Israel, weltweit operierenden
Zionisten (z.b. Neocons in USA) , katholischer Kirche mit Vatikan und vor allem den Jesuiten in Rom, die von den Juden in Form der Conversos unterwandert wurden und natürlich den Illuminaten , die aus den Jesuiten hervorgingen. Um diese komplexen Zusammenhänge zu verstehen, muß man erkennen, dass die Kirche sehr lange Zeit hatte, (mit Hilfe der Juden) viel Geld auf einen riesigen Haufen zu scheißen. Man muß sich mit der historischen Entwicklung der Banken und letztlich der Zentralbanken vertraut machen. Die Geschichte der Zentralbanken hat etwas mit den Juden und vor allem etwas der römisch-katholischen Kirche zu tun. (Judeo-Christian-Zionist-Alliance, besser: roman-catholic-zionist-alliance).
Die Verbindung Jude zu katholischer Kirche steht historisch. Und der Jude und Zionist
Rothschild steht über den mächtigen Acht Familien . Sie alle sind der Inbegriff der Medien- und Finanzmacht .

ES WAR EINMAL....

Es begann einmal mit den vatikanischen Militärorden (Order of St. John of Jerusalem, SMOM, Sovereign Military Order of Malta) und ihren Gegenspielern, den Tempelrittern. Den Reichtum der Tempelritter sicherte sich der Vatikan kurzerhand mit einem Verbot der Tempelritter. Spanien war ein Sonderfall, weil sich der König von Aragon widersetzte, das Vermögen der Tempelritter an den Vatikan zu übertragen. Die Lösung war die Gründung eines eigenen Ordens auf der iberischen Halbinsel, der vom Vatikan akzeptiert wurde. (Order of Montesa, siehe Graphik auf meiner Eingangsseite)
Es ist ein Fakt, dass die Entwicklung zum heutigen Zentralbankensystems ihren Ursprung in Rom hat.

"The Borghese papal family still reside in Rome today and they created the Bank of the Holy Spirit in 1605 under Pope Paul V or Camillo Borghese and this bank merged with Banca di Roma which later became Capitalia and merged with UniCredit which merged with Santander which merged assets with Warburg Pincus and General Atlantic through Pioneer Investments."



Die historische Reihenfolge in der Entwicklung der Zentralbanken sieht in einer Kurzfassung so aus:

Der Reichtum Roms und des Vatikan brachte die
Zentralbanken hervor....
>>Bank of England (seit 1694)
>>Federal Reserve (seit 1913)
>>Bank for International Settlements (BIS) in Basel, welches die übergeordnete Zentralbank über den Zentralbanken ist. (seit 1930)
>>Weltbank (seit 1944)
>>IWF = International Monetary Fund = Internationaler Währungsfonds (Bretton Woods, seit 1945)

Langfassung: Geschichte der
Zentralbanken


Die katholische Kirche war es, welche den Juden die Finanzmacht übertrug. Die Juden wurden generell zwar immer wieder als Sündenbock vorgeschoben, aber die katholische Kirche mit den
Jesuiten und vor allem den Illuminaten (letztere gingen aus den Jesuiten hervor) schieben die politischen Kulissen im Hintergrund. Auf der Seite Geschichte der Zentralbanken finden Sie die konkrete Jahreszahlen, wie die Juden im Jahre 1066 in England in ihre Position gebracht wurden, was später zur Gründung der Bank of England 1694 führte. Sie werden erfahren, dass der jüdische Name Rothschild erst viel später ab 1815 den größten Einfluss auf die Bank of England bekam. Man kann Rothschild und die Juden also nicht allein für das Übel in der Welt verantwortlich machen. Wer dies tut, hat nicht weit genug hinter die Kulissen der katholischen Kirche geschaut! Jude ist nicht gleich Jude.

Mit anderen Worten:
Der jüdische Name
Rothschild ist ein Sündenbock, der von der Kirche vorgeschoben wurde, um von den historisch gewachsenen Finanzgeschäften der Kirche abzulenken, auch wenn der natürlich kein Heiliger ist. Natürlich ist der Name Rothschild nicht unschuldig, denn die Strategie der Rothschild-Banken mit den Acht Familien war es stets, beide Kriegsparteien zu finanzieren, um selbst den größten Profit daraus zu erzielen. Und durch die Balfour Deklaration geht die Gründung des Staates Israel auf Rothschild zurück. Damit ist er Zionist.

Bei diesen Juden muß man historisch noch etwas tiefer graben, um auf deren Ursprung zu kommen und das geht weit über die Zeit der
Khazaren (Turkvölker) hinaus, die erst zwischen dem 7. und 9. Jahrhundert nach Chr. zum Judentum konvertierten. Wenn man mehr als 2500 Jahre historisch zurückgeht, dann stößt man auf persische Turkvölker, welche die Rückkehr der Israeliten aus der babylonischen Gefangenschaft (537 vor Christus) ausnutzten, um selbst im heutigen Israel sesshaft zu werden. Und später schließt sich der verbrecherische Kreis, denn die Khazaren, von denen die meisten Ashkenazi-Juden abstammen, waren auch Turkvölker, die aber erst im 7. bis 9. Jahrhundert unserer Zeitrechnung zum Judentum konvertierten und aus diesem Grunde keine Semiten sein können.
Das Problem ist also, dass die heutigen Juden perfekte Masken tragen und behaupten, etwas mit den ursprünglichen Israeliten zu tun zu haben, was aber in Wirklichkeit nicht stimmt, weil die ursprünglichen Israeliten aus dem Jemen und dem südlichen Arabien stammen. Diese Maske würde ich den Juden gerne herunterreissen. Denn die Juden erheben ihren Anspruch auf Israel zu Unrecht. Rothschild war es, der durch die Balfour-Deklaration (1917) die Gründung des Judenstaates Israel im Jahre 1948 möglich gemacht hat. Die Behauptung ist also, dass diese heutigen Juden in Wirklichkeit keine Semiten sind. Gehen wir also noch weiter zurück in die Geschichte, um die Zusammenhänge zu verstehen....

Behalten Sie folgenden Satz im Hinterkopf:

***************************************************************
"The Hebrew Israelites are Semitic Arabs (Israelites of Yemeni origin)"
***************************************************************


Wenn die ursprünglichen hebräischen Israeliten semitische Araber sein sollten, dann müssten diese Israelis, die sich heute Juden nennen, eigentlich eine dunklere Hautfarbe haben. Oder finden Sie nicht?
Wenn ich mir aber Netanyahu ansehe, dann sieht der eigentlich ziemlich blass aus. Haben also seine Vorfahren tatsächlich ihren Ursprung in Israel oder ist er doch eher ein Abkömmling der
Khazaren ? Er sieht nicht so aus, als hätte er arabische Vorfahren. Auf jeden Fall ist Netanyahu ein übler Zionist , dem das Schicksal der Palästinenser vollkommen gleichgültig ist. Dieses Verhalten gegenüber den Palästinensern riecht eher nach praktiziertem Talmud . Ich denke also, dass die Palästinenser ein viel größeres Anrecht auf dieses heutige Land Israel haben als diejenigen, die es seit 1948 okkupieren und es auf brutale Weise für sich beanspruchen. Die modernen Israelis haben keinen historischen Ursprung in Israel!

Konkrete Jahreszahlen im folgenden Versuch, Licht ins Dunkel der biblischen Geschichte zu bringen, sind grundsätzlich nur ungefähre Anhaltspunkte, weil sich selbst Historiker über die Daten nicht einig sind!

Zur Einführung einige schöne Zitate.

*****************************************************************************
1) "Moses drug was Justice, Jesus was forgiveness, Mohammed was knowledge".
"Die Droge von Moses war Gerechtigkeit, die von Jesus war Vergebung und die Droge von Mohammed war Wissen."

2) "Religion is like a drug and Faith is like medicine and God is a doctor."
"Religion ist wie eine Droge und Glaube ist wie Medizin und Gott ist ein Doktor."

3) "Religion is the practice of Faith".
"Religion ist die Praktizierung von Glauben".


Wirklich großartige Argumente, finden Sie nicht?

4) "I always remember Judaism is political not a religion or ethnicity."
"Ich erinnere immer wieder daran, dass Judaismus politisch ist und keine Religion oder Ethnizität ist."

****************************************************************************

https://tariganter.wordpress.com/ (Tarig Anter)
https://www.facebook.com/tarig.anter/posts/10211662909261080?pnref=story(Tarig Anter: Does God exist?)

Wie kann es sein, dass Judaismus eine politische Bewegung ist und mit Religion oder Ethnizität nichts zu tun hat? Die dritte Aussage wird wohl auch bei Ihnen einen inneren Widerspruch auslösen. Genauso erging es mir persönlich, aber lassen Sie sich überraschen. Denn an den ersten beiden Zitaten erkennt man, dass hinter Tarig Anter ein ganz besonders belesener und intelligenter Kopf steckt und deshalb habe ich mich entschlossen, seine Gedanken zusammenfassend niederzuschreiben. Dabei lasse ich Wikipedias Grundlagenwissen mit einfließen, um zu vergleichen. Wichtig ist es zu wissen, dass die babylonische Gefangenschaft der Israeliten 537 v. Chr. den entscheidenden Entwicklungsschritt hin zum politischen Judaismus darstellt, denn bei der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft hatten die Rückkehrer den babylonischen
Talmud im Gepäck. Und den muß man erst mal lesen. Dies erreicht man, indem man ganz einfach auf den Link Talmud klickt und liest.

https://de.wikipedia.org/wiki/Babylonisches_Exil

"Als babylonisches Exil (häufig auch babylonische Gefangenschaft) wird eine Epoche der jüdischen Geschichte bezeichnet. Sie beginnt 597 v. Chr. mit der Eroberung Jerusalems und des Königreiches Juda durch den babylonischen König Nebukadnezar II. und dauert bis zur Eroberung Babylons 539 v. Chr. durch den Perserkönig Kyros II."

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdische_Diaspora

"Die Jüdische Diaspora ist die bis heute anhaltende Zerstreuung (griech.: Diaspora) der Juden. Sie begann mit der ersten babylonischen Eroberung des Reiches Juda im Jahr 597 v. Chr., wobei viele Judäer nach Babylon exiliert wurden."

Warum wurden die Israeliten überhaupt in babylonische Gefangenschaft genommen? Man könnte vermuten, dass die Israeliten etwas ausgefressen hatten. Die semitischen Israeliten (ursprünglich stammend aus dem Jemen und dem südlichen Arabien) waren einer von vielen der damaligen Stämme und diese Israeliten verübten auf die Karavanrouten immer wieder Raubüberfälle. Um die Karavanrouten vor weiteren Überfällen zu schützen, wurden sie in Gefangenschaft genommen. Dies ist jedenfalls die Ansicht von Ashraf Ezzat und diese Argumente sind auch verdammt gut:

https://syrianfreepress.wordpress.com/2016/01/08/daesh-helps-israel/

Sowohl Tarig Anter als auch Ashraf Ezzat sind sich darüber einig, dass die Israeliten aus dem Jemen und dem südlichen Arabien stammten und niemals in Ägypten waren. Sie kamen nur bis Äthiopien, weil es in Ägypten keine Artefakte gibt, die diese Behauptung beweisen könnte. Es kann nicht sein, dass sie in Ägypten waren, weil sie keine Spuren dort hinterlassen haben. Und übrigens: Warum wurden in der Bibel die Pyramiden niemals erwähnt? Beispielsweise weil sie niemals in Ägypten waren. Der Exodus erfolgte wieder über das Rote Meer zurück nach Jemen und dann erst im Jahre 1406 nahmen sie von dort aus das heutige Israel ein.

Sehen wir die Diaspora also negativ?

"Diaspora wird dabei als Metapher gebraucht, die eine Auflösung des Volkes bzw. Trennung und Entfernung von seinem Heimatland umschreibt. Die Zerstreuung wird als Gefangenschaft und Exil erfahren und als Strafe oder Fluch JHWHs verstanden. Sie resultiert aus einem Fehlverhalten der Israeliten, der Sünde gegenüber Gott."
(5. Mose 28–30; Ps. 126,2; Jer 13, 24; 15,7; 34,17). (Wikipedia)

Oder sehen wir die Diaspora positiv?

"Diaspora meint das Säen, die Zerstreuung einer Saat. Und eine Saat, die auf fruchtbaren Boden fällt, geht auf und ist eigentlich eher etwas Gutes. Die Juden in der Diaspora lebten in fremder Umwelt und sollten Heil und Licht für die Völker sein (Jes. 35,8; 49,6; Daniel 12,2; 2. Makkabäer 1,27; Ps. Sal. 8,34). Sie hatten sich freiwillig in fremden Ländern angesiedelt." (Wikipedia)

537 v. Chr. war die Rückkehr der Israeliten nach Judäa und Samaria aus der babylonischer Gefangenschaft. Die Rückkehr aus dem babylonischem Exil ist der entscheidende Punkt in der jüdischen Entwicklung. Zunächst möchte ich nur darauf hinweisen, dass der Perserkönig und Eroberer Babylons Kyros II. den Israeliten die Rückkehr aus dem babylonischem Exil nach Judäa und Samaria erlaubt hat. Das babylonische Reich war zerfallen. Aber wie Sie bald sehen werden, könnte hinter der Strategie der siegreichen Perser ein raffinierter, geostrategischer Plan dahintergesteckt haben. Die überaus logische Behauptung von Tarig Anter ist, dass die Entwicklung zum Judaismus ursprünglich durch persische Turkvölker entscheidend geprägt wurde, weil sie sich den Israeliten anschlossen und den Talmud mitbrachten, der ja schließlich in der babylonischen Gefangenschaft entstanden ist. Tarig Anter hat mir gezeigt, dass er einen sehr tiefen Einblick in die biblische Geschichte hat und mein Gefühl sagt mir, dass er Recht haben könnte. Ich muß nun versuchen, dieses Gefühl in eine logische Argumentation zu bringen. Um die Entwicklung hin zum Judaismus zu verstehen, muss man sich tatsächlich die Geschichte VOR dem Leben von Jesus von Nazareth zu Gemüte führen. Fangen wir einmal an und gehen wir zurück vor das Jahr Null......


https://tariganter.wordpress.com/2017/08/05/the-origin-of-the-middle-east-conflicts-simply-explained/

"The goal of the earlier Judaism, also called Jewishness, was to invade and colonize Canaan and take it from its Arab Hebrew colonizers without a war, just by a fraudulent Captivity and Return to replace few hundred Israelite by many hundreds of thousands of Turkic Mongolians coming from Babylonia."

Aufgelistet wird nun die Reihenfolge der Entwicklung, ausgehend von den ersten Israeliten in Judäa und Samaria, deren babylonische Gefangenschaft, die Rückkehr der sogenannten JUDEN aus der babylonischen Gefangenschaft und schließlich die Entwicklung hin zu den heutigen ZIONISTEN. Was ich lernen mußte war es, den Unterschied zu erkennen zwischen den ursprünglichen, nach den Gesetzen von Moses lebenden
1) arabischen Israeliten (Sprache Arabisch = "Arbi")
2) den hebräischen Israeliten ab 1406 v. Chr. (Sprache Hebräisch = "Ebri")
3) den talmudischen Juden, ab 535 v. Chr. mit Rückkehr aus der babyl. Gefangenschaft (Sprache Hebräisch),
weil der babylonische Talmud erst während der babylonischen Gefangenschaft entstanden ist. Der Wendepunkt von der Lehre des Moses (10 Gebote) hin zum politischem Judaismus ist ca. 537 v.Chr. , zeitlich identisch mit Rückkehr der Israeliten aus der babylonischer Gefangenschaft.


Man muß historisch sogar noch viel weiter zurückgehen als zum Jahre Null, um nur im Ansatz den Unterschied zu begreifen zwischen dem, was Jesus vorlebte und dem, was die zurückkehrenden Israeliten mit den persischen Turkvölkern im Schlepptau den Menschen in Canaa aufzwingen wollen. Es ist richtig, dass Jesus von den Juden gekreuzigt wurde, aber es war für mich immer ein Widerspruch, warum Juden einen Juden töteten. Denn die Aussage "Juden töteten einen Juden" enthält keine begriffliche Differenzierung und ist, wie ich heute denke, eher falsch, wenn man den Judaismus als eine politische Bewegung betrachtet, die nichts mit Religion oder Ethnizität zu tun hat. Der Judaismus ist eine politische Ideologie.

http://www.rense.com/general96/jesusnotjew.html

Jesus war ein Judäer vom Stamm Juda, das ist richtig. Er stammt von zwei Söhnen von Jakob ab (Juda und David). Seine Lehre, welche auf den fünf Büchern Moses aufbaut, stand ganz im Gegensatz zum Talmudismus, der in der babylonischen Gefangenschaft der Israeliten entwickelt wurde. Denn der
Talmud (zweiter Teil der jüdischen "Bibel") ist das, was das Judentum entscheidend geprägt hat. Und wenn man sich die Sätze aus dem Talmud betrachtet, dann erkennt man, dass Jesus diese Sätze niemals akezptiert hätte, in denen Andersgläubige oder Nichtjuden (Singular: Goy / Plural: goyim) als "beasts = Viecher" bezeichnet werden. Aus diesem Grund ist laut Tarig Anter der Judaismus als eine politische Ideologie zu betrachten, weil einerseits der ursprüngliche Glaube der Anhänger von Moses, der auf der Tora und damit auf Nächstenliebe und auf Vergebung und auf den zehn Geboten von Moses aufbaut, und andererseits der Judaismus zwei vollkommen unterschiedliche Rechtsauffassungen verkörpern.
Es ist zwar richtig, dass Judäa laut Wikipedia als das "Land der Juden" bezeichnet wird, aber man muß genau differenzieren. Wenn man den Judaismus als politische Ideologie betrachtet, dessen Rechtsauffassung auf dem Talmud basiert, dann war Jesus mit Sicherheit kein Jude. Von der Abstammung war er zwar ein Judäer aus Judäa, aber die Assoziation "Juda" mit "Jude" ist irreführend. Der Judäer Jesus hatte in seiner Ideologie mit jenen üblen "Juden" nichts gemeinsam. Jesus stammte aus Judäa, aber von der Rechtsauffassung hatte er mit diesen rückkehrenden "Juden" nichts gemeinsam. Er verachtete diese Juden und vertrieb sie vom Tempelberg.



So kennt man den im Religionsunterricht gelernten Spruch:

****************************************************************
"Jesu Christi, der Sohnes Davids, der Sohnes Abrahams". Dies ist absolut richtig!
****************************************************************

STAMMBAUM VON JESUS:

-ABRAHAM ***
-ISAAC***
-Jakob (von Gott "ISRAEL" genannt, Jakobs Söhne waren die ersten Israeliten)
-Juda
-David
-Joseph (+ Maria)
-Jesus


Auf der folgenden Seite sehen Sie einen Teil des Stammbaumes von Jesus sehr übersichtlich:
http://www.stammbaum-der-bibel.de/baum.htm

STAMMBAUM DER JUDEN:

-ABRAHAM***
-ISAAC***
-Esau (Bruder von Jakob) Hinweis: Esau = Edom (Obadja, 1.Moses 36:43)
-Edomiten (Pharisäer, Hebräer)
-Juden
http://www.rense.com/general96/jesusnotjew.html

Hinweis:
"Der Name Edom bezeichnet sowohl einen Stammesverband, der seit der späten Eisenzeit östlich der Jordansenke siedelte, als auch das von diesem bewohnte Land selbst (vgl. Idumäa). Zusammen mit den Aramäern, Midianitern, Israeliten und Joktanitern werden die in der Bibel erwähnten Edomiter zu den Hebräern gerechnet."
https://de.wikipedia.org/wiki/Edom

"Die Pharisäer waren eine theologische, lebenspraktische und politische Schule im antiken Judentum. Sie bestanden während der Zeit des zweiten jüdischen Tempels und wurden nach dessen Zerstörung 70 n. Chr. als treibende Kraft im rabbinischen Judentum die einzige bedeutende überlebende jüdische Strömung."
https://de.wikipedia.org/wiki/Pharis%C3%A4er

Aha, die Pharisäer waren also die einzige überlebende jüdische Strömung. Das heißt, dass die Juden etwas mit den Pharisäern zu tun haben müssen. Im Neuen Testament (=Lehre von Jesus) werden die Pharisäer als Heuchler kritisiert und herabgewürdigt. So steht aus auch in Wikipedia. Die Pharisäer waren diejenigen, gegen die Jesus antrat. Es waren diejenigen, welche Jesus verachtete und die er vom Tempelberg in Jerusalem vertrieb.


Hier sieht man auch die dreizehn Stämme, welche alle von Jakob abstammen. Der Stamm Juda war der Stamm von dem Jesus abstammte:
1) Ruben
2) Simeon
3) Levi
4) Juda (Vom Stamm Juda stammen offiziell Jesus und die Juden ab, somit wäre Jesus wirklich ein Jude)
5) Dan
6) Naphtall
7) Gad
8) Asser
9) Isaschar
10) Sebulon
11) Dina
12) Joseph
13) Benjamin (verlorener Stamm)

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem, was Jesus forderte (Leben nach fünf Büchern Moses) und dem, was die gewisse Juden forderten (Leben gemäß babylonischen
Talmud ). Es waren zwei verschiedene Rechtsauffassungen, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

"Jesus criticized the Jews, or Pharisees, for establishing Judaism which is based on the Talmud, and which at the time of Jesus was still called the Tradition of the Elders."

"Jesus kritisierte die Juden, oder Pharisäer dafür, dass sie den Judaismus einführten, der auf dem Talmud aufbaut, und der zur Zeit von Jesus noch als die Tradition der Älteren bezeichnet wurde."

Wenn zu Lebzeiten von Jesus diese Ideologie, gegen die sich Jesus richtete, noch als "Tradition der Älteren" bezeichnet wurde, dann dürfte die Behauptung von Tarig Anter, dass der Begriff "Jude" erst im Jahre 700 nach Christus entstand, durchaus seine Richtigkeit haben, weil der Begriff Jude heute fälschlicherweise stets mit dem Begriff "Stamm Juda" gleichgesetzt wird. Die ursprünglichen (semitischen) Israeliten kamen aus dem Yemen und dem südlichen Arabien. Auch das ist etwas, was man nicht an einem Tag begreifen kann. Es ist eine Gedankenentwicklung, bei der uns Jahreszahlen und Sätze aus dem
Talmud weiterhelfen müssen, auf denen der Judaismus aufbaut, der zu Jesus Zeiten noch als Tradition der Älteren bezeichnet wurde. Ich habe mir die Frage gestellt, wer die wahren Semiten sind und wer einen berechtigten, historischen Anspruch auf Palästina hat. Da die semitischen Israeliten aus dem Jemen und dem südlichen Arabien kamen, sind es die heutigen Juden mit Sicherheit nicht, die diesen Anspruch haben. Vergessen Sie nie, dass der Judaismus eine Ideologie ist und verknüpfen Sie diesen Gedanken immer mit dem Talmud, dem die zurückkehrenden Israeliten aus der babylonischen Gefangenschaft mit im Gepäck hatten, dann wird Ihnen die Differenzierung leichter fallen.


DIE RÖMISCHE ARSCHLOCHKARTE

Die heutigen Juden behaupten natürlich, dass sie einen historischen Anspruch auf Israel haben, weil sie einst von der Römern aus ihrem gelobten Land vertrieben worden sind und das Auserwählte Volk sind und dass ihnen das Land Israel in der Bibel prophezeit wurde...... bla bla bla.

"Antike Judenfeindschaft bezeichnet eine Judenfeindlichkeit in der Epoche der antiken Geschichte Israels (etwa 1300 v. bis 135 n. Chr.), die sich seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. im Tanach und außerbiblischen Quellen niederschlug. Verfolgungen des Judentums zielten unter Antiochos IV. um 170 v. Chr. erstmals auf dessen Vernichtung, blieben aber regional und zeitlich begrenzt und erfolglos. In der Römischen Kaiserzeit führte der „Systemkonflikt“ zwischen antikem Multikulturalismus mit dem Judentum zu mehreren Kriegen, in deren Verlauf die Römer den zweiten Jerusalemer Tempel zerstörten (70) und Juden die Ansiedlung in Jerusalem verboten (135 n. Chr.). Seit dem Aufstieg des Christentums zur Staatsreligion (bis 380) wurde die Unterdrückung jüdischer Minderheiten in der Geschichte Europas zum verbreiteten Dauerzustand."
https://de.wikipedia.org/wiki/Antike_Judenfeindschaft

Aus meiner heutigen Sicht ist es auch nicht richtig, dass die Juden den Anspruch erheben, das von Gott auserwählte Volk zu sein. Was ist das für ein Schmarrn! Wie kann man sich nur so einen Schwachsinn einbilden? Bloß weil es in der Bibel steht (die von Juden geschrieben wurde), weil sie von Anfang an eine politische Agenda verfolgten.
Denn wie ich heute weiß, stammen die meisten heute lebenden Juden (Ashkenazi-Juden) von den
Khazaren ab. Das waren Turkvölker, die zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer lebten und im 7. bis 9. Jahrhundert zum Judentum konvertierten. Die Ashkenazi-Juden in Ost-und Mitteleuropa stammen von diesen Khazaren ab. Und die jüdische Geschichte scheint überhaupt viel komplizierter zu sein, wenn man 3000 Jahre zurückgeht.

Diejenigen, welche die Ideologie des schlechten Judaismus in Judäa und Samaria einführten, waren ursprünglich persische Turkvölker und kamen zusammen mit den Israeliten zurück aus der babylonischen Gefangenschaft, verdrängten die ursprüngliche Rechtsauffassung von Moses durch die Rechtsauffassung des babylonischen Talmud.

Die aus der babylonischen Gefangenschaft zurückkehrenden Israeliten und die neuen Kolonialisten, die sich ihnen anschlossen und aus persischen Turkvölkern bestanden, um das heutige Israel zu besiedeln, brachten den Talmud mit nach Palästina und das war genau das, was Jesus später ablehnte. Jesus lebte nach der Tora von Moses, den zehn Geboten. Die Tora (Pentateuch) ist der allererste Teil des Alten Testaments.
Aber das Folgende ist der Talmud, die Rechtsauffassung der Juden, und ich hoffe Sie sitzen jetzt, wenn Sie dies lesen: Talmud

*****************************************************************
DAS JAHR 537 V.CHR. = DER BEGINN DES POLITISCHEN JUDAISMUS
DAS JAHR 537 v. Chr. = RÜCKKEHR AUS DER BABYLONISCHEN GEFANGENSCHAFT
*****************************************************************


Tarig Anter:
"Gemäß dem biblischen Buch Ezra, begann der Bau des zweiten Tempel von Jerusalem etwa 537 vor Christus. Alle diese Ereignisse werden als sehr bedeutend angesehen bei der Schaffung des jüdischen Volkes, und es hatte einen weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung des Judaismus. Mit diesen Veränderungen wurden Israel, die Israeliten und die Tora ersetzt durch eine Kolonie von Turkvölkern, die Israel, Juden, Judaismus und der Talmud genannt wurden."

https://en.wikipedia.org/wiki/Ezra (Wer ist Ezra?)

"According to the biblical book of Ezra, construction of the second temple in Jerusalem began around 537 BCE. All these events are considered very significant in the creation of the Jewish people, and had a far-reaching impact on the development of Judaism. With these changes Israel, the Israelites, and the Torah were superseded by a Turkic colony also called Israel, Jews, Judaism, and the Talmud."

Sind Sie verwirrt?

"Israel, die Israeliten und die Torah wurden ersetzt durch persische Turkvölker (turkic persians) , welche von nun an Israel, Juden, Judaismus und der Talmud genannt wurden."

Ich hatte zunächst Probleme mit dem Wort "turkic persians", für das es keine richtige Übersetzung ins Deutsche zu geben schien. Schließlich bin ich doch fündig geworden und man übersetzt es am besten mit "persische Turkvölker". Ich erinnere an den Perserkönig Kyros II, der die Rückkehr der Israeliten aus der babylonischen Gefangenschaft möglich gemacht hat. Dieser Perserkönig hatte einen Plan und dieser Plan hieß Eroberung unter dem Deckmantel der Rückkehr der Israeliten.

https://youtu.be/UjTiNF9Z9lc (Turks in World History)
https://en.wikipedia.org/wiki/Turkic_peoples (Englisch: Turkic Peoples)
https://de.wikipedia.org/wiki/Turkv%C3%B6lker (Deutsch:Turkvölker)
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Turkv%C3%B6lker (Liste der Turkvölker)
https://en.wikipedia.org/wiki/Turkic_migration (Migration der Turkvölker)

https://tariganter.wordpress.com/2017/07/24/why-such-futile-jewish-destruction-of-the-world/?fb_action_ids=10211935881165207&fb_action_types=news.publishes

Die folgenden Jahreszahlen aller Ereignisse, die vor der Geburt von Jesus Christus genannt werden, sind mit Vorsicht zu genießen, weil sich selbst die Spezialisten des Alten Testaments hierüber nicht einig sind. Aber dies ist bei der Frage, der ich nachgehen will auch gar nicht so wichtig. Es geht mir darum, auf den Einfluss der persischen Turkvölker auf die Region Judäa und Samaria aufmerksam zu machen.

Ein Beispiel für unterschiedliche Jahreszahlen in der Geschichtsschreibung, worauf mich Tarig Anter aufmerksam gemacht hat:

Der angebliche biblische Exodus von Ägypten nach Canaa war je nach Quelle entweder 1272 v.Chr. oder 1446 v.Chr. oder 1455 v.Chr.. Die folgende Quelle geht von einem Geburtsjahr von Moses von 1393 v.Chr. aus, also nehme ich diese Quelle als Grundlage:
https://www.jewishvirtuallibrary.org/timeline-for-the-history-of-judaism



Startseite | Impressum | Kontakt | Information